Foto-Projekt 52 (2009) #7: Monster unterm Bett

Projekt 52 (2009)Es ist Wochenende und das heißt, es gibt einen neuen Beitrag für das Projekt 52[1]. Das heutige Thema ist wieder sehr spezifisch, aber irgendwie doch nicht, denn wie fotografiert man Monster unterm Bett? Bei anderen Teilnehmern konnte man furchteinflößende Figuren (und Wollmäuse) bewundern. Doch mein Motiv ist weniger offensichtlich und bedarf einer Erklärung. Oder wüsste jemand auf Anhieb, was ich hier versucht habe darzustellen:

07 Monster unterm Bett

Idee zum Bild: Doctor Who-Fans könnten den Sinn hinter dem Motiv erkennen. Vielleicht. Es war jedenfalls mein erster Gedanke als ich das Thema hörte, denn im Laufe der Jahre habe ich „monsters under the bed“ im Zusammenhang mit einer bestimmten Folge immer und immer wieder gehört, z.B. im Confidential, im Audiokommentar der DVD und in diversen Podcasts.

Es handelt sich um die Folge The Girl in the Fireplace und dort gibt es Monster unterm Bett in Form der Clockwork Droids (= Uhrwerk-Droiden?).

Umsetzung und Daten zum Bild: Eigentlich hätte es eine Standuhr sein müssen, aber eine solche besitze ich nicht und die hätte auch nicht unters Bett gepasst. Aber auch Armbanduhren haben Uhrwerke und mit einigen Verrenkungen habe ich es geschafft, einige unterm Bett zu fotografieren. Als Hintergrund habe ich die holografische Doctor Who-DVD-Box genommen (links sieht man noch dasdie TARDIS reinfliegen). Aufgenommen wurde das Foto mit 6 Sekunden Belichtungszeit, Blende f/22 und Brennweite 65 mm.

Bearbeitung des Bildes: Diesmal habe ich ziemlich stark nachbearbeitet, erstens weil das Originalbild nicht so viel hergab und zweitens weil es vom Thema passte. Das Bild wurde um 90° gedreht, quadratisch beschnitten und die Farben wurden stark verändert. Das Bild an sich gefällt mir so sehr gut durch die interessante Bildkomposition und die überdrehten Farben. Andererseits sind die Uhren nicht optimal angeordnet und man erkennt nicht, dass es unterm Bett aufgenommen wurde.

Zum Abschluss noch einen Screenshot aus der Folge. Hier schnappt ein Clockwork Droid (links) nach dem Doctor:

Doctor Who: Monster unterm Bett

  1. Für Uneingeweihte: Es handelt sich hier um ein Fotografieprojekt, wo jede Woche ein vorgegebenes Thema bearbeitet wird. Mehr dazu unter obigem Link. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

2 Gedanken zu „Foto-Projekt 52 (2009) #7: Monster unterm Bett“

  1. Hättest du auf die 90°-Drehung verzichtet, wäre „unterm Bett“ besser erkennbar, denke ich – aber auf jeden Fall eine sehr interessante Interpretation des Themas. :clap:

    Hast du es auch mit einer geringeren Schärfentiefe (im Bereich der vorderen Uhr) probiert? Hätte vielleicht auch eine besondere Wirkung. ❓

  2. Besten Dank 🙂 Den durch die Drehung verlorenen Bettbezug (haha) habe ich in Kauf genommen, da es so wesentlich besser wirkt.
    Habe auch Bilder mit weniger Tiefenschärfe, aber da stimmte dann entweder der Hintergrund nicht oder es war die falsche Uhr im Fokus.
    Ich hab noch eine Version in schwarz-weiß, die sieht auch recht gut aus, da dort auf der DVD-Box nur ein paar wabernde Nebelschwaden zu erkennen sind.

Kommentare sind geschlossen.