Liedzeilen-Quiz #67

Zum heutigen Liedzeilen-Quiz fällt mir kein Spruch ein (67 anyone?) und deswegen legen wir einfach frohgemut los. Wer noch nicht so genau weiß, wie das hier abläuft, kann am Ende des Beitrags die Regeln nachlesen.

  • Um die Uhrzeit an einem solchen Ort sieht man seltsame Gestalten. Ist aber alles Arbeitsalltag. Oder so. (4 Zeilen)
  • Das Stichwort Arbeitsalltag ist für diesen Songtitel überhaupt passend. Zumindest als Drumherum in der Moderne.
  • Der Song tauchte in zwei Filmen auf – einer der zum Thema des Songs passt und einer dessen Ttitel zum Thema Bands passt.
  • Der Albumtitel steht etwas im Widerspruch zum Inhalt, denn das Einflechten von anderen Sprachen und ungewöhnlichen Elementen sieht man allgemein eher als Fortschritt an.
  • Gesungen wird der Song übrigens von einem ehemaligen Bauchredner. Evtl. hab ich da aber was falsch verstanden.
  • Der gesuchte Interpret hat sich mit einem anderen ehemaligen Bandmitglied zusammengetan und letztes Jahr ein Album veröffentlicht.

Auflösung: Gesucht war Glass, Concrete & Stone von David Byrne (Text, Anhören, Live-Video) vom Album Grown Backwards. Die zwei Filme waren In Good Company (Arbeit) und Dirty Pretty Things (Band).

Gelöst haben heute mehrere Leute, aber Postpunk und Yjgalla wollten Dany den Vortritt lassen, die nach dem richtig eingeschlagenen Weg (Talking Heads) schlussendlich doch noch die gesuchten Zeilen fand.

.
.
.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den letzten 50+ Jahren (d.h. eigentlich keine Zeitbeschränkung).
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst würde auch der komplette Text zählen. Als Anhaltspunkt sollte die Schreibweise von lyricwiki.org dienen, das/der mir als Grundlage dient.
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in einigermaßen regelmäßigen Abständen (15 Min) neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden auf Wunsch einige Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zugestellt. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

54 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #67“

  1. Kommt der Begriff „work“ im Songtitel vor?

    Edit: wo die Rätseler geblieben sind, ist wirklich eine gute Frage. Alle auf Kurzurlaub?

  2. Dann gehe ich jetzt einfach mal davon aus, daß wir es heute mit einem englischsprachigen Titel zu tun haben. Er kommt in 2 Filmen vor. Liegen diese beiden Filme zeitlich mehr als 10 Jahre auseinander? Will sagen, ist es ein Song aus dem letzten Jahrtausend?

  3. Der Song ist englischsprachig und stammt aus diesem Jahrtausend.

    Die Filme wurden kurz nacheinander veröffentlicht.

    Totengräber würden die im Titel angesprochene Assoziation gerade nicht machen!

    Neuer Tipp folgt sogleich!

  4. Ich überlege gerade was Totengräber gerade nicht machen würden? Leben retten? Im Albumtitel kommt also noc eine andere Sprache ausser Englisch vor. Sowas wie „Hastala vista“?

  5. Es ist ein bestimmter Mensch. Bzw. Menschin, deren Name explizit genannt wird.

    Das mit den Sprachen bezieht sich auf das Album. Der gesuchte Song ist komplett englisch.

  6. Der Albumtitel ist englischsprachig, aber bei anderen Songs des Albums werden andere Sprachen verwendet.

    In früheren Zeiten gab es sowas nicht.

    Extratipp: „Drumherum“ ist ein entscheidendes Wort

  7. Ein Bauchredner könnte auch ein Weight-Watchers-Aktivist sein … aber sonst: keine Ahnung.

  8. Wir suchen einen Einzelinterpreten, der mal in einer Band war.

    Es ist kein Weight-Watchers-Aktivist und eigentlich redet der auch nicht mit seinem Bauch.

  9. Echobelly ist falsch. Dany war nämlich richtig! Dass es die Talking Heads nicht mehr gibt, ist richtig, aber irrelevant, denn wir suchen ja ein ehemaliges Bandmitglied.

  10. uiuiuiui, soll ich Euch alle drei zum Sieger erklären? Bitte die entsprechenden Liedzeilen als Kommentar posten und versprechen, die Seite nicht mehr aufzurufen, bis ich kommentiert habe, dass Ihr dürft!

    (wie das technisch zu machen ist, muss ich mir noch überlegen)

  11. Ok, ich überlasse es heute den Damen und muß jetzt auch los! Wenn es bis 02.00 Uhr heute Nacht nicht gepostet wurde, dann mach ich das! 😉

  12. Die Verbindung zu „Great Balls of Fire“ finde ich jetzt aber irgendwie nicht.

  13. so I’m leavin‘ at Six O‘ Clock
    meet in a parkin‘ lot
    Harriet Hendershot
    sunglasses on, she waits by this

  14. FI-NA-LLY! :clap: Glückwunsch Dany! (und auch an Yjgalla, denn ich gehe davon aus, dass sie zum gleichen Ergebnis kam).

  15. @Julia: ja, gleiches Ergebnis, obwohl ich mir bei der letzten Zeile nicht ganz sicher war, weil sie unvollständig ist, die vorherige hätte auch gepasst.
    @Dany: Sebastian schien am Dienstag beim anderen Rätsel so enttäuscht gewesen zu sein, obwohl ich auch ganz alleine draufgekommen wär; da wollt ich mich nicht vordrängeln, denn ohne deinen „Talking Heads“-Vorschlag hätte ich diesmal wesentlich länger gebraucht (erfolgreiche „Bauch“-Verwirrung von Julia)

  16. Hihi, ich wollte es nicht zu offensichtlich machen, denn sprechende Köpfe wäre zu einfach gewesen.
    Vielleicht bist du gleich bei Tobias‘ FRS ja erfolgreich 🙂

  17. Bei Tobias? Der jetzt extra einen schwarz-weißen Musikfilm aussucht? Don’t think so.

Kommentare sind geschlossen.