Liedzeilen-Quiz #41

Willkommen zu einer weiteren Runde des Liedzeilen-Quiz bei dem heute die Premiere der zeitgesteuerten Tipps geprobt wird. Wie angekündigt werden die nächsten Tipps nach einer bestimmten Zeit „freigeschaltet“, momentan auf eine halbe Stunde eingestellt. Das ist besonders wichtig, da ich evtl. erst später dazustoße (Tipps gibt es bis 17:30). Mal sehen, ob bis dahin die Lösung gefunden wurde und ob alle Kommentatoren ungeschoren veröffentlicht werden. Auf geht’s!

  • Passend zum Kalenderthema in meiner Radiostation werden die gesuchten Zeilen mit einer Jahreszahl eingeleitet und fortgesetzt mit einem berühmten Song aus der Zeit (nicht exakt), der titelmäßig ebenfalls in einem meiner Radiothemen vorkam (Liste).
  • Sowohl der gesuchte Song als auch der in den Zeilen angedeutete Song haben eine Klammererweiterung und war für beide Interpreten der einzige größere Erfolg.
  • Bleiben wir beim Themenradio, denn der gesuchte Song passt auch selber zu einem der Themen.
  • Zeitlich gehen wir heute in die zwischendurch beim Quiz verbotene Zone, doch der Vorname des Sängers ist heute wieder sehr beliebt und hat schon ein eigenes Wort hervorgebracht.
  • Wenn der Vorname kein Hinweis ist, dann wird darauf hingewiesen, dass der Künstler von hier aus zwei Ozeane auf dem Heimweg überqueren müsste, von den Ereignissen im referenzierten Song allerdings nur einen.
  • Am Anfang und am Ende des Songs (minus Refrain) wird ein Instrument erwähnt und es ist nicht nur das gleiche, sondern sogar dasselbe.

Auflösung: Gesucht war Rock & Roll (I Gave You The Best Years Of My Life) (Text, Soundbites) von Kevin Johnson, der sogar die URL seiner Homepage danach benannt hat.

Ich hätte gedacht mit dem Hinweis auf die Themenradios (Rock’n’Roll als Titel geht nicht eindeutiger, oder?) wäre einfach gewesen. Doch es musste wieder mal spät in der Nacht der Postpunkt zur Ehrenrettung herbei eilen und lösen.

.
.
.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den letzten 50+ Jahren (d.h. eigentlich keine Zeitbeschränkung).
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst würde auch der komplette Text zählen.
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in unregelmäßigen Abständen neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden einige aussortierte CDs und DVDs aus meiner Sammlung angeboten. Alternativ ist es möglich, dass ich dem Gewinner zwei Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zukommen lasse. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

49 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #41“

  1. Geht mir ähnlich. Und dass der 17:00-Tip ein Teil des 16:30-Tips ist, sieht auch nicht so ganz sinnvoll bzw. beabsichtigt aus. 🙂

  2. Ha, Editieren müsste gehen und ich habe Weiche eingebaut 😀
    Aber wenn dir die Tipps nichts nützen ist ja egal…

    ich muss jetzt jedenfalls weg! Viel Spaß beim Raten!

  3. Ja, editieren geht, nur vor dem Reload der Seite sieht der editierte Comments äußerst merkwürdig aus, probier es einfach mal aus!

  4. Ich bin übrigens noch immer zu blöd für laut.fm und checke nicht, wie man sich da alle Titel eines Themenradios anzeigen lassen kann.

  5. Na, was ist denn hier los?

    Also ich sehe nur den 1. Tipp. Und auf last.fm habe ich hier im Büro leider keinen Zugriff, deshalb kann ich in der Ecke leider auch nicht recherchieren … 🙁

  6. Tja, dumm gelaufen!

    Ich glaub‘ ich mach‘ mich dann gleich mal auf die Socken, dann bin ich bis 17:30 Uhr auch zuhause … 😉

  7. Kinners, ich bin zurück :hurra: Der zweite Tipp ist sichtbar!

    Jetzt dürft Ihr fleißig raten!

    Nachtrag (zum Prüfen der Editierfunktion): David, die Titelliste kannst du dir gar nicht anzeigen lassen (aus rechtlichen Gründen).

  8. So, nachdem der wpsleep-Code nur IM Beitrag und nicht auf allen anderen Seiten funktioniert, wird jetzt wieder händisch getippt.

    Der nächste Tipp ist da!!

  9. # Sowohl der gesuchte Song als auch der in den Zeilen angedeutete Song haben eine Klammererweiterung und war für beide Interpreten der einzige größere Erfolg.
    # Sowohl der gesuchte Song als auch der in den Zeilen angedeutete Song haben eine Klammererweiterung.

    Das war das, was ich oben schon angesprochen hatte… der neue Tip bringt also recht wenig. 🙂

  10. Okay, jetzt sind alle Tipps da, die ich schon seit 100 Minuten kenne. Vielleicht kommt bald was Konkretes, was mir auch weiter hilft 😆

  11. Hmm, entweder kommt gleich jemand mit einer Lösung – oder es geht gar nicht weiter, deshalb stellen wir mal eine Frage:

    Kommt denn ein Wort aus den Themenradio-Titeln direkt (bzw. übersetzt) im gesuchten Titel vor?

  12. Joa, das ist etwas seltsam ausgedrückt. Aber wenn man bedenkt, dass der Song in einem Themenradio vorkam und dann ist hier die Rede von Orten…

    Nachtrag: ja, aus Australien

  13. 2 Ozeane? Gibt’s so einen Ort überhaupt? ❓

    Nachtrag: Wenn ich über den indischen Ozean nach Australien fliege, wo ist dann der 2.?

  14. Kinners, die Details sind nicht so wichtig, es geht darum, dass der Typ aus Australien kommt und ein Ort erwähnt wird, der einen Ozean davon entfernt ist.

    Es gibt einen neuen Tipp!

  15. Ich steh‘ grad auf dem Schlauch … mir fallen keine australischen Musiker ein, die in den 60er/70ern aktiv waren, aber nur einen Hit hatten …

  16. Wenn man sonst keine Idee hat, was man schreiben soll (also keine Idee zur Lösung hat), kann man auch auf Details herumreiten. 😛

    Ist das Lied denn wenigstens einigermaßen bekannt…?

  17. Also dass der Australier ist, hilft vielleicht nur zur Bestätigung (wusste ich bis heute morgen auch nicht 😉 ), aber die Themenhinweise und der Vorname sollten knackbare Hinweise sein. Meiner Meinung nach ist der Song sehr bekannt (kommt öfter im Radio).

    ACHTUNG: Ich mache den Rechner aus für heute! Ratet fröhlich weiter und wenn keiner lösen kann, gibt es morgen weitere Tipps.

  18. Südostasien ist ja nicht so weit von Australien. Ist der Ort aus dem Song dort? Wenn der Song aus den 70ern ist, wäre Vietnam vielleicht naheliegend.

  19. Yjgalla, gute Idee, aber doch in die falsche Richtung. Vietnam könnte man aber auf Umwegen mit dem referenzierten Song in Verbindung bringen.

    So, nu bin ich weg!

  20. Ach Kinder, da kommt der alte Postpunk aus den Meetings in den Raum gehumpelt, denkt an die alten Zeiten und denkt sich was er dem Rock’n Roll alles gegeben hat. Die besten Jahre seines Lebens. Genau wie Kevin Johnson in seinem Stück „Rock’n Roll (I gave you all the best years in my life).

    Und jetzt alle:

    „`66 seemed like the year I was really goin` somewhere,
    We were living in San Francisco, with flowers in our hair,
    Singing songs of kindness so the world would understand,
    But the guys and me were something more than just another band“

  21. Postpunk räumt mal wieder ab… :clap: Das Lied hab ich bestimmt schon mal gehört, aber solche Weichspüler-Oldies sind irgendwie nicht mein Fall. 😀

  22. Gratulation an den Postpunk. :clap:

    Ich hatte mir zwar auch schon zusammengereimt, dass der referenzierte Song wohl Scott McKenzies „San Francisco (Be Sure To Wear Flowers In Your Hair)“ sein müsste, aber da ich weder den Song noch den Interpreten kenne bin ich dann auch nicht auf die Lösung gekommen …

Kommentare sind geschlossen.