Was bei den Bloggern in die Kiste kommt (Blog-Parade Lieblingsserie)

In die Flimmerkiste natürlich, denn es gibt eine Blog-Parade zum Thema Lieblingsserie der Blogger, die noch bis Ende des Monats läuft. In der Beschreibung steht Serie (Einzahl) und es fiel mir sehr schwer, da nur eine zu nennen, da ich über die Jahre sehr viele verschiedene Lieblingsserien hatte und das sich auch alle paar Monate verschiebt.

Serien stehen bei mir generell hoch im Kurs[1] und so manches Boxset hat über die Jahre seinen Weg zu mir gefunden. Dabei bestelle ich häufig in den USA oder Großbritannien, denn dort sind die Boxsets viel früher erhältlich, meist billiger und haben viel mehr Extras. Und Extras sind mir sehr wichtig, v.a. Audiokommentare finde ich fantastisch, doch das ist hier ja nicht Thema. Das Einzige was gegen das Bestellen im Ausland spricht, ist die fehlende deutsche Tonspur, aber da ich (amerikanische und britische) Serien sowieso nie auf deutsch gucke, ist das unerheblich.

Nun aber zu meinen Lieblingsserien, über die ich mich schon öfter ausgelassen habe (Tag Fersehserie), z.B. in der TV-Erinnerungen-Blog-Parade oder im Serienstöckchen.

Meine momentane Nummer Eins ist Doctor Who (Wikipedia, Tardis-Wiki, BBC-Seite, Pro7-Seite). In Großbritannien ist schon die vierte Staffel gelaufen, während hier in Deutschland erst am nächsten Sonntag die letzte Folge der zweiten Staffel kommt. Soll ich schon das Ende verraten? Natürlich nicht, aber es wird sehr tränenreich…

Ich habe gestern zufällig reingeschaut und was mich dabei aufregt, sind erstens die Stimmen[2] und zweitens wie der ausstrahlende Sender den Abspann mal wieder verhunzt. Dass der Abspann nicht gezeigt wird, verwundert nicht, aber dass der völlig falsche Schauspieler (Christopher Eccleston statt David Tennant als The Doctor) genannt und gezeigt wird, ist mehr als absurd.

Überhaupt finde ich, dass man nicht-deutsche Serien aufgrund der Verluste beim Übersetzen nicht im deutschen Fernsehen angucken kann. Das habe ich z.B. bei Friends gemerkt, die ich während der Ausstrahlung in Deutschland nicht gut fand und erst als ich das Original entdeckte zu einem großen Fan geworden bin. So sehr, dass ich sogar je eine Staffel aus Spanien und Frankreich per Auktion gekauft habe. Klar sind DVDs teuer, aber die komplette 10-Staffeln-Friends-Superbox gibt es mittlerweile für 80 Euro. Und von Doctor Who gibt es die erste Staffel bei Amazon UK inkl. Porto für umgerechnet 38 Euro, während sie in Deutschland für 43 Euro zu haben ist. Bei den Staffeln 2 und 3 ist es noch extremer: für ein Paket von der Insel muss man jeweils ca. 50 Euro investieren, während hierzulande für den Import 90 Euro gelöhnt werden müssen.

Ok, nachdem dieser Beitrag eher eine Abrechnung mit der deutschen Serienlandschaft geworden ist, füge ich noch hinzu, dass meine Einstellung wahrscheinlich recht extrem ist, weil nicht jeder gut genug Englisch kann[3]. Aber was ich so in anderen Blogs gelesen habe, ist das so ungewöhnlich nicht und wenn die Serienpolitik der Sender so schlecht ist[4], dann muss man sich eben selbst behelfen. Ich jedenfalls warte schon auf den 17. November, wenn endlich die vierte Doctor Who-Staffel veröffentlicht wird.

Bin mal gespannt, was bei den anderen Bloggern so für Lieblingsserien genannt werden. Wer bei der Parade mitmachen möchte, hat noch bis nächsten Sonntag Zeit.

Nachtrag zum Neidischmachen:
Doctor Who-DVDs

Nachtrag nach Beendigung: Die Veranstalter haben eine „Auswertung“ mit allen Teilnehmern veröffentlicht, wo es heißt

Ein Ergebniss konnte man so direkt nicht feststellen, jedoch hat sich wie ich finde sehr schön gezeigt, wie unterschiedlich doch die Geschmäcker der Blogger sind.

Nun, für diese bahnbrechende Erkenntnis hätte man keine Blog-Parade veranstalten müssen und ich bin ein wenig enttäuscht, denn die meisten Teilnehmer haben sich extra auf nur eine Serie beschränkt oder eine Reihenfolge angegeben, so dass man neben den Namen zumindest die Lieblingsserie hätte nennen können. Das wäre kein nennenswerter Mehraufwand gewesen!

  1. Filme habe denn in den letzten Jahren immer seltener gekauft und stattdessen ausgeliehen. []
  2. Was aber eine Frage der Prägung ist, denn ich kenne ja nur die Originale. Ein Hörtest mit einem unbedarften Opfer ergab, dass sowohl Original- als auch Synchronstimme passen. []
  3. Allerdings ist das Anschauen von DVDs (mit Untertiteln) eine sehr gute Methode, um seine Englischkenntnisse aufzubessern. []
  4. Ein weiterer Minuspunkt: vor Jahren eingekaufte Serien schimmeln im Archiv und werden nicht gesendet, obwohl sie von den Fans sehnsüchtig erwartet werden. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

15 Gedanken zu „Was bei den Bloggern in die Kiste kommt (Blog-Parade Lieblingsserie)“

  1. Ich könnte da nicht wirklich EINE Serie benennen, da sich meine Favorisierung immer mal ändert. Momentan bin ich ein riesen Fan von Greys Anatomy und freue mich schon auf die neuen Folgen ab nächstem Mittwoch. Doctor Who scheint allerdings komplett an mir vorbei gegangen zu sein…

  2. Doctor Who hab ich vor einigen Wochen auch für mich entdeckt und im durcheinandergewürfelten Schnelldurchgang (Mitte der 1.Staffel auf SciFi gemischt mit Ende 1./Anfang 2.Staffel auf BBC Prime, dann Anfang 1. auf SciFi mit weiterhin 2. auf BBC Prime, jetzt nur noch letzteres) nachgeholt – und bin auch ziemlich begeistert. :mrgreen:

    Mir gefallen auch die Originalstimmen besser – schon allein von den Akzenten her sind die eigentlich immer besser als die meist akzentfreien deutschen (und sprächen die Dialekt, wär’s lächerlich), man kommt sich einfach „tiefer in der Handlung drin“ vor.

    Mal sehen, ob ich bei der Parade auch noch mitmache – das könnte eine richtige Parade-Woche werden…

  3. Man ist das fies. Eine Blogparade mit genau demselben Thema wollte ich seit Wochen machen und hab auf „den richtigen Zeitpunkt“ gewartet.
    Der ist jetzt wohl vorbei.

    (Obwohl ich ein etwas anderes Konzept im Sinn hatte)

  4. Dany, geht mir ja wie gesagt ähnlich und deswegen habe ich einfach eine Momentaufnahme gemacht. Bei Serien, die schon lange laufen und die man sich mit einem Dutzend Staffeln immer wieder in Erinnerung rufen kann ist das natürlich einfacher als bei Miniserien, die nicht mal 20 Folgen (bisher) haben.
    Aber Doctor Who solltest du dir mal näher ansehen. Ist zwar kein günstiger Zeitpunkt (da in D bald nix mehr läuft), aber vielleicht kannst du dir ja irgendwo die DVDs ausleihen, damit du einen Eindruck bekommst.

    cimddwc, das hört sich kompliziert an :mrgreen: War das nicht zu verwirrend mit zwei Doktoren?
    Stichwort Akzent: David Tennant ist ja eigentlich Schotte, doch er spricht ja mit englischem Akzent (außer bei 2.2 Tooth & Claw).
    Auf deinen Beitrag bin/wäre ich gespannt!

    David, mach doch noch selber mit und erweitere einfach deinen Beitrag. Oder du machst nächsten Monat doch dein Ding und nimmst die aktuelle Parade als Aufhänger/Werbung.

  5. Eine der wenigen Serien die in Deutsch recht ansehlich synchronisiert sind, ist Sopranos. Bei Müller habe ich den kompletten Schuhkarton Sopranos für 149,- EUR gesehen, alle 6 Staffeln + die 9 Bonusfolgen, also 7 Boxen. Hui, hätte ich nicht schon 1-4 zu Hause, da hätte ich zugeschlagen, zumal Box 6 + die 9 Bonusfolgen jeweils gut 40,- kosten.

    Dr.Who kaufe ich mir, sobald ich Battlestar Galactica 2003 komplett habe. Ich fand Torchwood schon übergenial, da ist aber im Moment leider gerade Pause, Staffel 3 kommt aber glaube ich bis spätestens Anfang 2009.

    Das verhunzen der Serien ist ganz schlimm, da lobe ich mir Premiere. Wahlweise im englischen Originalton ohne Werbepause.

    Lost + BSG 2003 sind zwei Serien, die könnte ich niemals in Deutsch sehen, was da an Potential verschenkt wir, unglaublich….

  6. Hallo Julia! Ganz off topic: Aber die Splitcam ist endlich auf dem Weg zu Dir!!!
    :clap:
    Also bitte schön die Tür öffnen, wenn der Postmann bei Dir klingelt!! 🙂

Kommentare sind geschlossen.