Zoom-Sonnenuntergang

Zwei Wochen musste mein neues Objektiv auf seinen ersten Einsatz warten und gestern war es dann endlich soweit: das Sigma 18-200mm F3,5-6,3 DC OS wurde ausgepackt und bekam auch gleich einen schönen Sonnenuntergang als Futter.

Als Hintergrundmotiv musste wie so oft der Greifswalder Dom herhalten. Aber der macht sich einfach zu gut.

Zoom-Sonnenuntergang 2

Zoom-Sonnenuntergang 3

Zoom-Sonnenuntergang 4

Warum habe ich das ganze jetzt ausgerechnet Zoom-Sonnenuntergang getauft? Weil die Bilder mit den vollen 200mm Brennweite aufgenommen wurden. Das folgende Bild wurde vom gleichen Standort mit der entgegengesetzten Brennweite von 18mm aufgenommen (alle vier Bilder sind unbearbeitet, nur verkleinert):

Zoom-Sonnenuntergang 1

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

16 Gedanken zu „Zoom-Sonnenuntergang“

  1. Bisschen schief, oder? 😕 Egal, du darfst gern in Zukunft noch schreiben, ob du mit dem Objektiv zufrieden bist, ich könnte nämlich auch noch ’n gutes „Reisezoom“ brauchen. :mrgreen:

  2. krasser Brennweitenbereich, und dann auch noch mit Bildstabi. Nicht schlecht. Als Festbrennweitenliebhaber bleibe ich aber lieber weiter bewusst unflexibel. Ich wünsch dir aber trotzdem ganz viel spaß mit dem Supperzoom 🙂

  3. Andreas, ja das ist schief (mach ich öfter, da muss ich unbedingt dran arbeiten 😕 ), aber ich wollte keinerlei Bearbeitung vornehmen.
    Ich werde das Objektiv auf jeden Fall ausgiebig in England testen (aber das sind noch ein paar Monate hin). Für mehr Tipps schau mal hier.

    Gigi, Dankö!

    Crosa, irgendwann werde ich sicherlichhoffentlich auch mal soweit sein, dass Festbrennweiten (oder geringer Umfang) für mich sinnvoll sind. Aber momentan suchte ich nach einem guten Immerdrauf, um überhaupt mal richtig loslegen zu können.

  4. Ich finde es gibt kein immerdrauf. ich zumindest hab aufgehört mir darüber gedanken zu machen.es gibt sicher je ein immerdrauf für bestimme situationen. mit dem 18-200 kannst auf jeden fall gut rausfinden wo deine lieblingsbrennweiten liegen. das letzte zoom welches ich ausser dem 10-20er Sigma hatte, war das tamron 17-50 2.8. Letztendlich habe ich es aber so gut wie nur bei 17mm benutzt, weshalb ich auch aufs 10-20 umgestiegen bin.

    aber genauso wie im karneval gilt ja auch beim fotografieren, jeder jeck ist anders…

    Mit dem Tamron hast auf jeden Fall die wichtigsten Brennweiten abgedeckt und kommst dank Bildstabi auch sehr oft ohne Stativ klar…

  5. Danke für den Link…

    Im dslr-forum.de gibt’s natürlich auch „ein paar“ Meinungen/Erfahrungsberichte, würde ich die alle durchlesen, käme ich nicht mehr zum Fotografieren. :mrgreen:

  6. also meine kleine fuji hat mich auch lange begleitet :mrgreen:

    PS: crosa du landest immer im spam 🙁 hoffentlich legt sich das bald wieder

  7. Das sind ja sehr schöne Stimmungsbilder die wirklich sehr gut rüber kommen und ich habe diesen Blog einmal in meine Favoriten mit aufgenommen.

    Gruß
    Briefkasten Bogie

Kommentare sind geschlossen.