Dies ist kein Jahresrückblick in jeglicher Hinsicht

Schon gemerkt? Es ist Silvester-Morgen. Früh am Morgen[1]. Zumindest im Moment, da ich diese Zeilen verfasse. Wir werden sehen, zu welchem ungleich späteren Zeitpunkt dieser Beitrag das Licht der Blogwelt erblickt.

Wie vielleicht Einige bemerkt haben (es knallte draußen bestimmt öfter mal die letzten Tage) ist das Jahr mal wieder rum[2] und ein neues mit der Bezeichnung 2008 steht vor der Tür. Nun ist es seit jeher üblich, dass aus diesem Anlass in Print, Funk und Fernsehen ein Blick zurück im Zorn erfolgt. Zwar unverständlicherweise oft schon Ende Oktober[3], aber man möchte ja der Erste sein!

Oha, jetzt bin ich doch ein wenig in die Formulierungen und Wendungen der Jahresendrhetorik verfallen! Muss an der Jahreszeit liegen.

Smilie by GreenSmilies.comSmilie by GreenSmilies.com [Hübsch, wa? Kommt noch mehr!]

Interna Oder: Doch ein Rückblick

Wer bei einer solchen Überschrift schmutzige Bloggeheimnisse erwartet, der wird leider enttäuscht. Aber es werden auch keine monatlichen Highlights herausgearbeitet. Es werden nur ein paar Monate gehighlightet! Dafür müsste ich jetzt eigentlich einen Blick ins Archiv werfen. Ach, das ist ja nicht so kompliziert, also los.

Im Januar befand ich mich noch im Blogröschenschlaf und habe sagenhafte elf Beiträge verfasst. Doch dann war der flash zum ersten Mal da und mein kometenhafter Aufstieg begann. Das zeigte sich im Februar durch die wahnsinnige Zahl von 28 Beiträgen und 24 Kommentaren. Wer jetzt denkt, das wurde im März weiter gesteigert, der irrt gewaltig, denn da passierte nicht viel. Könnte daran liegen, dass ich in Kanada urlauben war und meine Schreibwut eher in Postkarten abließ.

Doch im April endlich ging es weiter mit vielen Beiträgen und noch viel mehr Kommentaren. Ich begann langsam das Prinzip und Phänomen Blogosphäre zu begreifen, z.B. mit meinem ersten Stöckchen. Der Mai brachte große Veränderungen in Form von GSDS und Blogger gedopt, wodurch ich viele nette Blogger kennenlernte, von denen ich heute noch (unglaubliche sieben Monate später) immer noch in regem Lese-/Kommentar-Kontakt stehe. Seit dem hat sich auch die Beitragsfrequenz auf durchschnittlich >1/Tag und die Kommentarfrequenz auf durchschnittlich >3/Beitrag erhöht.. Das ging im Juni ungefähr so weiter und ich versuchte mich zum ersten Mal an einer Beitragsserie.

Der Juli stand zum Teil im Zeichen von Harry Potter, aber gegen Ende startete ich meine erste Blog-Parade, die dann im August zu Ende ging. In diesem Monat habe ich auch bei so einigen Paraden mitgemacht und meinen (wahrscheinlich) längsten und arbeitsintensivsten Beitrag (über Lokalisierung) geschrieben. Im September ging es vielfältig weiter, z.B. mit meinen meistgelesenen Beitrag und Musikverwaltungsprogrammen.

Das Thema habe ich im Oktober fortgeführt und neben vielen anderen Themen ein wenig über WordPress geschrieben. Im November habe ich mich an das Experiment “kein Windows, sondern nur noch Linux auf dem Laptop” gewagt und das Liedzeilen-Quiz angeprobt. Das fand im Dezember guten Anklang, wie der Monat überhaupt sehr im Zeichen der Musik stand.

Musikalische Statistik und statistische Musik

Das hat man ja nun wirklich die Tage sehr oft gesehen und ich habe immer mit Interesse gelesen. Um das Thema von meiner Seite her tiefergehend auszuleuchten, bedarf es eines eigenen Beitrags (bzw. einer ganzen Serie) und das hebe ich mir für die entsprechende Blog-Parade von cimddwc auf[4]. Ich weiß auch noch nicht, wie ich den Statistikteil hinbekommen soll, denn da müssen Last.fm und MediaMonkey mit einfließen. Ersteres sträubt sich ein wenig, die aktuellen Statistiken herauszurücken und Letzteres sträubt sich (noch?) unter Linux zu funktionieren.

Smilie by GreenSmilies.comSmilie by GreenSmilies.com

In diesem Sinne wünsche ich einen guten Rutsch und einen erfolgreichen Start in Jahr 2008 und man liest sich!

  1. Dazu kann es kommen, wenn man mal wieder seine hoch und heilig einzuhalten geschworenen Tipps nicht einhält und nach dem Genuss einiger Gläser Wein vor dem Schlafengehen kein Wasser trinkt! Ist aber unbedingt anzuraten. []
  2. Jahresende ist es ja nur in der westlichen Welt, sagen wir mal vorsichtshalber einfach nur Europa. Anderswo gelten ja völlig andere Kalender mit völlig anderen Jahresbeginnen und -zahlen. []
  3. Man denke an das Jahr 1989 als die Jahrbücher schon gedruckt waren, als die Mauer fiel! []
  4. Ja, der Beitrag ist in Vorbereitung. Und ja, es kommen noch mehr jahresrückblickende Beiträge. Also zumindest dieser eine. []

Über juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

2 Gedanken zu „Dies ist kein Jahresrückblick in jeglicher Hinsicht

  1. Dieser Blog hat sich während des Jahres auch ziemlich gemacht, muss ich sagen. Die Artikel waren immer sehr nett und auch die Optik hast sich verbessert :D
    So kann es ja im nächsten Jahr nur weitergehen.
    Alles Gute dafür von mir. Komme gut ins neue Jahr!

Kommentare sind geschlossen.