100 Minuten verschlafen

Ist es möglich unglaubliche 100 Minuten zu verschlafen? Viele werden jetzt inbrünstig „Ja“ rufen (oder denken) und das mag für diejenigen dann auch stimmen. Doch lenken wir unsere Aufmerksamkeit mal kurz auf die Schreiberin dieser Zeilen. Sie ist das, was man allgemein als Frühaufsteher bezeichnen würde (eine so genannte Lerche) und selbst am Wochenende ist das Aufstehen nach neun Uhr eine Seltenheit.

Unter der Woche klingelt der Wecker schon vor sieben Uhr und das ist selten problematisch, denn unsere Lerche ist fast immer schon vorher wach. Fast immer. Gestern begab es sich nun, dass durch eine zufällige, seltsame Verschiebung im Raum-Zeit-Kontinuum die Lerche einfach schlief und schlief und schlief. Der Wecker war nach dem wochenendlichen Ausschalten nicht wieder in Funktionsbereitschaft gesetzt worden und somit fiel auch dieser gewaltsame Rettungsanker aus.

Ganze 100 Minuten verschlafen! Zum Glück stand kein wichtiger Termin an, aber wer es gewöhnt ist, morgens die Ruhe vor dem Sturm (bevor die Kollegen kommen) zu nutzen und genießen, für den ist das ärgerlich.

Bis ich eine Erklärung für diese Ausnahmesituation gefunden habe (jedenfalls kein zu spätes Zubettgehen), bitte ich um Lösungsvorschläge. Vielleicht gab es ähnliche Vorkommnisse anderswo in Deutschland?

Nachtrag: Dieser Beitrag wurde exakt zu dem Zeitpunkt veröffentlicht, zu dem 24 Stunden zuvor die Lerche einen ersten Blick auf den Wecker warf. Zufall?

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

6 Gedanken zu „100 Minuten verschlafen“

  1. Wenn es genau 100 Minuten waren, bist du 8 Minuten zu früh aufgewacht – schließlich ist die Summe der „besonderen Zahlen“ 4+8+15+16+23+42=108. Hast du dich dann anderswo die fehlenden 8 Minuten noch verspätet? 😉

  2. Mit der Zeit kommt die Altersmüdigkeit! Und mit ihren 49 Jahren ist es nicht unüblich, das eine oder andere mal den ästhetischen Sonnenaufgang zu verpassen! Mein Tip, benutzen sie den eingebauten Körperwecker! Einfach vor dem Schlafengehen 1,5 liter Wassertrinken und glauben Sie mir, sie werden rechtzeitig wachwerden!

  3. Andreas, 108 Minuten wären der Verschwörung wirklich zu viel gewesen. Aber da ich das Frühstück ins Büro verlagert habe, habe ich wieder was rausgeholt…

    Basti, das mit dem Körperwecker funktioniert sonst auch und deshalb vermute ich eine Verschwörung. Und was das Alter angeht: wir kommen zusammen gerade mal auf Mitte 50!

  4. Ich stell mir seit Neuestem öfter mal gar keinen Wecker. Und wache eigentlich immer rechtzeitig zur Uni auf. Und wenn nicht…hm egal! ^^

  5. Hmm, wirklich sehr mysteriös. Unter Umständen schlafwandelst du, was deinem Körper suggerierte, dein Tag hätte bereits begonnen und du müsstest kein zweites Mal oder eben „wirklich“ aufstehen. War das zu verquer? 🙄

  6. Gigi, das funktioniert bei mir normalerweise auch. Normalerweise! Ich muss an die 9 Stunden geschlafen haben und das kommt sonst nicht vor (vor allem weil ich auch nicht sonderlich müde war).

    Chlorine, du könntest da der Lösung auf der Spur sein. Mir ist zwar nicht bekannt, dass ich schlafwandele, aber das heißt ja nix.

Kommentare sind geschlossen.