Foto-Projekt 52 Thema #21: Streetlife

Projekt 52Diese Woche gibt es beim Projekt 52[1] wieder ein Außenthema namens Streetlife, wo ich die Gelegenheit genutzt habe, mein Stativ auszuführen und mit langen Belichtungszeiten zu spielen.

Natürlich muss es dafür dunkel sein und aufgrund der Jahreszeit ist das relativ spät. In der Metropole Greifswald ist leider selbst an einem Freitag Abend um 11 Uhr nicht mehr so viel los, als dass mit 10-30 sekündiger Belichtungszeit viel zu sehen ist. Doch einige interessante Fotos sind entstanden und da ich mich nicht entscheiden konnte, gibt es heute ausnahmsweise mal vier statt einem Foto. Klick auf Fotos liefert größere Versionen

21 Streetlife 1 21 Streetlife 2
Standort: Europakreuzung. Die beiden Fotos habe ich ausgewählt, weil beim ersten ein Abschleppwagen mit seinen gelben Rundumkennleuchten ein schönes Muster gezeichnet hat und weil beim zweiten ein halbtransparentes Auto zu sehen ist.

21 Streetlife 3 21 Streetlife 4
Standort: Kreuzung Goethestr/Stephanistr. Diese beiden Fotos wurden ausgewählt wegen dem Blinker und den Lichtfarbkombinationen.

Die Fotos sind unbearbeitet, nur ein wenig beschnitten und auf die Hälfte verkleinert. Die Exif-Daten sind in den Fotos gespeichert.

Und weil lange Belichtungszeiten wirklich hübsch sind, gibt es noch ein paar Fotos aus Toronto dazu: Klick aufs Foto führt zur Einzelseite und von dort geht es zu flickr.

1_toronto_37 1_toronto_35 1_toronto_33

  1. Für Uneingeweihte: Es handelt sich hier um ein Fotografieprojekt, wo jede Woche ein vorgegebenes Thema bearbeitet wird. Mehr dazu unter obigem Link. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

4 Gedanken zu „Foto-Projekt 52 Thema #21: Streetlife“

  1. Schöne Bilder :clap: – sowas muss ich auch mal machen…

    Mir gefällt eigentlich das 2. am besten, wo der Himmel noch etwas dunkelblau ist.

  2. Chlorine, kann man gar nicht anders, gell!

    Andreas, das Beste ist ja, dass man mit der entsprechenden Ausrüstung (Stativ und Kamera, die lange Belichtungszeiten kann, vielleicht noch mit manuellem Fokus) mit wenig Aufwand überraschende Bilder bekommt. Glück spielt natürlich eine große Rolle, aber man kann es ein wenig beeinflussen. Mein ursprünglich geplanter Standpunkt funktionerte z.B. nicht, weil eine beleuchtete Bushaltestelle mitten im Bild gewesen wäre…

  3. Mir gefällt auch das 2. Foto am Besten, wobei alle Bilder toll sind. Über die Europakreuzung bin ich schon oft gedüst 🙄
    Lieben Gruß
    Elke

Kommentare sind geschlossen.