Cover Flow für MediaMonkey mit PrettyPictures

Mittlerweile sollte der regelmäßige Leser wissen, dass das Musikverwaltungsprogramm MediaMonkey mein Lieblingsplayer ist (Version 3.0.3 offiziell verfügbar[1]) und da recht oft Suchanfragen nach Plugins und Skripten für MediaMonkey hier landen, starte ich eine neue Serie zu diesem Thema. Die in einem älteren Beitrag vorgestellten Skripte werde ich dann bei Bedarf auch neu vorstellen.

Eine Sache, die iTunes besser kann als MediaMonkey ist die hübsche Darstellung der Alben in Form des sog. Cover Flow. Wie ich bei meinem Test MediaMonkey vs iTunes schrieb, kann MediaMonkey das nicht. Aber das ist nicht ganz richtig, denn mit dem entsprechenden Plugin kann der Affe das auch und wie immer natürlich noch viel mehr.

Pretty Pictures: Cover Flow für MediaMonkeyiTunes: Cover Flow

Das Plugin heißt PrettyPictures und ist derzeit in der Version 0.9.3 erhältlich. Auf der Seite des Entwicklers kann man den Installer runterladen (aktuelle Version, RSS-Feed für Updates, Forumsbeitrag). Installer, mit denen Skripte und Plugins installiert werden können, gibt es seit Version 3 von MediaMonkey. Nach der Installation bietet sich dann ein Bild wie in obigem Screenshot.

Als Voraussetzung für einen ordentlichen Cover Flow, sollte der Rechner nicht allzu alt sein, denn die Anforderungen an die Hardware sind für aktuelle PCs. Mit meinem (Win XP, 3 GHz-Prozessor, 2 GB RAM) habe ich keine Einschränkungen bzw. Einbußen beim Arbeiten feststellen können. Selbst das Erscheinen aller Cover bei Anzeige aller Titel dauerte nur wenige Sekunden und das navigieren durch die Cover geht rasant. Wenn es doch zu viel wird, kann an den Einstellungen gedreht werden oder die Anzeige ausgeschaltet werden (da es sich um ein angedocktes Fenster handelt).

Pretty Pictures: KontextmenüWie gesagt, bietet PrettyPictures viel mehr als der CoverFlow von iTunes, sowohl beim Aussehen als auch bei den Playerfunktionen. Das fängt damit an, dass man durch einen Klick einstellen kann, ob die Cover automatisch auffächern und/oder zusammenfallen sollen. In obigen Screenshot sieht man die aufgefächerte Variante. Des weiteren kann man die Größe und Anzahl der Cover, die Transparenz, die Überlappung, den Winkel der Rotation, die Schnelligkeit des Flows uvm. einstellen. Einstellungen können als Ganzes gesichert und wiederhergestellt werden. Wer eine Einstellung gefunden hat, die zeigenswert ist, kann beim Autor kommentieren, der sie dann in der Visual Settings Gallery ausstellt (bisher recht leer).

Mit Hilfe des Kontextmenüs (siehe Screenshot) kann man zusätzlich viele Playerfunktionen ausführen, von denen einige mit Mausgesten aktiviert werden können. Erklärungen dazu auf der Hilfeseite des Plugins.

Was ich im Vergleich zu iTunes vermisse ist die Möglichkeit, dass die Reihenfolge der Cover mit der der aktuellen Titelliste übereinstimmt. PrettyPictures kann nur nach Album und Künstler sortieren. Und der originale Cover Flow sieht meiner Meinung nach schicker aus. Aber Optik ist ja nicht alles!

Bei Fragen bitte im Forumsbeitrag nachsehen oder hier kommentieren.

Serien-Navigation:<< Nützliche Skripte für MediaMonkey
Last.fm-Anbindung im MediaMonkey >>

  1. Die Seite hat ein neues Gewand und sieht jetzt viel eleganter aus. Auch das Forum wurde überarbeitet und passt nun zum Layout der restlichen Seiten. []
Dieser Beitrag ist Teil 2 von 6 der Beitragsserie MediaMonkey-Skripte

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

5 Gedanken zu „Cover Flow für MediaMonkey mit PrettyPictures“

  1. Hallo Julia,

    super Sache diese neue Serie, werde ich sehr gerne verfolgen und sicher sehr viele nützliche Dinge für mich daraus ziehen. Bin derzeit an einem Test über Songbird am arbeiten, aber so recht überzeugt er mich doch noch nicht… 😕

  2. Hallo =)
    Die Funktion CoverFlox wäre eine tolle ergänzung für meine Musiksammlung.
    Aber ich habe ein problem mit PrettyPictures.
    Wenn ich das installiere ist das erscheinungsbild leider nicht wie oben beschrieben, sondern das Fenster von PrettyPictures hat nur eine ganz kleine Breite die sich auch nicht verändern lässt.
    Ich benutze Windows 7
    Hat jemand eine Idee wie man den Fehler beheben könnte ?
    Viele grüße
    Mauricio

  3. Hm, klingt für mich nach einem Fensterproblem. Welchen Skin nutzt du? Hast du es mal mit einem anderen versucht und ob das Problem dann immer noch besteht?

  4. Wie kann ich einstellen, dass wenn Ich ein Album anklicke mein Songbrowser automatisch dahinspringt damit ich dann ein Lied auswählen kann. Wie bei iTunes eben 😉 Das wäre noch ziemlich cool

  5. Hallo und willkommen Oliver. Leider weiß ich auf deine Frage keine Antwort. Oder sollte das ein Vorschlag sein?

    Am besten du schaust mal im Forum nach, ob jemand die gleiche Idee hatte oder du frägst/schlägst selber (vor).

Kommentare sind geschlossen.