Metropolen und Dörfer in meiner Radiostation

Die dritte Themenrunde in meinem Laut.fm-Radio[1] ist eingeläutet und diesmal gibt es Songs, die den Namen einer Stadt oder eines Stadtteils im Titel haben. Nach gründlichem Durchforschen meiner Sammlung und einem zufälligen Durchsuchen der Laut.fm-Bibliothek bin ich so auf 14 Stunden Musik gestoßen, die Ihr Euch anhören könnt. Dabei sind einige erstaunliche Dinge herausgekommen, z.B. dass ich vier Songs mit dem Titel Amsterdam habe und einige Künstler überdurchschnittlich viel über Städte gesungen haben. Den Löwenanteil machen natürlich die amerikanischen Städte aus und auch London wurde häufig besungen, während Deutschland durch Berlin, Bochum und Bitburg repräsentiert wird. Wir treffen auf obskure Namen wie Hackensack, Warakurna und Matamoros, erfahren etwas über die Stadtteile Leith, Hessles und natürlich Teile New Yorks und tauchen ein in Fantasieorte wie Atlantis, Babylon und Kokomo.

Wer Vorschläge und Wünsche hat, darf diese gerne äußern und ich schaue, ob der Song verfügbar ist bzw. ob er nicht schon längst in der Trackliste vorhanden ist. In diesem Sinne wünsche ich fröhliches Hören!

  1. Ein Angebot von Laut.fm, bei dem man seine eigene Radiostation mit Songs befüllen kann. Mein Testbericht []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

11 Gedanken zu „Metropolen und Dörfer in meiner Radiostation“

  1. Super Idee mit dieser Themenrunde. Ich hätte zwei Vorschläge:
    für einen deutschen Song: Thomas D. bzw. Fanta4 mit „Killesberg Baby“
    und für einen englischen Song Bob Dylan mit „Stuck Inside of Mobile with the Memphis Blues Again“. (Bei Dylan hat man hinsichtlich von Städtenamen in den Songtiteln natürlich die Qual der Wahl- aber dieser ist mein Favorit)

  2. So jetzt mal überlegt was nicht fehlen darf und dann werde ich mal ein Muxtape mit 12 Städteliedern machen, die Du bestimmt „vergessen“ hast. Gibt es irgendwo eine Übersicht über die Songs oder darf ich jetzt 14 Stunden Radio hören?

    Edit: Ha! Und was macht Athena bei den Städten?

  3. Markus, Bob Dylan hat mir wirklich Kopfzerbrechen bereitet 🙄 Aber Mobile darf natürlich nicht fehlen! Die Fantas dagegen habe weder ich noch jemand anders und werden deshalb nicht gespielt…

    Postpunk, die Liste darf ich nicht veröffentlichen, doch eine diskrete E-Mail wird dich sicherlich bald erreichen.

    Edit zu Athena: das gilt auch!

  4. Amsterdam? Da war doch bestimmt „Tulpen aus Amsterdam“, sowie „Amsterdam“ von Jaques Brel und die deutsche Version von Klaus Hoffmann dabei, würde ich sagen. Nr. 4? Ich komm‘ nicht drauf.

  5. Wir hätten gerne was mit Istanbul 😉 (und nebenbei mache ich dich auf deine auszeichnung als brillantes Weblog aufmerksam)

  6. Wieder mal ’ne coole Idee fürs Radio. Ich schätze, Leningrad von Billy Joel ist dabei?! Und wie sieht es mit Let’s go to San Francisco und One Night in Bangkok. Ach, da fallen mir noch viele ein und die sind bei deinen 14 Stunden bestimmt auch alle dabei. (Pst, wie war das gleich mit der diskreten Liste?)

  7. buchstaeblich, natürlich sind genau die drei Songs vertreten! Bzw. genau nicht! Ich meine Coldplay, David Bowie, Mando Diao und John Denver. Außerdem gibt es noch NEW Amsterdam von Travis. Und als Zugabe noch eine Version von Mutabor.

    Liliana, da habe ich was von Tom Waits!

    Dee, Leningrad habe ich schändlicherweise vergessen, aber eingefügt. Und auch One Night in Bangkok.
    Nachtrag: San Francisco ist mehrfach vertreten, u.a. auch mit Blumen im Haar.

  8. Witzige Sache: Hiroshima gibt’s auch von den Puhdys. Da bist du ja neuerdings Fan von! :mrgreen: (Habs leider nicht…)

  9. Also aus Zeitgründen doch kein Muxtape zur Ergänzung Deiner beeindruckenden Stadtliste. So viele hätte ich sicherlich nicht zusammengebracht. Aber nun meine Vorschläge nachdem ich Dein Radio 14 Stunden durchgehört habe:
    Suzanne Vega – In Liverpool
    Editors – Munich
    Beautiful South – Rotterdam
    Tocotronic – Freiburg
    Angelika express – Geh doch nach Berlin
    Nico – Chelsea girls
    PVC – Berlin by night
    Violent Femmes – Istanbul (not Constantinople)
    Nana Mouskouri – Athina
    Jacques Dutronc – Paris s’élveille

    Wobei man bei den französischen Chansonniers das gleiche wie bei den amerikanischen Countrysängern feststellen kann. Jedes Kaff wird gepriesen. Aber Dutronc ist gut. Und Mouskouri hat eigentlich nur in Deutschland solch einen fürchterlichen Ruf. Und dann gab es doch auch noch das Lied mit dem Titel: Mädchen aus Greifswald.

  10. Ok, schauen wir mal :mrgreen:

    Nicht gefunden:
    – PVC ist schädlich für die Umwelt!
    – Violent Femmes hab ich fast komplett, aber irgendwie find ich da nix (Schock!!!)
    – Nana besingt immerhin die weißen Rosen aus der Stadt, aber das habe ich mal weggelassen

    Hinzugefügt:
    – Puhdys in der Live-Version
    – Suzanne Vega
    – Editors
    – Nico und viele andere, die über Chelsea singen (u.a. Elvis Costello, den ich schändlicherweise vorher vergesen hatte)
    – Tocotronic (Seattle und Freiburg)
    – Angelika Express
    – das von Dutronc heißt eigentlich „Il est cinq heures“, aber wir lassen das mal gelten
    – TempEau!! Den Titel kenne ich sogar (durch einen Beitrag mit Video bei Andi)

    Schön längst in der Liste:
    – Beautiful South – Rotterdam (die haben auch Manchester und Blackpool besungen)

    Viel Spaß weiterhin!

Kommentare sind geschlossen.