Foto-Projekt 52 (2009) #12: Kinderperspektive

Projekt 52 (2009)Wie im letzten Beitrag angekündigt folgt hier gleich das nächste Foto für das Projekt 52[1] und zwar für die aktuelle Woche. Das Thema lautet Kinderperspektive und auch wenn es schon so einige Blicke nach oben auf Süßigkeiten gab, gibt es das auch hier. Allerdings in einer Variation, denn das Fruchtgummi ist nicht auf dem Schrank, sondern in einer (Glühweinjunkies-)Tasse mit Kaktussaft. Als ich diese Farbkombi sah, musste ich das einfach festhalten:

12 Kinderperspektive

Nach der Aufnahme mit einer Belichtungszeit von 1/4 Sekunde, Blende f/11.0 und Brennweite 80 mm habe ich das aus RAW entwickelt, ein wenig beschnitten und die Farben des Tasseninhalts ein wenig angepasst. Na, möchte man da nicht sofort zugreifen?!?

  1. Für Uneingeweihte: Es handelt sich hier um ein Fotografieprojekt, wo jede Woche ein vorgegebenes Thema bearbeitet wird. Mehr dazu unter obigem Link. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

10 Gedanken zu „Foto-Projekt 52 (2009) #12: Kinderperspektive“

  1. Mich persönlich würde auch die ISO interessieren 🙂 Und schön das du mit der Brennweite so nah rankommst, und es scharfstellt. mein 70-300 mm stellt erst ab 1,5 meter scharf 🙂 Aber naja, für nahaufnahmen benutz ich ein 18-55. Sehr gute Umsetzung des Themas.

    Grüsschen 🙂

  2. ISO 320 (upps, vergessen umzustellen – meine D70 kann aber eh maximal 250).

    Anderthalb Meter Nahstellgrenze sind natürlich schmerzhaft weit weg! Mein 18-200 kommt unter einen halben Meter (0,43 um genau zu sein).

    PS: Deine Seite geht ja wieder – da werde ich jetzt mal stöbern gehen!

  3. Du meinst hoffentlich ISO 2500 ^^
    Ja, 45 cm sind sehr fein 🙂 Ich kann mein 70-300 auf Macro umschalten, dann stellts ab 90 cm scharf.. aber naja, was solls, es funktioniert. Und näher als 1,50 m will ich meinen Modellen nicht auf die Pelle rücken 🙂 Ich nutze das 300er immer für Spiele mit der Schärfentiefe. Es sei denn es geht um ganzkörperaufnahmen mit 18 mm Weitwinkel.. da muss ich auf 50 cm ran damits auch ja schön krass wirkt, sieht man in der Galerie von Mel auf meiner Seite sehr gut.

    Ah, ja, meine Seite funktioniert endlich wieder. Hatte Gestern mein Design umgebaut, und mein Provider kam auf die Idee die SQL Datenbanken zu warten.. naja, die paar Minütchen (Stunden) Downtime lassen sich verschmerzen. Es sind noch nicht annähernd all die Bilder Online, die ich Online stellen will, hab erstmal nur meine Portraits hochgeladen, um Potenzielle Modelle anzuziehen bzw. eine Arbeitsprobe anzubieten. In Street wird einiges Kommen sowie noch eine Galerie mit Namen „Konzept“ oder „Experiment“.. da kommt dann zum beispiel sowas hier rein:

    http://urielsw.ur.funpic.de/deviantphoto/tryptichon.jpg

    sowie auch speziell Infraort, wie hier: http://urielsw.ur.funpic.de/deviantphoto/beelitzinfrared.jpg

    Magst mir vielleicht ein Feedback geben? 🙂 :hurra:

    LG

  4. Nein, ich meinte schon 250 (als maximal rauschärmste ISO-Stufe). Aber es sind 200, wie ich gerade nachgesehen habe. Das (echte) Maximum sind 1600. Dann sind die Fotos aber auch sehr verrauscht.

    Deinen Tryptichon finde ich genial, wenn auch das mittlere (wo der Blick hingezogen wird durch die Helligkeit) mir zu unscharf ist.
    Das Infrarotbild finde ich noch besser, sowohl von den „Farben“ als auch von der Aufteilung her und das schräg nach hinten verlaufende Haus. Allerdings kippt das Bild etwas nach hinten.

    In deiner Galerie finde ich besonders die „Marodes“-Bilder sehr gut. Am besten gefällt mir das achte: die Farben, das Licht – fantastisch!

  5. Ah, freut mich das dir das Tryptichon gefällt. Es entstand (wie so oft in solchen fällen) zufällig bei einem Spaziergang letzte Woche. Mit dem Mittigem Bild hast du natürlich vollkommen Recht, es ist unscharf wie sau, aber es stört wie ich finde die Bildwirkung nicht wesentlich.

    Wenn du die Maroden Bilder magst, dann schau nochmal rein, hab eben die Infrarot Bilder hochgeladen 🙂

    Wie findest du die Seite an sich? Bedienung, Design..?

  6. Ah, du landest dauernd in der Moderation oder sogar im Spam! Könnte an den Smileys liegen 🙂 Die werden von WordPress als Links interpretiert, tsts.

    Ok, zur Seite. Sehr schick! Schwarz für Fotoseiten kommt immer gut. Auch die Schrift und die Schlichtheit sind gut. Flash finde ich normalerweise doof, aber zur Präsentation (in edler Form) ist es perfekt. Die Navigation ist einfach und intuitiv. Was mir fehlt ist die Möglichkeit zum Kommentieren (als Blogger 😉 ) und die Bilder in größerer Auflösung. Und optional noch ein paar Daten (ISO!) und falls es passt eine Geschichte wie es zu den Fotos kam. Das ist natürlich mehr Aufwand, aber für mich als Besucher ist das ein echter Mehrwert.

Kommentare sind geschlossen.