Liedzeilen-Quiz #31

Willkommen zu einer neuen Ausgabe des Liedzeilen-Quiz, wo es wieder ziemlich schwierig beginnt und es dann nach ca. einer Stunde (gegen 17 Uhr) die „einfacheren“ Tipps gibt. Wem es dennoch zu einfach ist, der sei auf das neue auf mehrere Tage angelegte Rätsel vom Postpunk verwiesen. Außerdem verweise ich auf die aktuelle Umfrage (in der Sidebar) zu einer möglichen Wochenend-Ausgabe. Nun aber zum eigentlichen Quiz:

  • Passend zu meiner aktuellen Themenradiorunde taucht ein Städtename auf und der reimt sich auf einen Teil der Anatomie. Das Entscheidende ist jedoch, dass dadurch jemand sein vorzeitiges Ende findet (4 Zeilen).
  • Der Titel des Songs bezeichnet prosaisch den „Aufenthaltsort“ nach dem vorzeitigen Ende.
  • Wieder mal gibt es den Song in mehreren bekannten Versionen, u.a. am Ende eines Computerspiels.
  • [nach 1 Stunde] Die Band, von der die bekannteste Version stammt, hat namentlich ebenfalls was mit „nach dem Tod“ zu tun.

Auflösung: Wieder ein Wimpernschlagfinale! Gesucht war Lake of Fire, das ursprünglich von den Meat Puppets stammt, aber bekannter ist wahrscheinlich die Unplugged-Version von Nirvana.

Der Text ist bei beiden gleich. Als (offizielles) Video gibt es nur das von Nirvana und von den Meat Puppets einige Liveversionen, z.B von diesem Jahr. Anhören kann man sich das auch und zwar die Meat Puppets bei HypeMachine und Nirvana bei Last.fm.

Doch wen soll ich als Sieger küren? Die richtigen Zeilen wusste zuerst der Postpunk, doch Andreas lieferte den Titel. Und David natürlich Nirvana als Coverinterpreten.

.
.
.

Die Regeln

  • Zu erraten sind bestimmte Liedzeilen, die von mir umschrieben werden. Die Umschreibung enthält Hinweise auf Interpret, Album und Songtitel und auf die entsprechenden Textzeilen, damit es eindeutig wird.
  • Der gesuchte Song stammt aus den 80ern, 90ern oder 00ern.
  • Erstkommentatoren landen in der Moderation und wer sicher gehen möchte, dass sein Kommentar nicht verloren geht, darf gerne vorher schon kommentieren, denn Kommentare sind auch ohne Lösungsvorschläge erwünscht.
  • Zur Absicherung der Lösung darf diese per Suche überprüft werden. Die Fragen sind hoffentlich so formuliert, dass eine Suche ohne Vorwissen sinnlos ist. Aber natürlich ist es jedem (bzw. seinem Gewissen) überlassen, wie weit er/sie bei der Lösungsfindung geht.
  • Wer als erster die gesuchten Liedzeilen in die Kommentare schreibt, gewinnt. Da die Anzahl der Zeilen aufgrund von nicht eindeutigen Zeilenumbrüchen schwierig ist, kann auch eine Lösung gewinnen, die nicht alle bwz. ein paar mehr Zeilen enthält. Dabei behalte ich mir das letzte Wort vor, denn sonst würde auch der komplette Text zählen.
  • Solange die Lösung noch nicht gefunden wurde, gibt es in unregelmäßigen Abständen neue Hinweise.
  • Dem Gewinner werden einige aussortierte CDs und DVDs aus meiner Sammlung angeboten. Alternativ ist es möglich, dass ich dem Gewinner zwei Songs in digitaler Form aus meiner Sammlung zukommen lasse. Es soll sich jedoch keiner von dem drohenden Gewinn abhalten lassen, mitzumachen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

41 Gedanken zu „Liedzeilen-Quiz #31“

  1. Ich hätte was von Mott The Hoople, aber das wäre zu alt… also warte ich mal auf eine Idee oder den nächsten Tip…

  2. Ja, eine Stadt in den USA (welche genau ist allerdings nicht klar, da es mal wieder mehrere in verschiedenen Staaten gibt).

    Mott the Hople ist es in der Tat nicht! Aber phonetisch bist du schon mal recht nah dran.

  3. Nein, das Paradies ist es gerade nicht. Und der Ort wird wie gesagt auch nicht explizit genannt, sondern mit einem anderen Begriff umschrieben.

  4. Salem ist ein sehr beliebter Städtename und hat zumindest irgendwas mit der Bibel zu tun (wegen Tod und so)

  5. Salem ist zu biblisch und wörtlich – es wird einfach nur die Stadt erwähnt.

    Vielleicht solltet Ihr Euch noch mehr mit dem Fegefeuer befassen!

  6. Wieviele Songs mit „Fire“ im Titel gibt’s wohl…?

    (PS: Auf Rockantenne läuft grad Disturbed: Inside The Fire – nur hör ich da nichts von einer Stadt.)

  7. I knew a lady who came from Duluth
    Bitten by a dog with a rabid tooth
    She went to her grave just a little too soon
    flew away howling at the yellow moon

  8. Wenn’s Nirvana ist, dann „Lake Of Fire“:

    I knew a lady who came from Duluth
    She got bit by a dog with a rabid tooth
    She went to her grave just a little too soon
    And flew away howling on the yellow moon

  9. So, die Lösung ist also raus! Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wen ich als Sieger küre!

    Es sind tatsächlich die Meat Puppets, wie Kurt Cobain am Ende der Unplugged-Version auch sagt.

  10. der cimddwc hat nur gewonnen wenn er „So long Marianne“ auf der Gitarre spielen und dazu brummen kann!

    Oder David wegen Nirvana!

  11. Wir überschneiden uns hier mit Zeilen und Namen… mal prä, mal post Postpunks Post. 😎

    Aber Mist, ich kann doch gar nicht Gitarre spielen. 😥

    (Das mit Disturbed oben war übrigens nur der Hinweis auf den Zufall, kein echter Lösungsvorschlag.)

  12. Ich habe ganz bestimmt nicht gewonnen, kenne den Song wie immer auch gar nicht und harre gespannt auf die erklärende Auflösung Julias.

  13. Andreas, wenn du irgend einen Song auf Video aufnimmst und singst, dann bekommst du meine gesamte CD-Sammlung! Nachtrag: „und online stellst“

    Postpunk, wir (ich) warten auf den Singing Bee-Erlebnisbericht.

    David, den Song kennst du bestimmt, ist auf dem Album „Unplugged in New York“ drauf.

  14. Nein Julia, kenne den Song nicht, bzw. jetzt schon, da ich mir den gerade angehört habe.
    Finde ich ja interessant, dass Du von mir denkst, ich würde sowas kennen 🙂

  15. Okay, auf welchen anatomischen Teil reimt sich da jetzt was?
    Und in welchem Computerspiel kommt das vor (ich kenne weniger PC-Spiele, als Nirvana-Songs, frage nur interessehalber)?

  16. Du möchtest wirklich wissen wie es ist von 13-15jährigen Teenies umgeben zu sein?

    Edit: Gilt das auch für mich mit dem Aufnehmen und online stellen?

  17. David, der Song taucht tatsächlich gerade bei deinen zuletzt gehörten auf :mrgreen:
    tooth reimt sich auf Duluth
    Und das Spiel ist Mafia (das galt noch als schwerer Tipp, weil das vermutlich keiner weiß)

    Postpunk, Teenies?! Bäh, sowas mag ich ja gaaaar nicht!
    Das mit dem Aufnehmen war wohl etwas vorschnell von mir, wa? Aber du würdest meine CDs wahrscheinlich sowieso nicht wollen 😉

  18. Julia, ich glaub, so viel kann deine CD-Sammlung nicht wert sein, dass ich das tun würde. :mrgreen:

    David, Duluth dürfte sich recht gut auf tooth reimen. Dass man die Stadt kennt, war ja nicht verlangt… Das Spiel kenn ich jetzt aber auch nicht.

    (Edit: Immer diese fast zeitgleichen Kommentare…)

  19. Ja Julia, ich bin ja ein neugieriger und wissbegieriger Mensch, deshalb höre ich jetzt auf last.fm ein paar Nirvana Songs.

    Okay, tooth passt natürlich, bei Anatomie hatte ich an Gliedmaßen oder so gedacht.

    Fühle mich jetzt ganz schlecht, weil ich kein einziges Album, nicht mal einen einzelnen Song, von Nirvana besitze.

  20. Sim City und Monkey Island 3 sind die einzigen PC-Spiele, die ich jemals richtig gespielt habe 😯
    (Und gerade wieder eine Einladungsmail unserer Fachschaft zu einer LAN Party bekommen. Sowas habe ich auch noch nie gemacht…. irgendwann mal… oder auch nicht)

  21. Yjgalla, nächstes Mal :mrgreen:

    David, da hast du immerhin mehr gespielt als ich! Außer einigen Trainingsmissionen von den Siedlern habe ich nicht durchgehalten.

  22. Haha, da wirst du aber nicht viel Auswahl haben, da ich die eigentlich nicht mag. Eigentlich finde ich nur Lake of Fire gut und zwar gerade weil es eine Coverversion ist und unplugged :mrgreen:

Kommentare sind geschlossen.