Song-Download: Twisted Wheel – She’s a Weapon

Schon mal von der Band gehört? Wahrscheinlich eher nicht, da die Jungs aus Manchester noch (!) nicht über die Grenzen der britischen Insel bekannt sind. Hat natürlich geholfen, Vorband von Oasis zu sein. Wer auf punkigen Gitarrenrock steht – TBLOF gibt als Anleihe The Who, Small Faces und The Birds an – der sollte mal reinhören! (Rechtsklick auf den folgenden Link und „Ziel speichern unter…“ auswählen)

Twisted Wheel – She’s a Weapon

Auf der Last.fm-Seite gibt es einen weiteren Song (Smash It Up) als kostenlosen Download. Mehr zu hören und zu sehen gibt es auf der MySpace-Seite und auf der offiziellen Seite (Anspieltipp: You Stole The Sun).

Diese Empfehlung kommt natürlich hier nicht von ungefähr, denn ich habe die drei Jungs am 17. September in Liverpool als Vorband der Rascals erleben dürfen. Da ging es richtig gut ab mit wiederholten „Wheel! Wheel!“-Rufen zwischen den Songs. Hier ein Bildchen von Sänger Jonny Brown als er seine Gitarrensaiten vor dem Auftritt malträtiert:

Twisted Wheel

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

6 Gedanken zu „Song-Download: Twisted Wheel – She’s a Weapon“

  1. Ich kann da jetzt zwar nicht wirklich viel Ähnlichkeit zu den genannten Bands erkennen, aber trotzdem sehr spaßige Songs! Danke für den Tipp – die Jungs werd ich mir mal merken!

  2. Schönes Video :clap: :clap:
    Aber irgendwas stimmt mit meiner mobil-dsl Verbindung nicht, das hat total geruckelt.

  3. beetFreeQ, nicht wahr, die Ähnlichkeit ist marginal!? Eher als Einfluss zu bezeichnen.

    Boff, zu umsonstem Gefallen sagt man selten nein 😉 (was das jetzt auf Deutsch bedeutet, kannst du dir selber überlegen…)

    Charles, willkommen! Guck das Video doch einfach nochmal, dann ist es evtl. schon im Cache 🙂

  4. Da tut man den Byrds aber wirklich unrecht!

    Haut mich nicht so wirklich um. Erinnert mich auch irgendwie an die Kaiser Chiefs mit denen ich ja auch nicht so viel anfangen kann.

Kommentare sind geschlossen.