Liedzeilen-Quiz #70

An einem heißen Julidonnerstag geht es hoffentlich mindestens ebenso heiß her beim Liedzeilen-Quiz. Diesmal achte ich auch darauf, nicht schon wieder aus Versehen weitere Tipps und die Auflösung zu präsentieren[1]. Wer zum ersten Mal dabei ist findet zur Orientierung am Ende des Beitrags die Regeln.

  • In den gesuchten sieben Zeilen werden fünf Personen und ihre Eigenschaften genannt, die jedoch nur im Zusammenhang mit dem Einzigartigen Sinn ergeben.
  • Im Song wird munter musiziert, während das Album eher geografischen Charakter hat.
  • Auch wenn der Zusammenhang unbeabsichtigt und klein ist, so kommen wir auch hier nicht um den Toten der letzten Tage herum.
  • Die Entstehungsgeschichte der Band ist etwas ungewöhnlich, da ein wichtiges Mitglied zuerst auf der anderen Seite stand.
  • Lautmalerisch könnte man auf die Idee kommen, dass es indirekt um einen Hamburger Telekommunikationsanbieter geht. Aber im englischen sind die Endungen von Namen ja zum Glück immerhin auf dem Papier unterscheidbar.
  • Heute ist die Version besonders wichtig, da nur auf dem Album die berühmten Personen erwähnt werden.

Auflösung: Gesucht war When Smokey Sings von ABC vom Album Alphabet City (Text, Video mit anderem Text). Der Song ist eine Homage an den Sänger Smokey Robinson und in den gesuchten Zeilen ist die Rede von „Luther“, „Sly“, „James“ and „Marvin“, die auf Luther Vandross, Sly & the Family Stone, James Brown und Marvin Gaye verweisen.

Yjgalla konnte schließlich lösen, da sie die Verbindung von Alice über Smokie zu Smokey zog.

.
.
.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den letzten 50+ Jahren (d.h. eigentlich keine Zeitbeschränkung).
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst würde auch der komplette Text zählen. Als Anhaltspunkt sollte die Schreibweise von lyricwiki.org dienen, das/der mir als Grundlage dient.
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in einigermaßen regelmäßigen Abständen (15 Min) neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden auf Wunsch einige Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zugestellt. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.
  1. Aufgrund eines Plugin-Fehlers waren letzte Woche auf der Startseite eigentlich durch Kommentare versteckte Inhalte sichtbar gewesen. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

57 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #70“

  1. Aha, cimddwc schießt sich gleich auf meine Schwachstelle ein. Es ist nicht persönlich formuliert, aber so gemeint.

    Keine Liverpudians hier wie dort.

  2. Wenn im Song munter musiziert wird, wiederspricht das denn dem Titel des Albums? Der Hinweis ist irgendwie so seltsam formuliert.

  3. Nein, das ist kein Widerspruch, sondern einfach nur eine Feststellung, die mit dem Verbindungswort „während“ eingeleitet wurde.

  4. Naja, ich konnte die Tipps ja nicht vorformulieren, sondern muss hier on the fly komponieren. Aber immerhin habe ich den durch ein anderes Plugin hervorgerufenen Fehler finden und beheben können…

  5. Ich nehme den bösen Bandnamen nicht in den Mund, aber diese Nervtöter mit Strumpkondomen aus LA sind nicht gemeint, oder?

    Edit: ok. ich ziehe die Aussage zurück!

  6. Gut, in den USA gibt es ja nur eine Handvoll größere Städte. die Herrschaften sind also Amerigoooner. Ganz klar von der Ostküste, oder?

  7. Nein, eben hast du gefragt, ob es Briten sind!

    Das Album ist nach einem Stadtteil benannt.
    Edit: Ostküste ist richtig.

  8. Hmmm, die Hitze scheint auch die Kommunilation zu beeinflussen. Briten also, die ein Album herausbringen, welches nach einer britischen (Edit: amerikanischen) Stadt benannt ist. War einer der Herren vielleicht mal Journalist?

  9. Kommunikation ist ein gutes Stichwort für die heute gesuchte Band! Ohne deren Namen wäre hier nix möglich!

    Ja, der Seitenwechsler war mal Journalist, aber eher im amateurhaften Sinne.

    PS: Der Albumtitel ist der Teil eines Stadteils einer großen Ostküstenstadt.

  10. Also schrieb der Herr für ein Fanzine, o.ä.? New Yorker Stadtteil? Einer von den Fünfen? Ich rechne gleich mit Yjgalla! Ist brandgefährlich heute!

  11. Nein, falsch getastet. Aber beiß dich daran nicht so fest, denn es ist wahrscheinlich, dass du den Albumtitel gar nicht in Verbindung mit New York bringst.

    Neuer Tipp ist da!

  12. Du lautmalst in der falschen Richtung. Über Alice gab es ein Lied und hier wird auch ein Lied über eine berühmte Person gesucht, die lautmalerisch indirekt mit Alice zu tun hat.

  13. Und du meinst, der Versionstip bringt uns irgendwie näher an die Lösung, wo es die anderen Tips nicht schaffen…? 😉

  14. Ja, sorry, der sollte eigentlich früher kommen, aber ich konnte ja nicht vorbereiten, sonst wäre mir das aufgefallen.

    Gerade habe ich Videos gesucht und bei allen, die ich gefunden habe, fehlen die entsprechenden Zeilen.

  15. Hab ein paar Zeilen mit Leuten und „Smokey“ gefunden …

    Luther croons.
    Sly’s the original – originator.
    James screams.
    Marvin was the only innovator.
    But nothing can compare.
    Nothing can compare.
    When Smokey sings.

  16. Ich hatte vorhin auf lautmalerischen Verdacht bei Lyricwiki nach „Ellis“ gesucht, und welche Google-Werbung wird eingeblendet? „DSL mit Alice“…

    Aber indirekt… 😕

    Ach ja: 😕 😕 😕

    Wieso konntest du eigentlich nicht vorbereiten? Keinerlei Gelegenheiten für elektronische Notizen?

  17. Es soll keiner sagen, daß ich die werten Mitratenden nicht vor Yjgalla gewarnt hätte. … Und ich wollte tatsächlich gerade fragen ob es Alphabet City ist. Aber ich bin einfach zu doof!

  18. Postpunk, du meinst zu langsam 😉 Hat es bei Alphabet City denn wenigstens Klick gemacht (in Verbindung mit dem Jackson 5-Tipp)?

  19. Nein, ich habe „Alphabet City“ als New Yorker Neighbourhood gelesen, hatte vor kurzem auch noch das Album in der Hand als ich eigentlich nach dem weitaus großartigerem Album „Beauty Stab“ in meiner Plattensammlung suchte und gehe halt so völlig ahnungslos durchs Leben ohne 1 und 1 zusammenzuzählen. … dumdideldum! … Andererseits hatte ich Dir diesen Titel auch überhaupt nicht zugetraut!

  20. Wie das immer so mit den Synapsen ist, gell?!
    Und bei mir weiß man ja nie 😉 Ich dachte, der Song sei relativ bekannt und da ich den sehr gut finde und der sich hier gut verwurschteln lässt, war es nur eine Frage der Zeit…

  21. Oh, im Gegensatz zu so manch anderen deiner Rätselsongs kannte ich diesen schon – aber das Problem (und der Sinn des ganzen) ist natürlich, erst mal draufzukommen…

Kommentare sind geschlossen.