Buchempfehlung: Hugo Hamilton – The Speckled People / Gescheckte Menschen

Cliffs of Moher, Co. Clare, Ireland
Creative Commons License photo credit: atomicpuppy68
In der heutigen Buchvorstellung gibt es was autobiografisches und damit es nicht zu langweilig wird, ist die Lebensgeschichte schön ungewöhnlich. Hugo Hamilton erzählt von seiner Kindheit in Irland mit einer deutschen Mutter und einem irischen Vater, der seinen Kindern verbietet, englisch zu sprechen. Man kann sich vorstellen, dass das für ihn und seine Geschwister nicht immer einfach war, denn in den Fünfzigern waren die Nazis noch recht frisch im Gedächtnis (und Kinder können ja so grausam sein) und auch irisch war nicht mehr wirklich üblich.

Das Buch ist auch ungewöhnlich in dem Sinne, dass es wirklich wie von einem Kind geschrieben wirkt. Die Formulierungen, Interpretationen von Handlungen und Ereignissen, Erklärungen etc. sind angepasst an den Ich-Erzähler. Deswegen ist das Buch sehr ehrlich und ungefiltert und die Handlung springt teilweise hin und her. Von einem Absatz auf den anderen werden Erinnerungen verfolgt und dann genauso plötzlich wieder verlassen. Erstaunlicherweise ist jedoch immer klar, wo man gerade ist und die Sprache ist sehr plastisch und wird erfinderisch eingesetzt. Das Deutsch ist allerdings manchmal orthografisch bedenklich (z.B. kaput, Baümchen). Ob das Irische immer korrekt ist, kann ich nicht beurteilen…

Jedenfalls wird das Buch laut den Kritiken auf und im Einband[1] ein Klassiker werden und man sollte es auf jeden Fall gelesen haben. Ganz so enthusiastisch würde ich da nicht sein, aber es ist anders und gibt einen interessanten Einblick in eine ungewöhnliche Kindheit.

Wer nun Interesse hat, kann bei Amazon in deutsch oder englisch zuschlagen. Ich schaue mir derweil mal den Nachfolger an (The Sailor in the Wardrobe, Der Matrose im Schrank), denn wer das hier vorgestellte Buch gelesen hat, wird bei dem Titel wissen, worum es dabei geht. [alles Amazon-Partner-Links]

  1. Eine angloamerikanische Unsitte, die teilweise so weit geht, dass nicht einmal eine Inhaltsangabe zu finden ist. Sollte verboten werden! []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker