Linktipp: I Am Not The Beatles (Musikblog)

Neulich habe ich ein echtes Kleinod der Musikbloggerkunst entdeckt: In I Am Not The Beatles hat der britische Autor eine Aktion gestartet, in der er seine sog. 8 Pence-Platten bespricht. In den Achzigern hat er sich mit seinem Taschengeld aus Geldmangel obskure Platten im Dutzend gekauft. Und die hört er jetzt alle durch. Natürlich folgt das Ganze ein paar Regeln und zwar, dass der erste Eindruck völlig ohne Recherche niedergeschrieben wird und er dann erst das Internet nach aktuellen Infos durchsucht. Und als Extra wird der Gewinn berechnet, ausgehend von den 8 Pence, für wieviel man die Single momentan bekommt.

Ist die Idee an sich schon genial, wird das Ganze durch die Schreibe noch einmal aufgewertet. Herrlich britischer Humor mit unglaublichen Beschreibungen für die obskuren Künstler und die Songs sind jeweils zum Anhören verfügbar. Am besten man klickt sich da Artikel für Artikel durch und hört beim Durchlesen die längst vergessenen Songs. Auch die Kommentare sind sehr lesenswert, denn oft finden sich da Leute, die jahrelang verzweifelt auf der Suche nach genau dem Song waren. Und manchmal entwickelt sich sogar ein Kontakt zur Band, der zu einem Interview führt.

Nachteil ist, dass man recht gut Englisch können sollte, um alle Feinheiten mitzubekommen. Ok, einfach nur die Songs anhören ginge natürlich auch. Reinschauen lohnt sich auf jeden Fall!

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker