Liedzeilen-Quiz #34

Völlig „überraschend“ findet heute wieder das Liedzeilen-Quiz statt und deswegen heiße ich alle Ratenden herzlich willkommen. Es gibt leider (oder zum Glück?) keine Buchstabensuppe, sondern nur die gewohnten Tipps von mir. Wer zum ersten Mal dabei ist, kann am Ende des Beitrags die Regeln nachlesen.

  • Die gesuchten zwei Zeilen fallen etwas aus dem üblichen Rahmen, da sie die Eröffnung von zwei verschiedenen Songs sind und uns alterliche Einblicke geben.
  • Der eine der beiden Songs ist farblich und der andere geografisch betitelt.
  • Der eine Song ist eigentlich disqualifiziert, da er zu alt fürs Quiz ist und der andere ist (wieder mal) in zwei verschiedenen Versionen bekannt.
  • Kommen wir mal zu den jeweiligen Alben: das eine ist ein ziemlicher Leisetreter, während das andere dazu recht aufrührerisch daherkommt.
  • [nach 1 Stunde] Der Interpret des „neueren“ Songs wollte uns dieses Jahr noch weis machen, er sei nun lieblicher und gerechter.
  • Der Song wurde zum ersten Mal im Radio gespielt, weil ein gewisser John Peel hungrig war.

Auflösung: Gesucht waren A New England von Billy Bragg bzw. Kirsty MacColl. Der ursprüngliche Text von Billy Bragg war relativ kurz und deswegen schrieb er noch zwei weitere Strophen für Kirsty MacColl. Die ersten zwei Zeilen sind „geklaut“ von Leaves That Are Green von Simon & Garfunkel.

Zu der Hungergeschichte: Laut Songfacts kündigte der hungrige DJ John Peel an, dass er alles für ein vegetarisches Curry machen würde. Diese Gelegenheit nahm Billy Bragg wahr und kam ins Studio mit einem Curry und seinem Minialbum. Leider spielte Peel den Song in der falschen Geschwindigkeit…

Anhören: Leaves That Are Green und A New England (verschiedene Versionen von Billy Bragg, inkl. live mit Kate Nash).

Gewonnen hat der gute Postpunk und symBadisch kam nur wenig später ins Ziel mit den kompletten Informationen. Wer noch nicht genug vom Raten hat, darf hier weitermachen.

.
.
.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den 80ern, 90ern oder 00ern.
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst würde auch der komplette Text zählen.
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in unregelmäßigen Abständen neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden einige aussortierte CDs und DVDs aus meiner Sammlung angeboten. Alternativ ist es möglich, dass ich dem Gewinner zwei Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zukommen lasse. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

39 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #34“

  1. Wie bitte? 2 verschiedene Songs? Gesucht ist aber nur 1 Song, oder? Also wird hier mind. 1 anderer Song zitiert?

  2. @Postpunk: schau mal bitte bei dir in den Spam-Ordner, da sollten einige Kommentare von mir liegen … hrmpf!

  3. Haha, gut dabei, ja?!

    Also: es sind zwei Songs, bei denen die ersten zwei Zeilen identisch sind.

    Alterlich heißt einfach nur, dass da ein paar Altersangaben in den Raum geworfen werden.

  4. Das bedeutet dann aber, daß die Melodie unterschiedlich ist? Und der Interpret sicherlich auch? Das könnte eine Antwort auf einen Song sein?

    @symbadisch: Probier es jetzt noch einmal. Irgendwie musst Du eine brandgefährliche Emailadresse haben! Im Spam liegen Deine Kommentare komischerweise nicht mehr. 😕

  5. [editiert]
    Die Interpreten haben nichts miteinander gemeinsam und die Songs sind ansonsten völlig verschieden. Die Zeilen sind allerdings so ungewöhnlich, dass es kein Zufall ist.

  6. @Postpunk: geht immer noch nix! Ich kriege aber immerhin den Hinweis, dass ich im Spam gelandet bin. Wieso aber eigentlich erst jetzt? Heute morgen habe ich auch keine andere Adresse verwendet!

  7. Symbadisch, der Spam ist so eine tückische Sache! cimddwc war z.B. vorher mit einem anderen Kommentar auch im Spam gelandet.

    @all: weiterer Tipp (zu den Songs). Beim nächsten Mal gibt es Infos zu den Interpreten.

  8. Haben wir es hier vielleicht mit einem Traditional zu tun? Und der andere Song setzt auf dieses Traditional auf?

    @symbadisch: Ich habe keine Ahnung wie ich Dich aus dem Spam rausbekomme! Freigeschaltet warst Du!

  9. Grabenkämpfe, hu! Symbadisch, wenn du die Lösung von Postpunks Rätsel weißt, kannst du sie auch hier reinschreiben und ich springe dann schnell rüber und gebe an vermittle.

    @all: neuer Tipp!

  10. Danke für das Angebot, Julia! Ich weiß ja, dass der Postpunk auch hier mitliest … wenn ich die Lösung hätte, hätte ich sie auch schon hier gepostet.

    Mal zurück zu Deinem Rätsel. Ich vermute, das ältere Album ist der Leisetreter und das neuere das aufrührerische?

  11. Postpunk, zu alt heißt „nicht ab 1980“ (die Regel sollte ich aber wieder rückgängig machen).

    Doch mit „Riot“ bist du auf dem richtigen Weg (bzgl. des Albums).

    Symbadisch, deine Vermutung bzgl. der Alterszuordnung ist richtig!

  12. Ich hätte für das neuere Album jetzt mal auf „Yours Truly, Angry Mob“ von den Kaiser Chiefs getippt. Als „farblich betitelter“ Song würde „Ruby“ passen. Aber ich finde keinen älteren Song, der mit den selben Zeilen beginnt.

  13. Postpunk, der ist auch nicht gemeint. Aber du bist zumindest altermäßig beim Interpreten nicht allzu fern.

    Symbadisch, die Chiefs waren noch in der Grundschule, als der gesuchte Song rauskam. Aber das Land stimmt.

  14. Ach, und die anderen nennst du hilfreich? 😉 Und wieso „der Song“ – wohl der ältere, oder?

    Irgendwie komm ich nicht weiter…

  15. „I was twenty one years when I wrote this song
    I’m twenty two now, but I won’t be for long“

  16. Die Alben: Sounds of Silence von 1966
    und Life’s A Riot with Spy vs Spy von 1983

  17. Boah, das war heute aber ziemlich schwer! Vor allem, da mir Billy Bragg leider überhaupt nichts sagt.

    An Simon & Garfunkel hatte ich hingegen vorher schon gedacht, beim „Leisetreter“-Album aus den 60ern/70ern.

  18. Huch, das steht echt in der Wikipedia 😯

    Aber trotzdem Glückwunsch, symBadisch, denn immerhin hast du den zweiten Song noch geliefert.

  19. Richtig, Andreas. Ohne Google ware ich nie auf Bragg gekommen … und von da ab war’s einfach …

    Gratulation übrigens an Postpunk, der Bragg wohl kennt und etwas schneller auf ihn gekommen ist …

  20. Zumindest komme ich heute pünktlich…um dem Gewinner zu gratulieren. Hatte -wie so oft- keinen Plan. Aber immer schön, wie im Nachhinein alles einen Sinn ergibt. 🙂

  21. Also Billy Bragg ist einen genaueren Blick wert. Sein Best Of „Must I Paint You A Picture“ z.B. oder das neue Album „Mr Love & Justice“.

    Es war eigentlich ein bisschen fies, da ich weiß, dass Postpunk den Song kennt (im Radio lief er jedenfalls oft). Und im Contrast-Podcast diese Woche lief er auch(wodurch ich erst auf die Idee kam :mrgreen: ).

  22. Da mein Kommentar bei Postpunk leider wieder als Spam geblock wurde, könntest Du bitte folgendes an Postpunk weiterleiten?

    Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass die gesuchte Band Anajo aus Augsburg sind. Beim Titel bin ich mir nicht 100-prozentig sicher, da ich die Story mit der Werbekampagne bisher nicht verifizieren konnte, aber ich tippe mal (wegen dem Trinkspruch-Tipp) ganz stark auf „Mein Lieber Herr Gesangsverein“ aus dem Album „Hallo, Wer Kennt Hier Eigentlich Wen?“.

    Das Unternehmen mit der Werbekampagne könnte die Deutsche Bahn sein und der 2. Song, auf den angespielt wurde, wäre dann wohl „Gleis 7, 16 Uhr 10“ …

    Korrekt?

  23. war heute nicht zum Quiz da. Und prompt kommt Billy Bragg.. Und obwohl mich Billy durch die ganzen 90er begleitet hat, wusste ich nicht, dass die ersten zwei Zeilen von New England „entlehnt“ waren… hmmm.. wieder was gelernt…

    so und nun noch einen meiner Lieblingssongzeilen von Billy Bragg (obwohl es da ja eigentlich viel zu viele gibt)

    „between Marx and Marzipan in the dictionary, there was Mary“

    🙂

  24. Symbadisch, du hast ja doch noch eine Lösung gefunden zum Kommentieren :mrgreen: Nur leider nicht die Lösung. Dabei hätte das wirklich gut gepasst.

    Markus, das mit den ersten zwei Zeilen habe ich auch erst durch den Wikipedia-Artikel erfahren 😉 Die kurze Antwort hätte ich hier allerdings nicht verwenden können, da das dann doch zu unbekannt ist, oder?!

Kommentare sind geschlossen.