Song des Tages: Architecture in Helsinki – Heart it Races

Der heutige Song fällt etwas aus der Reihe bzgl. meines Musikgeschmacks, denn es finden sich deutliche Elektronikklänge[1]. Doch zusammen mit den Basstrommeln, Steeldrums und Chorgesängen macht sich das unheimlich gut. Der eigentliche Gesang ist ohrwurmverdächtig („Heart it Raaaaces“) und die Melodie sehr eingängig.

Die Musik ist schon ziemlich abgefahren, aber auch das Video hat es in sich: die Gruppe wandelt mit riesigen Hüten und seltsamen Puppen vor der Brust durch die Gegend und irgendwann gibt es dann auch noch UV-Neon-Lichter.

Mich hat es jedenfalls so begeistert, dass ich sogar das Album gekauft habe (Kritik folgt), auch wenn die Musik für mich erstmal ungewöhnlich klingt und ich vor einigen Monaten nie in Erwägung gezogen hätte, mir sowas zuzulegen.

Nachtrag: Song kostenlos runterladen bei Nicorola (Tipp von beetFreeQ)

  1. Wer generell solche Musik mag und sich damit auskennt, möge mir diese ungenaue Formulierung verzeihen. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

6 Gedanken zu „Song des Tages: Architecture in Helsinki – Heart it Races“

  1. Mhmm, also bei mir will der Titel nicht so recht zünden – aber: „Architecture In Helsinki“ sind mir auch nicht mehr ganz unbekannt! Auf irgendeiner Heft-CD (Rolling Stone oder Musikexpress) habe ich mal den Song „Do The Whirlwind“ gefunden, den ich klasse fand! Der Titel gefällt mir also weniger weil er zu elektronisch ist, sondern mehr weil er zu experimentell ist – auf der MySpace-Seite steht als Genre „Jungle“, der Titel hier ist mir wohl zuviel „Jungle“! 🙄

    Aber zu elektronisch ist er nicht. Gelegentlich gefällt mir ja auch mal ein wenig Elektronik – zum Beispiel „Get Myself Into It“ von The Rapture. Das ganze Album war mir zu doll, aber von dem einen Titel habe ich mir die Single gekauft, die mittlerweile fester Bestandteil meiner Indie-Playlist ist!

  2. Hm, ob Jungle es besser trifft?!? Für mich war das immer ein Synonym für Horror nachdem ich eine mehrstündige Autofahrt mit dieser Musik verbringen durfte. Ist aber schon ca 15 Jahre her und deswegen mag der Musikstil in meiner Erinnerung etwas vom tatsächlichen abgewichen sein 😉

    Aber nun zu „Do the Whirlwind“. Da muss ich sagen, dass es bei mir nicht zündet, aber das Video hat was. Besonders „süß“ auch die Kommentare:

    frage: 2:17 how can that fire guy walk into the water without extinguishing???
    antwort: it’s not real, you know ^_^

  3. Schade, aber immerhin kennen wir beide diese in Deutschland doch ziemliche Insider-Band, was ja für uns spricht! 😉

    … und der Kommentar ist echt lustig! 🙄

    Was man aber auch jeden Fall noch über die Band sagen kann, ist, das sie tolle Plattencover hat!!!

  4. Jaaa, Architecture in Helsinki sind echt klasse – aber ich mag’s eh gern mal elektronisch. Der Song „Heart It Races“ gibt’s übrigens auch legal kostenlos als MP3 – z.B. bei Nicorola!

  5. beetFreeQ (Willkommen :mrgreen: ), jetzt wo du es sagst: ich hatte den Song schon längst! Bin nur noch nicht dazu gekommen, die Songs von Nico alle anzuhören…
    Aber naja, mit dem offiziellen Kauf habe ich was Gutes für AiH getan!

  6. Lesenderweise verfolg ich dein Blog – seit ich es per laut.fm-Radio entdeckt hab – schon etwas länger 😉
    Das Album zu kaufen ist natürlich sowieso ne gute Idee – zumindest bei Bands wie AiH!

Kommentare sind geschlossen.