Wieviel Schulmathematikwissen ist noch vorhanden?

PI - Pixelio.de

2008 ist das Jahr der Mathematik! Andere haben das schon früher erkannt, aber man kann es nicht oft genug erwähnen. Mathe hat einen viel zu schlechten Ruf, der völlig ungerechtfertigt ist und der Slogan Du kannst mehr Mathe, als du denkst gefällt mir sehr gut.

Mir hat Mathe in der Schule immer Spaß gemacht und ein Quiz hat mir das jetzt wieder vor Augen geführt. Auf tagesschau.de gibt es ein Quiz mit 13 Fragen zu den einzelnen Klassenstufen und bis auf die letze Frage habe ich auch alle richtig beantwortet. Durch die Vorgabe von drei Antwortmöglichkeiten wäre es natürlich möglich, um das Ausrechnen per Papier und Bleistift herum zu kommen, aber damit betrügt man sich am Ende selbst.

Wird z.B. die Lösung einer quadratischen Gleichung gesucht, kann man entweder alle drei Vorschläge für x1 und x2 einsetzen, oder ordentlich die Mitternachtsformel/p-q-Formel anwenden, wie man es gelernt hat (bzw. haben sollte). Es ist erstaunlich, wie viel man innerhalb weniger Jahre vergisst, aber mindestens genauso erstaunlich sind die Dinge, die man behalten hat.

Die letzte Frage habe ich zugegebenermaßen falsch beantwortet, aber das lag daran, dass ich geraten anstatt gerechnet habe. Die Frage begann mit In einer Kisten liegen drei rote, fünf weiße und acht schwarze Kugeln. und das löst bei mir Abwehreaktionen aus. Eigentlich sollte ich das aus dem Effeff können (laut Studium), aber irgendwie bin ich mit diesem Bereich der Mathematik nie warm geworden. Im Quiz werde ich aus meiner Ignoranz befreit und die vorbildliche Erklärung zur Lösung (Bild) ist gut nachvollziehbar.

Hoffentlich inspiriert dieser Beitrag dazu, das Quiz tatsächlich zu machen und die Fragen „ordentlich“ zu beantworten. Viel Spaß und Erfolg dabei!

Bildquelle: Pixelio

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

13 Gedanken zu „Wieviel Schulmathematikwissen ist noch vorhanden?“

  1. Also ich kann nicht schriftlich dividieren (Klasse 3…) und mit Wahrscheinlichkeiten hab ich es auch nicht so (Klasse 13). Der Rest war richtig.

  2. AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH! :hilfe:

    So erinnert einen das Schicksal also, wenn Hausaufgaben in jenem „armen armen Fach“ anstehen. :motz:

  3. Mit meinen 12 Jahren Abi bin ich da auch prinzipiell unterqualifiziert. Aber solange man da keine Tangentialebenen vpon Kugeln berechnen muss kann ich den Test eh nicht für voll nehmen

  4. @flash
    Stimmt, deshalb hätte ich die 13. Frage auch gar nicht beantworten müssen wenn man das so sieht, denn ich hatte ja auch „nur“ 12 Jahre.

  5. Schön zu hören, dass meine Leserschaft einigermaßen fit ist :mrgreen: (Dave, ich bin sicher dass du damit immer noch weit über dem Durchschnitt liegst!)

    Uwe, eine große Runde Mitleid für dich! Halte dich daran fest, dass du in einigen Monaten (oder Wochen?) nie wieder wirklich mit Mathe in Berührung kommen wirst. Und wie du siehst behält man das Wichtigste immer noch

    Glückwunsch, Andreas! Hättest du mit Differential- und Integralrechnung (die meiner Meinung nach in Klasse 12/13 drankommt) auch alles richtig gehabt?!?

  6. Naja, ich hatte immerhin mal Mathe-LK in BaWü. Und nun aufs Niveau der 8. Klasse zurück gerutscht. Das tut schon weh – 😕

Kommentare sind geschlossen.