Einkaufsersatzbefriedigung: Schuhe

Keine drei Tage läuft mein CDVD-Projekt 2009 und schon habe ich eine andere Möglichkeit des Geldausgebens gefunden: Klamotten und Schuhe. Nachteil ist, dass da ein einzelnes Stück/Paar wesentlich teurer als jede Spezialedition ist. Deswegen hoffe ich sehr, dass der heutige Kaufrausch eine Ausnahme bleibt. Aber bei diesem Paar Converse konnte ich einfach nicht vorbei gehen, ohne zuzuschlagen:

The Who-Converse

Welcher echte England-Musikfan könnte da widerstehen?!?

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

7 Gedanken zu „Einkaufsersatzbefriedigung: Schuhe“

  1. Und dafür hast Du das Filmrätsel verpasst? Pah!
    🙂
    Wie teuer waren die denn? Normale Chucks gibt es ja schon ab 40 Euro.

  2. Uriel, die gibt es bestimmt auch in einem Schuhladen in deiner Nähe 🙂

    David, es kommt ja noch eine fast genauso coole Jeansjacke hinzu! Und diese Chucks waren etwas teurer als so 08/15-einfarbige…

    Yjgalla, es bleibt eine Ausnahme! Ich bin gerade in Trier und muss um Saturn, MediaMarkt, Karstadt und diverse andere Platten- und Second Hand-Läden einen Bogen machen. Da ist so ein Paar Schuhe schon relativ günstig.

  3. Und ich sage: Schuhmodelqualitäten! Größe 39, nicht wahr!? 🙂 Trag sie nur gut ein und lauf durch ein wenig staubiges Gelände, damit dieser ekelhafte Neu-Weiß-Effekt verschwindet.

  4. Ja, fast! Hier sehen wir Größe 38 der noch unbekannten, aber bald schon Supermegatripleschuhmodels Rechtesocke und Linkerstrumpf.

    Das staubige Gelände habe ich schon am Samstag hinter mich gebracht 🙂

  5. Für diese Schuhe hängt in einer S-Bahnstation hier ein Werbeplakat.
    Da bleib ich lieber bei den DVDs und CDs 😀 .

Kommentare sind geschlossen.