Futter für die CD-Projekt-Albumkritiken (Potential für Nachfolger-Debutalbum-Vergleich)

Bald wird es hier wohl einige Albumkritiken geben, denn heute morgen gab es schon wieder Post aus England[1] mit vielen CDs, die in den letzten beiden Monaten erschienen sind:

Neue CDs

Wir sehen hier von links nach rechts:

Der Kennerblick sieht sofort, dass es sich hier um junge englische Bands handelt und dass mit Ausnahme des letzten es jeweils das Nachfolgeralbum zu einem hochgelobten Debutalbum ist. Bei den Rascals könnte man evtl. das Album der Last Shadow Puppets zählen (Kollaboration des Sängers Miles Kane mit Alex Turner, dem Sänger der Arctic Monkeys). In jedem Falle würde es sich anbieten, das Debutalbum mit dem Nachfolger zu vergleichen im Rahmen meiner Albumkritik-Serie. Würde sicher interessant werden, da ich dazu tendiere, das zweite Album besser zu finden, während die Musikpresse das meistens verreißt.

Zum Abschluss noch den Tipp, falls jemand sich das eine oder andere Album auch anschaffen möchte. Da lohnt es sich nämlich von der Insel zu bestellen, da dort CDs grundsätzlich viel billiger sind, besonders Neuerscheinungen (umgerechnet 9-11 Euro statt 16-18 Euro, siehe Links oben).

  1. Diesmal lagen nicht mal 70 Stunden zwischen Versandbestätigung und Ankunftsbenachrichtigung. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

3 Gedanken zu „Futter für die CD-Projekt-Albumkritiken (Potential für Nachfolger-Debutalbum-Vergleich)“

  1. Ein klein wenig OT … oder auch nicht. Aber gerade zufällig auf intro.de den folgenden Kommentar von Peter Hook (New Order) zu den neuen britischen Bands gelesen. Getätigt auf einer Premiere von irgendeiner dieser Joy-Division Dokumentationen:

    „When I see things like that it makes me think how fucking good we were. Tell that to the Arctic Monkeys!“

  2. Ach, OT ist das nicht. Aber ich kann nicht anders und finde diese jungen Engländer (und Schotten) einfach genial :mrgreen: Manchmal höre ich eben Musik, die mir gefällt und nicht nur Musik, die cool ist… (jaja, das könnte man jetzt ganz böse auslegen, aber ein kleines bisschen Standard bewahre ich mir dann doch 😉 )

  3. Da bin ich aber gespannt! Nicht nur bei den Young Knives … einige der weiteren Alben habe ich auch noch auf der Einkaufsliste, allem voran natürlich die Dirty Pretty Things!

Kommentare sind geschlossen.