Blick über den Tellerrand vom 28. March 2009

  • Internetsperre umgehen in 27 Sekunden (27. March 2009)
  • Interview Series: Nancy Baym of Online Fandom (26. March 2009)
  • 50 kostenlose, hochwertige Iconsets (26. March 2009)
  • Die Legende von der Kinderpornoindustrie (25. March 2009)
  • Der seltsame Fall des Bedrohungs-Buttons (19. March 2009)
  • Blog am Bein (24. March 2009)

    Kürzlich wohnte ich einer Diskussion bei, bei der es um die (zugegebenermaßen sehr nebensächliche) Frage ging, ob es eigentlich “der Blog” oder “das Blog” heiße. Mein Standpunkt war, dass ich zwar “das Blog” sagen würde, aber beim besten Willen nicht wüsste, warum. Vielleicht, um Verwechslungen mit “der Block” (damn you, Auslautverhärtung!) zu vermeiden. Aber wozu hat man Germanistik und Anglistik studiert und seine B.A.-Arbeit über die Veränderungen in der Internetsprache geschrieben?

  • Digitale Nachlassverwaltung (21. March 2009)

    Die Folge: nach dem eigenen Tod bleiben E-Mail-Konten, Foren-Zugänge und Accounts zu sozialen Netzwerken auf ewig verschlossen, wenn man seine Passwörter -wie empfohlen- niemandem sonst mitgeteilt hat.

  • Die Jagd nach Planet X (21. March 2009)

    Das Buch ist eine absolute Leseempfehlung! Wer über Asteroiden und Planeten Bescheid wissen will, ist hier richtig. Und wer immer noch traurig darüber ist, dass Pluto kein Planet mehr ist, der wird hier in diesem Buch die Gründe für diese Entscheidung verständlich erklärt finde. Der einzige Nachteil: das Buch ist bis jetzt nur auf niederländisch und englisch erschienen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

5 Gedanken zu „Blick über den Tellerrand vom 28. March 2009“

  1. Planet X,davon habe ich diese Woche noch ein bisschen in der Wikipedia gelesen.

    Eigendlich weil ich was über Astroiden wissen wolle, bin ich auf dieses Thema gestoßen.

  2. Ich habe mal gelesen, daß es „das Blog“ heißt, weil es ein Weblog ist, d.h. ein/das Webtagebuch. Davor habe ich immer „der Blog“ geschrieben und mich gewundert warum alle immer „das Blog“ meinten. ❓

  3. tonnendreher, so kann es gehen 🙂

    Netty, genau deswegen argumentieren ja die DAS-Verfechter die Richtigkeit. Auch die Entsprechung von Tagebuch spricht für den sächlichen Artikel. Aber da ich mit DER angefangen habe, stelle ich mich nicht mehr um und auch der Duden erlaubt beides. Außerdem ist mein Blog für mich ein Mann, den ich zulabern kann 😉

  4. :clap: Das mit dem Blog als Mann, den man zulabern kann fand ich klasse! Ich sitze hier und lache mich kaputt. Werde meinen Blog auch als Mann taufen – der hört wenigstens zu. 😉 *grööööööööööhl*

Kommentare sind geschlossen.