Foto-Projekt 52 Thema #34: Vergänglichkeit

Projekt 52Es ist Sonntag Abend und damit eigentlich Zeit für das dieswöchige Foto für das Projekt 52[1]. Doch leider hat das plötzlich umschlagende Wetter meine Pläne für das gewünschte Motiv zunichte gemacht. Deswegen gehen wir 10 Wochen zurück und widmen uns der Vergänglichkeit. Da habe ich ein wirklich passendes Motiv gefunden:

34_vergaenglichkeit

Wir haben es hier mit Rad- und Fußspuren im Sand zu tun. Ok, die sind vergänglich – Thema erfüllt. Doch die Geschichte dahinter verstärkt die Vergänglichkeit noch. Der Weg verläuft neben dem Fluss Ouse in York und der Sand ist getrockneter Matsch, der vom Hochwasser die Woche vorher angeschwemmt wurde (beeindruckendes HDR-Bild der Flut). Insofern sind nicht nur die Spuren selber vergänglich, sondern auch der Untergrund, der entweder bei der nächsten Straßenreinigung oder bei der nächsten Flut wieder verschwunden sein wird.

Das Bild wurde aufgenommen einer Belichtungszeit von 1/350 Sek, Blende f/9,5 und Brennweite 36 mm. Bearbeitet habe ich es minimal (Kontrast und Größe).

  1. Für Uneingeweihte: Es handelt sich hier um ein Fotografieprojekt, wo jede Woche ein vorgegebenes Thema bearbeitet wird. Mehr dazu unter obigem Link. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

6 Gedanken zu „Foto-Projekt 52 Thema #34: Vergänglichkeit“

  1. Ein weißes Bild mit „This photo is currently unavailable“ und dem Flickr-Logo passt wirklich perfekt zum Thema! Nur nicht zu deiner Beschreibung… 😉

  2. Ach, weil ich das Foto ausgetauscht habe (beim erstem Mal Speichern hat Photoshop die EXIF-Daten nicht mit gespeichert).

    Komisch, dass es hier nicht zu sehen ist, weil es auf der flickr-Seite da ist und das ist meines Wissens dasselbe.

    Edit: die Bilder werden vom Foto-Album-Plugin gecached. Jetzt sollte es gehen.

  3. Chlorine, meine Schuhpaaranzahl ist sogar noch im einstelligen Bereich! Wenn du den gegenteiligen Schluss aus obigem Foto ziehen möchtest, so weise ich darauf hin, dass auf dem Foto eindeutig entschieden verschiedene Schuhgrößen zu sehen sind!

Kommentare sind geschlossen.