Blog-Parade Bücher

Eine weitere Blog-Parade mit einem meiner Lieblingsthemen: Dany will was über Bücher wissen und da mache ich natürlich mit. Es gilt fünf Fragen zu beantworten, als ob man in der Sendung Lesen eingeladen wäre:

  • Welche 5 Bücher würdest Du vorstellen?
    Da kann ich es mir relativ einfach machen in meiner Bibliothek[1] und auf meiner Über mich-Seite nachschauen und lasse mich davon inspirieren:

  • Welchen Autor, welche Autorin fändest Du erwähnenswert und warum?
    Auf jeden Fall Richard Dawkins, von dem ich nun einige Bücher gelesen habe. Ja, er schreibt populärwissenschaftliche Bücher, aber das ist genau mein Fall und besonders Unweaving The Rainbow: Science, Delusion and the Appetite for Wonder[*] (auf deutsch: Der entzauberte Regenbogen. Wissenschaft, Aberglaube und die Kraft der Phantasie[*]) hält was der Titel verspricht und die Beschreibung der Amazon-Seite trifft es besonders gut:

    Wissenschaft ist alles andere als trocken und langweilig. Das Staunen verliert sich keineswegs, wenn man den Dingen auf den Grund geht. Mit gepixelter Krakenhaut und anderen Beispielen aus der Welt des Kopfes macht Richard Dawkins deutlich, wie wunderbar die Dinge sind, gerade weil wir um sie wissen. Ein Buch für alle Skeptiker, die das prickelnde Gefühl des Staunens nicht missen möchten.

    Ich stimme nicht immer mit ihm überein, aber ich finde, dass Aufklärung Not tut bzgl. Aberglaube, übernatürlichen Dingen und Wundertaten und dass die wahrenrationalen Erklärungen und Hintergründe noch viel faszinierender sind.

  • Welches Buch bringst Du mit Deiner Kindheit in Verbindung?
    Buch? Einzahl? An die Bücher, die mir vorgelesen wurden, kann ich mich nur bruchstückhaft inhaltlich erinnern, aber nicht an die Titel. Als ich selber lesen konnte, habe ich fast systematisch die Stadtbücherei durchgelesen mit allen bekannten Autoren. Zwei, die ich öfter gelesen habe, sind Eine Wolke zum Abschied von Katrien Seynaeve[*] und Abigails Zeitreise von Ruth Park[*], obwohl das eher Jugendbücher sind.
  • Welches ist dein Lieblingsbuch?
    Schwer zu sagen, aber ich habe mich für Douglas R. Hofstadter – Gödel, Escher, Bach, an Eternal Golden Braid (GEB, EGB)[*] entschieden (deutsch: Gödel, Escher, Bach ein Endloses Geflochtenes Band). Wieder mal ein populärwissenschaftliches Buch[3], das ich sowohl auf deutsch als auch auf englisch gelesen habe und in diesem Fall war das sehr interessant, denn es gibt viele Wortspiele und Eigenheiten, die akribisch übersetzt wurden. Es geht im Prinzip darum, die Werke des Mathematikers Kurt Gödel, des Künstlers M. C. Escher und des Musikers Johann Sebastian Bach zu verbinden. Der (englische) Wikipedia-Artikel gibt einen sehr guten Einblick in die Motive des Buches und auch zur Übersetzung.
  • Und welches Buch findest Du absolut überschätzt?
    Prinzipiell alles, was zu sehr gehypt wird. Auch Harry Potter gehört dazu. Die Bücher sind fantastisch, aber alles bitte in Maßen. Oder auch Der DaVinci-CodeSakrileg. Es ist immer positiv, wenn viele Menschen lesen, aber es müssen nicht alle die gleichen zwölf Bücher gelesen haben. Auch ich lasse mich von Empfehlungen leiten, aber schlussendlich entscheidet die Inhaltsangabe darüber, ob ich ein Buch kaufen und lesen werde. An dieser Stelle muss ich noch mal mein Missfallen über englische Bücher Ausdruck verleihen. Da findet man auf dem Cover zahlreiche nichtssagende Lobpreisungen, aber über den Inhalt wird kein Wort verloren. Wie soll ich mich denn da entscheiden, ob das Buch für mich von Interesse ist?

Sehr englischlastig! Das liegt daran, dass ich in den letzten Jahren hauptsächlich britische oder amerikanische Bücher im Original gelesen habe. Trotzdem würde ich schätzen, dass ich einige Dutzend mal mehr deutsche Bücher gelesen habe, also ist das noch vertretbar.

In diesem Sinne, danke Dany, für diese tolle Blog-Paraden-Idee und ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen beim Auswerten. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt und hoffe auf ein paar schöne Buchempfehlungen.

*[Amazon-Partner-Link]

  1. Bibliotheksplugin deaktiviert und deswegen ist die Seite nicht mehr verfügbar. []
  2. Nicht, dass ich Janis Joplin nicht mag, aber Fleetwood Mac ist eine meiner Lieblingsbands und das Album und der Song wiederum einer meiner liebsten der Band. []
  3. Ich lese gar nicht so viel von denen, aber sie gefallen mir fast alle sehr gut! []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

3 Gedanken zu „Blog-Parade Bücher“

  1. 100% Zustimmung mit Douglas Adams!
    Die anderen von Dir vorgestellten Bücher kenne ich leider nicht.

    Liebe Grüße

    tom

  2. High Fidelity – ein genialer Film. Ich liebe Plattensammlungen. 🙂
    Das Buch kenne ich (noch) nicht und dann bestelle ich Julie and Julia gleich mit. Danke für die Tipps. :mrgreen:

  3. @tom
    Das kannst du ja ändern :mrgreen: (das nicht kennen). Und zum Glück kann man ja heutzutage mit Hilfe des Internet einen guten Eindruck von Büchern vorab bekommen, um zu entscheiden, ob es einem zusagt.

    @Dandu
    Oh, wieder Leute zum Lesen gebracht :mrgreen: Das war ja Danys Absicht (oder so 😉 )

Kommentare sind geschlossen.