Liedzeilen-Quiz #60

Whoopsiedaisie! Schon wieder Donnerstag und somit Zeit für das unglaublich beliebte Liedzeilen-Quiz! (hoffe ich zumindest) Ok, heute geht es wie gewohnt pünktlich um 16 Uhr los und wer sich durch widere Umstände hierher verirrt hat und zum ersten Mal dabei ist, findet am Ende des Beitrags die Regeln.

  • Oberflächlichkeit kann so schön sein. Doch viel schöner ist es, wenn man nicht nur das Gesicht verzieht. Diesen Rat gibt der Sänger der Meinung in den gesuchten vier Zeilen. Wird aber wahrscheinlich auf diesem Schauplatz nicht gehört werden.
  • Der Titel des Songs passt so gar nicht zur ursprünglich angestrebten Karriere des Interpreten.
  • Die Schreibweise des grünen Namens des Interpreten ist etwas ungewöhnlich.
  • Tief im Kern liegt oft die Seele des Gesuchten.

Auflösung: Gesucht war Lullaby von Shawn Mullins (Text, Anhören, Video) vom Album Soul’s Core. Der junge Mann wollte ursprünglich zum Militär, hat sich dann aber doch zugunsten einer Songwriter-Karriere der Musik zugewandt.

Lösen konnte symBadisch nach einer munteren Raterei nach allerlei Johns und Seans.

.
.
.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den letzten 50+ Jahren (d.h. eigentlich keine Zeitbeschränkung).
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst würde auch der komplette Text zählen.
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in einigermaßen regelmäßigen Abständen (15 Min) neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden auf Wunsch einige Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zugestellt. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

49 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #60“

  1. Das kommt mir sehr vage bekannt vor … aber ich kann noch nicht ganz den Finger drauf legen.

    Ich gehe mal weiter in mich und harre der weiteren Tipps …

  2. Hihi, ein paar Minuten musst du noch warten (außer es bitten jetzt sofort noch drei andere Mitrater um den nächsten Tipp).

  3. Upps, hab grad gemerkt, dass ich durch Satzumstellungen im ersten Tipp ein paar Wörter zu viel eingebaut habe. Bitte beachten!

  4. Ist nicht aus diesem Jahrtausend. Für die erste Frage müsste ich kurz mal in deinen Kopf gucken … — … Ja, du kennst den Song!

  5. Dabei ist das doch der rentensicherste Job überhaupt!

    Den ursprünglichen Job musste er übrigens aufgrund von Verträgen eine zeitlang trotzdem machen.

  6. Bedeutet „grüner“ Name, dass er Ire ist, und man seinen Namen auch oft auf gälisch geschrieben sieht (wobei dass dann schon wieder normal ist, wenn’s ungewöhnlich aussieht)

  7. Jein, also John Martyn war Brite, aber der ist nicht gesucht. Gesucht ist die irische Version von „John“ in ungewöhnlicher Schreibweise.

    So und jetzt sollte es nur noch Sekunden bis zur Lösung dauern!

  8. Jungs, alles falsch. Konzentriert Euch mal auf die anderen Tipp und behaltet im Sinn, dass der Sänger eben nicht S,E,A,N geschrieben wird.

  9. „And all her friends tell her she’s so pretty
    but she’d be a whole lot prettier if she smiled once in a while.
    ‚Cause even her smile looks like a frown.
    She’s seen her share of devils in this angel town.“

    Shawn Mullins – „Lullaby“?

  10. Johannes, dass du auf Nasen kommst, ist natürlich klar!

    Glückwunsch, symBadisch, du hast dich nicht verwirren lassen und bist zur richtigen Lösung gelangt :clap:

  11. Wusste nicht, dass Shawn eine ungewöhnliche Schreibweise ist. Dachte, das wäre ganz üblich, gibt schließlich viele Shawns 🙂

  12. Ha, Glückwunsch! :clap: Bin auch grad drauf gekommen, aber etwas zu spät… (wobei ich mir mit den Zeilen nicht sicher war)

  13. @ Julia: wenigstens lag ich von Anfang an mit der Vermutung richtig, dass das Wort „frown“ drin vorkommt. Aber Google half da nicht, da gibt es zu viel 🙂

  14. @David: stimmt, ich hätte das auch nicht für so ungewöhnlich gehalten. Dachte bei Sean dann aber schnell auch noch an Shawn oder Shaun.

  15. symBadisch, wenn man den Song kurz vorher gehört hat, wäre es offensichtlich gewesen. Vor allem, weil der Text gut verständlich ist.

    Johannes, du kennst den Song, oder?!

    cimddwc, die Zeilen sind recht eindeutig, finde ich.

    David, Sean ist aber die Standardschreibweise und außer Shawn Mullins wüsste ich auf Anhieb keinen mit dieser Schreibweise.
    Wärst du noch vom frown auf smile gekommen und hättest das irgendwie verwurstelt (Oberflächlichkeit, L.A., Sean), dann, dann, dann…

  16. Den Schauspieler Shawn Ashmore (Smallville) zum Beispiel. Hatte auch einen Michael Shawn in der Schule.
    Shawn Fanning, den Erfinder von Napster, den Wrestler Shawn Michaels (hatte mal so Karten in der Grundschule), Shawn Wayans von den lustigen Wayans Brüdern…
    🙂

    Auf den Song hätte ich nicht wirklich kommen können, da ich weder von Song noch Interpret gehört habe, alleine mit Google ist das glaube ich ziemlich unmöglich.
    Wäre es Puff Daddy/Sean Combs gewesen, hätte ich bessere Chancen gehabt 🙂

  17. Ah, Shawn Fanning natürlich!

    Du kennst den Song wirklich nicht?!? Der ist erst zehn Jahre alt und ein beliebter Radiosong. Okok, wenn man kein Radio hört… Shawn Mullins hat für Scrubs einen Song geschrieben und eine Single tauchte bei Dawson’s Creek auf.

    Wären noch weitere Tipps nötig gewesen, wäre ich auf Kinderlieder eingegangen und damit hätte auch Tante Google was anfangen können 🙂

  18. Ich höre Radio aber das ist kein 1Live-Material, da kommt das nicht.
    Dawson’s was? 🙂 Ja, Scrubs kenne ich.
    Und da ich alle Songs von Scrubs hier habe, sehe ich gerade, habe ich sogar einen Song von Shawn Mullins. All In My Head heißt der.
    Krass.
    Verrückt!

Kommentare sind geschlossen.