Urlaubsplanung Nord(west)england: Tipps erwünscht

Lake District - Loweswater

Ein kleiner Blick in die Zukunft, denn momentan plane ich meinen Sommerurlaub, der dieses Jahr in den Nord(west)en Englands führen wird. Bisher habe ich nur eine ungefähre Vorstellung vom Zeitraum und den Orten, die ich besuchen möchte. Wer war schon mal in der Gegend und kann Tipps geben zu Flügen, Unterkunft, Transport (Bus/Bahn), Sehenswürdigkeiten, Events, Reiseführern und/oder Internetresourcen?

Bisher eingeplant sind für je ein paar Tage

  • Liverpool (europäische Kulturhauptstadt, Beatles, kein Fußball),
  • Manchester (Museen und Musik, immer noch kein Fußball),
  • Lake District (Landschaft, Wandern und/oder Radfahren),
  • Hadrian’s Wall (Geschichte, Ruinen, Wandern),
  • [neu] York (mehr Geschichte, größtes Münster Europas, zur beliebtesten Stadt Großbritanniens gewählt),
  • [neu] Yorkshire Dales (Landschaft, Wandern und/oder Radfahren).

Wie man sieht, eine ansehnliche Mischung aus Kultur und Natur. Und viel zum Fotografieren! Welche Highlights fehlen noch in der Liste? Mein „Geschmack“ dürfte ja aufgrund der vorgestellten Ziele einigermaßen klar sein. Gibt es irgendwelche Pakete oder Pässe, wo man preisgünstig eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten ansehen kann?

Lake District: dry stone wall on ridge of Wansfell

Die Unterbringung dürfte das geringste Problem sein, denn es gibt mehr als genug Jugendherbergen (Karte) und im angestrebten Zeitraum im September sind auch noch genügend Kapazitäten.

Im Gegenteil dazu könnte der Flug schwieriger sein, vor allem der Abflug, da hier in der Nähe kein großer Flughafen ist. Dafür bräuchte man eine Seite, wo man verschiedene Parameter wie Standort (d.h. mehrere Flughäfen) und ungefähren Zielort angeben kann. Gibt es solche Suchseiten überhaupt?

Um in England von Ort zu Ort zu kommen werde ich wohl auf öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn vertrauen[1] Welches ist (wo) die bessere Option?

Bisher habe ich einen Reiseführer, den Lonely Planet Guide England, der aber teilweise nicht detailliert genug ist und auch zu schwer, um als Tagesgepäck mitgenommen zu werden. Deshalb suche ich einen Reiseführer speziell für Nordengland, der viele Informationen bietet und trotzdem handlich ist. Für Südengland gibt es Dutzende, aber speziell für Nordengland scheint es weder auf deutsch noch auf englisch viel zu geben. Oder kann da jemand einen guten Reiseführer empfehlen?

Lake District: Claife Station

Während der Reise werde ich wieder hier berichten (wie letztes Jahr aus Kanada) und hoffentlich viele und gute Fotos machen. Bis dahin ist auch noch die Anschaffung eines Weitwinkelobjektivs geplant, um auch all die schöne Landschaft gebührlich in Pixel zu bannen. Hach, ich freu mich schon!

Bilder: Wikimedia Lake District
Steve Tuff (CC Attribution ShareAlike 2.0)
David Edgar (GNU Free Documentation License)
Stephen Dawson (CC Attribution ShareAlike 2.0)

  1. Ein Auto zu mieten wäre zu teuer und mir zu umständlich, um nicht zu sagen gefährlich. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

4 Gedanken zu „Urlaubsplanung Nord(west)england: Tipps erwünscht“

  1. Hm, ich war wandern im Lake District (Keswick als Standort ist empfehlenswert), kenne die Yorkshire Dales und auch York. Am Hadrianswall war ich auch mehrfach… allerdings alles mit Auto. Der ÖPNV im UK ist eher suboptimal.
    Ob eigenes oder Leihwagen, ich hab mich dort nie unsicher gefühlt. Im Gegenteil, der Verkehr ist viel gesitteter als in D 😉
    Überlegs Dir nochmal. Da gibts bestimmt preiswerte Flieger-/Mietwagenkombis nach Manchester. Empfehlenswert ist auch die Nachtfähre von Oostende nach Kingston/Hull.

  2. Ich war gerade eine Woche im Lake District. Wir hatten eine Ferienwohnung ueber Cumbrian Cottages in Keswick und waren ungefaehr 5km auserhalb in einem Ort Thornswaite in einem 17ten Jahunder Bauernhaus. Die Ausicht auf Sidaw und Dodds Range aus dem Wohnzimmer Fenster war herrlich. Wir nutzten ein Buch zum Spazieren ‚Jarrold Short Walks (leisure walks for all ages- the Lake District, was sehr hilfreich war fuer 7 unserer Spaziergaenge in er Umgebung von Derwent Water, Ullswater, Buttermeere, Crummock Water, Bassenthwaite Water. Die Berge sind zumeist mit etwas fitness gut zu schaffen. In Keswick gab es ein Informations Zentrum und an einem Abend gab es eine Diashow ueber den Berg Rettungsdienst. Dies war sehr interessant. Auch ein Theater am See bot ein tolles Stueck von Oscar Wilde an ‚The importance of being Ernest‘. Wenn das Wetter mitspielt ist es toll mit den Spaziergaengen und Aussichten. Wenn es regnet kann man aber auch in ein Bleistift Museeum, ins Schwimmbad, Kino oder zum Einkaufen. Die haben in Keswick die meisten Outdoor shops, wo man alles von Stiefeln und Jacken und Handschuhe bekommt. Die Miete fuer eine Woche in einer Wohnung kann so zwischen Euro 380 – 500 im September kosten.

  3. Danke fuer die Tipps, Paul. Das Theaterstueck habe ich gesehen – es war wirklich herrlich und ich habe zwei Wanderungen mit dem den Faltblaettern vom Touristenbuero gemacht.
    Geschlafen habe ich im Hostel, da das alleine und ohne Auto die beste Moeglichkeit ist.

Kommentare sind geschlossen.