Flugbuchung online: Abzocke pur!

Ich bin gerade ziemlich wütend und ich muss mir mal Luft machen. Heute wollte ich endlich meinen Urlaub in Nordengland buchen. Angefangen habe ich mit dem Flug, den ich mir mit der Flugsuchmaschine momondo rausgesucht hatte (bei Copperlane habe ich darüber geschrieben). Günstigster Flug gesucht und soweit kein Problem.

Das Angebot war bei ebookers und da ich diese Seite nicht kenne (hat aber ganz viele Prüfsiegel), habe ich nochmal direkt bei easyJet nachgeschaut, ob es Preisunterschiede gibt. Exakt gleicher, krummer Preis, alle aufgeschlüsselten Gebühren gleich. Bei ebookers kann man die Versicherung anpassen[1] und so habe ich darüber gebucht.

Beim ersten Buchen gab es einen Fehler und beim zweiten Versuch angeblich keine Flüge für die angegebenen Daten. Aber das ist hier unwichtig, denn beim dritten Versuch klappte es dann doch.

Ok, ich buche und bekomme die Bestätigungs-E-Mail von easyJet. Darin steht ein viel niedrigerer Preis und dass ich 0 Gepäckstücke mitnehme. KEIN GEPÄCK!?! WTF!?! Ein erneuter exakter Vergleich verriet mir dann, dass bei ebookers eine Servicepauschale von 15 Euro und kein Gepäck berechnet wird[2]. Bei easyJet direkt dagegen gibt es keine Servicepauschale und voreingestellt ein Gepäckstück für 15 Euro. Das hatte ich beim Vergleich als identischen Posten gewertet. Die Frage ist jetzt, ob ich der Idiot bin, weil ich das übersehen habe oder ob die die Idioten sind, weil die das absichtlich gemacht haben.

„Zum Glück“ kann ich mich mit meiner Buchungsnummer bei easyJet einloggen und noch nachträglich beliebig viele Gepäckstücke beantragen. In der E-Mail steht, dass das online 7,50 Euro pro Gepäckstück kostet und am Flughafen 15 Euro. Bei der Aufstellung oben und auch im Profil werden 15 Euro berechnet. Erneut die Frage: bin ich hier der Idiot oder die?

Ach, ich hab jetzt überhaupt keine Lust, die Reise weiter zusammenzustellen. Das verdirbt einem ja die ganze Vorfreude.

  1. Was brauch ich eine Gepäckversicherung, wenn das in der Hausrat drin ist? Das ist wirklich Geschäftemacherei und eine Rücktrittsversicherung reicht völlig aus. []
  2. Steht in den AGB unter II 3, dass 12-30 Euro Servicepauschale berechnet werden. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

12 Gedanken zu „Flugbuchung online: Abzocke pur!“

  1. Hab darüber mal eine Reportage gesehen…die buchen immer allerlei hinzu ohn dass man wirklich was merkt. Wenn man dann nicht genau aufpasst wird es leicht mal teurer als im Reisebüro

  2. Falsch, einfacher Verlust und einfacher Diebstahl sind in Deiner Hausrat nicht abgedeckt!!!!!!
    Es sind auch Grenzen in der Hausrat, bitte beachten!

  3. @juliaL49
    Der User ist selten der Idiot – solche Fälle gibt es auch. Das Problem ist, dass die Firmen teils keine Ahnung von Benutzerführung und -information haben, teils aber auch bewusst Irrtumsmöglichkeiten einbauen, ohne sich dem Vorwurf des Betrugs auszusetzen.
    Wenn ich irgendwo online etwas buche oder kaufe, breche ich den Vorgang sofort ab, wenn ich nach einem ersten Lesen nicht sofort sicher bin, dass dort Userfreundlichkeit herrscht.

  4. Gigi, das sollte doch eigentlich jetzt besser werden, oder? Gab es da nicht eine Gesetzesänderung?

    Conny, ich habe mich extra vorher erkundigt :mrgreen:

    Oldman, dieses Vorgehen garantiert immerhin, dass du nicht herein fällst, aber im Zweifelsfall ohne Flug dastehst xD

    Es war ja nicht das erste Mal, dass ich online gebucht habe und auch nicht das erste Mal Billigflieger (als ein Jahr in Schottland war, bin so ein Dutzend Mal geflogen). Weil ich eben gehört hatte, dass diese versteckten Gebühren nicht mehr erlaubt sind und die Benutzerführung vereinfacht werden sollte, hat mich das umso mehr geärgert (und vielleicht dass ich „überlistet“ wurde).

  5. Dann frag dort genau nach was in der Hausrat genau versichert ist in welcher Höhe. Normalerweise sind es 10% der Versicherungssumme und es gibt Begrenzungen für Bargeld und Wertsachen. Und einfacher Diebstahl ist nicht in der normalen Hausratversicherung mit drin.
    Bin ja gelernte Versicherungskauffrau mit Spezialgebiet Hausrat. :mrgreen:

  6. Ich hab‘ schon gehört, dass sich ein Vergleich bei Flügen und Hotels jeweils lohnt. Gut zu wissen, dass man dabei auch verdammt genau und im Detail vergleichen muss. Ich hoffe, du kannst den Urlaub dennoch geniessen.

  7. @juliaL49
    Man muss dann nicht unbedingt ohne Flug dastehen – es gibt mehr als eine Buchungsmöglichkeit und nicht alle sind gleich ’schlecht‘. 🙂

  8. Chronische Verspätungen und Annulationen, Internetseite schlecht und natürlich sind die unnötigen Zusatzoptionen voreingestellt, Supportnummer werden (bewusst?) nicht angegeben, Support-Mailadresse wurde gelöscht, Logout-Möglichkeit fehlt immer (!) noch, Hauptseite und Customer-Support Seiten verwenden verschiedene Logins. Kreditkarten immer noch mit hohen Zusatzkosten verbunden.

    Man könnte meinen, es werde alles unternommen, um den Kunden fern zu halten.

    Tipps / Empfehlungen
    – Wenn möglich, fliegen Sie mit einer anderen Fluggesellschft (meine Erfahrungen mit Air Berlin waren zumindest deutlich besser).
    – Wenn sie mit easyJet fliegen, machen sie zumindest beim Buchen keine Fehler, denn beim Umbuchen werden sie auf jeden Fall abgezockt.

  9. hey.
    ich hab eben den gleichen fehler gemacht und gebucht. ja, es wird ein haufen mehr abgebucht… bei mir waren es jetzt mehr als das doppelte :'(.
    danach wurde mir aber gesagt, es werde in den nächsten minuten eine mail zu mir geschickt. die ist jetzt nach 2 stunden aber immernoch nicht angekommen. was nun? soll ich an dem abreisedatum zum flughafen fahren? gibt es den flug überhaupt?
    bitte helft mir 🙁

  10. Hallo arbol. Keine Panik! Hast du mit easyjet oder einer anderen Gesellschaft gebucht? Hast du die Bestätigung mit dem Code ausgedruckt? Oder zumindest den Code notiert? Damit und mit dem angegebenen Ausweis kann man normalerweise fliegen. Und man muss ja sowieso vorher online einchecken (zumindest bei easyjet und Ryanair – die Zeit vorher variiert von mehreren Wochen bis mehreren Tagen).
    Hast du mittlerweile eine E-Mail bekommen? (Spamordner geprüft?) Wann ist denn der Flug? Zur Not musst du die (wahrscheinlich kostenpflichtige) Hotline anrufen.
    Viel Erfolg!

  11. hallo,

    also ich habe mittlerweile eine Email bekommen. Die Bestätigung habe ich zwar nicht notiert, allerdings die flugdaten und den code abgeschrieben. Die Hotline habe ich gestern noch angerufen, da hat aber nach 10 min warteschleife immernoch keiner abgenommen.
    aber weil jetzt mehrere email angekommen sind, bin ich zumindest teilweise beruhigt. Der Flug scheint ordentlich gebucht zu sein und aus einer mysteriöserweise abgeschlossenen zusatzversicherung bin ich auch rausgekommen.
    Der einzige Haken ist nur noch, dass ich Rechnungen bekomme, die nicht dem ursprünglichen Preis fordern. Ja, mehrere Rechnungen… Ich werde nun wohl sehen müssen, wie hoch die kosten am ende sind, da bin ich jetzt wohl ziemlich hilflos. Wenn sie dann den Preis übersteigen, über den ich dann gestern nach der Buchung so erschrocken war, werde ich zur verbraucherzentrale gehen müssen um wege zu finden, da raus zu kommen.

    Aber danke Julia für die schnelle Hilfe. Das hat mir den dringend nötigen ansatzpunkt gegeben, um einen überblick zu bekommen.
    🙂

  12. Ok, dann ist ja zumindest fast alles gut gegangen 🙂 Beim nächsten Mal ist man dann schlauer! Denn sich dadurch einen günstigen Flug vermiesen zu lassen, wäre schade.
    Die Verbraucherzentrale ist eine gute Idee, denn anscheinend werden die Vorgaben zur Transparenz nicht durchgesetzt.

Kommentare sind geschlossen.