Last.fm-Anbindung im MediaMonkey

Weiter geht es mit den Vorstellungen einiger nützlicher Skripte und Plugins für MediaMonkey. Heute geht es um die Anbindung an den Web 2.0-Musikdienst Last.fm. Wer noch nie davon gehört hat oder (bisher) kein Mitglied ist, dem nützen die folgenden Skripte nichtsnur teilweise, aber was nicht ist, kann ja noch werden!

Von nun an gehe ich davon aus, dass der geneigte Leser bei Last.fm Mitglied ist und weiß, wovon ich rede. Und wenn ich von Anbindung rede, dann geht es um zwei Dinge:

  • Scrobbeln (Übertragen der Musik, die mit MediaMonkey gehört wird, an das eigene Last.fm-Profil)
  • Radio (Hören von empfohlener oder ähnlicher Musik aufgrund der Vorgaben von Last.fm)


Der Last.fm-eigenen Player (Download) möchte gerne für alle Musikplayer diese Aufgaben übernehmen, er hat jedoch den Nachteil, dass er immer gleichzeitig laufen muss und man zum Scrobbeln für jeden Player ein Plugin benötigt.

MediaMonkey nutzt das Plugin für Winamp und das Problem ist, dass die aktuelle Version nicht mehr funktioniert, da die API von Last.fm geändert wurde. Man kann also entweder dieses Winamp-Plugin benutzen oder ganz traditionell den Audioscrobbler (Anleitung bei Dany). Relativ neu ist das Scrobbler-Plugin, um das es hier gehen soll. Alle drei Wege sind im MediaMonkey-Wiki beschrieben (mit Links zu den benötigten Dateien).

Natives Scrobbler-Plugin

Dieses Plugin wird von den Entwicklern selbst angeboten und soll nach erfolgreicher Erprobung als Standardfeature verfügbar sein, wie man es z.B. von Amarok kennt. Es ist noch im Betastadium und kann in diesem Forumsbeitrag runtergeladen werden. Es handelt sich um einen Installer, d.h. zwei Klicks genügen und schon ist es einsatzbereit.

MediaMonkey-Optionsdialog für Last.fm-AnbindungNun muss man verständlicherweise noch seine Last.fm-Daten angeben und das geht im Optionendialog (siehe Screenshot). Leider wird das Passwort nicht verschlüsselt angezeigt, aber das ist ein bekanntes Problem und wird bei der Finalversion berichtigt sein. Außerdem ist die Beschriftung nicht richtig, denn eigentlich müsste es bei den Checkboxen heißen
– Submit played tracks to build my Last.fm profile and get music recommendations
– Only submit tracks if Album metadata exists
– Show Now Playing tracks to my Friends on www.last.fm

Die Optionen sind hoffentlich selbsterklärend. Jedenfalls ist das Plugin noch Beta und es scrobbelt manchmal nicht. Was meistens hilft, ist folgendes Vorgehen:

  1. MediaMonkey beenden,
  2. Profilordner aufrufen (C:\Dokumente und Einstellungen\%username%\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\MediaMonkey)[1],
  3. die Cache-Datei löschen (LastFM_Cache.dat),
  4. MediaMonkey neu starten.

Bei mir ist dieses Verhalten allerdings nur am Anfang öfter aufgetreten, mittlerweile arbeitet es feherfrei.

Was ein bisschen ärgerlich ist, ist dass die Sommerzeit ignoriert wird, d.h. auf meiner Last.fm-Seite werden die aktuellen Tracks grundsätzlich als in 50 Minuten anstatt vor 10 Minuten angezeigt.

Wer den Last.fm-Player nicht verwenden möchte (und sich nicht an der Sommerzeit-Geschichte stört), der hat mit diesem Plugin die perfekte Möglichkeit zum Scrobbeln gefunden.

Eigenes Last.fm-Radio

Wer eine umfangreiche und größtenteils mit Bewertungen versehene Bibliothek hat, kann sein eigenes Last.fm-Radio aufmachen. Dann gibt es nämlich das Skript Last.fm Node, welches die Datenbank von Last.fm nutzt, um aus der eigenen Bibliothek Songs zu spielen, als ob es das Last.fm-Radio wäre. Mittlerweile ist das Skript auch bei built.last.fm aufgeführt.

Zur Nutzung des Knotens benötigt man kein Last.fm-Konto, da nur die Ähnlichkeitsdaten verwendet werden, um die eigenen Songs zu spielen. Auch hier gibt es einen Installer, der einen zusätzlichen Knoten im Baum erzeugt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl der Titel (siehe Screenshot), die dann per Kontextmenü zur Wiedergabeliste hinzugefügt werden können.

Last.fm Node in MediaMonkey

Natürlich funktioniert die Auswahl nur, wenn man genügend Songs, die den Kriterien entsprechen, in der eigenen Sammlung hat. Würde ich bspw. das Tag Eurodance auswählen, würden keine Songs gefunden, während bei Indie oder Britpop eine große Auswahl besteht.

Auf diese Weise wird mir das Suchen ähnlicher Titel abgenommen, aber ich muss die Songs immer noch selber zur Wiedergabeliste hinzufügen. Das selbstständige Abspielen ist eine nützliche Eigenschaft des Last.fm-Radios, das der Last.fm-Knoten auf den ersten Blick nicht kann.

Auto-DJ im Last.fm DJ Mode

MediaMonkey-Optionendialog für den Auto DJAuf den zweiten Blick geht das nämlich doch und zwar in Verbindung mit der Auto-DJ-Funktionalität. Von Haus aus fügt MediaMonkey am Ende der Wiedergabeliste nach bestimmten Kriterien neue Songs hinzu, z.B. aus einer bestimmten Playliste. Mit obigem Skript wird die zusätzliche Option Last.fm DJ verfügbar. Wer nur den DJ haben möchte und nicht den Knoten, kann das Last.fm Auto DJ-Skript (gleicher Beitrag wie das Scrobbler-Plugin) verwenden.

Wie man im folgenden Screenshot sieht, gibt es vielfältige Einstellungsmöglichkeiten, mit denen man ein bisschen rumprobieren kann.

MediaMonkey: Optionen für den Last.fm DJ

Ich habe schon das Vorgängerskript ScrobblerDJ ausgiebig genutzt und bin sehr zufrieden. Manchmal verfängt es sich in einer Schleife, wenn nicht genügend passende Songs zur Verfügung stehen, dann muss man die Ähnlichkeitskriterien ein bisschen lockern. Zu beachten ist, dass die Songs erst beim Abspielen des letzten Songs der Wiedergabeliste hinzugefügt werden.

So, das war es für heute. Bei Fragen zu den Skripten bitte im MediaMonkey-Forum umsehen oder hier im Kommentar stellen. Auch Vorschläge für weitere Skripte und Plugins sind willkommen.

Serien-Navigation:<< Cover Flow für MediaMonkey mit PrettyPictures
MediaMonkey: Automatische Coversuche mit dem Batch Art Finder >>

  1. Wenn diese Ordner nicht sichtbar sind, dann muss in den Ordneroptionen des Windows Explorer die Option Alle Dateien und Ordner anzeigen angekreuzt werden. []
Dieser Beitrag ist Teil 3 von 6 der Beitragsserie MediaMonkey-Skripte

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

20 Gedanken zu „Last.fm-Anbindung im MediaMonkey“

  1. Das native Plugin ist doch das gleiche, das du mir empfohlen hast? Ich hab nämlich keine Probleme mit der Sommerzeit und die Software läuft auch nebenher 😕
    Vielleicht ein Ausgleich für die Sache mit den special characters 😉

  2. Ja, das ist das gleiche 😕 Ich habe es aufs Plugin geschoben, weil
    – das Problem im MM-Forum von mehreren Leute berichtet wurde
    – es bei mir bei zwei verschiedenen Rechnern auftritt
    – es bei mir mit dem Last.fm-Player nicht auftritt

    Verwirrung pur! :kopfwand: Ist vielleicht wirklich ausgleichende Gerechtigkeit wegen den special characters.

  3. Hallo Julia,

    ich arbeite schon seit Wochen an meinem Software-Check für Songbird. Vielleicht wird’s ja mal was. Da läuft die Sache mit Last.fm trotz plugin nämlich mal gar nicht…. 😈
    Trotzdem vielen Dank für den Link!

  4. Cool…nach langer Zeit der Trickserei klappt’s nun auch bei mir dem Scrobbeln :hurra:
    Das Löschen der Cache-Datei hat’s anscheinend gebracht.

    Danke !
    escuco

  5. Bin ich blöd? Ich habe keine Cache-Datei und mein MM sieht sich nicht in der Lage, Musik zu scrobbeln:

    09.03.2009 18:14:21: Last.FM Track Submission: No need To Submit
    09.03.2009 18:14:21: Last.FM NowPlaying: Update Started
    09.03.2009 18:14:22: Last.FM NowPlaying: OK

    Statt Eintragung in die Datenbank habe ich immer nur einen Eintrag als „Now Playing“.

  6. Eine solche Frage sollte man nie in der Öffentlichkeit stellen!

    Aber deinem Problem wollen wir natürlich trotzdem auf den Grund gehen. Hast du mittlerweile auf die neueste MM- und Pluginversion aktualisiert? Und danach MM mindestens einmal neu gestartet? Ich hatte besagtes Problem auch ein paar Mal, aber nach einem Neustart funktionierte es dann wieder.

  7. Was sollte man nicht in der Öffentlichkeit stellen? Ob ich blöd bin? 😀

    Hab heute extra alles aktualisiert, sprich neuste Beta-Version und aktuelles Plugin, weil das ganze Wochenende über schon nur sporadisch mal was hochgeladen wurde. Da bringt das ganze Statistiktool leider gar nichts. :kopfwand: Ich installier’s gleich nochmal neu und berichte dann.

  8. Mh, mein Plugin sagt immer noch „Last.FM Track Submission: No need To Submit“. Ist denn die 1.0.1.12-Version die aktuellste? Ich finde immer nur widersprüchliche Threads beim Googlen. :motz:

  9. Besten Dank, das hab ich wohl übersehen. 😳 Jetzt funktioniert auch alles, aber der Statistikwahn kostet Nerven. 😀

  10. Mir brauchst du das nicht erzählen! Als ich im Januar aufgrund einer unglaublichen Blödheit (Zerstörung der aktuellen MM-DB UND der Backup-DB) ca. einen Monat an Statistiken verlor, hat mich das schwer getroffen.

  11. Irgendwie kann ich auf Vista den Cache nicht finden!

    Selbst eine Intensive suche brachte nichts!

  12. also MM war an und auch als ich grade MM aus gemacht habe, hat der nichts gefunden, jetzt bin ich irgendwie verwirrt ❓

  13. Chris, warum möchtest du denn die Cachedatei finden?
    Ich vermute mal, dass keine Songs an Last.fm gescrobbelt werden. Hast du die neuesten Versionen des Last.fm-Plugins für MM und MM selbst? Die findest du im Forum hier in den beiden obersten Beiträgen (unter „Announcements“).

  14. Pingback: Jakob

Kommentare sind geschlossen.