Wundersame 12,5 Grad…

zeigte gestern der Temperaturmesser im Auto an. Der hatte kurz zuvor Bekanntschaft mit einem Plastikteil auf dem Standstreifen (der Autobahn) gemacht. Das wiederum lag da, weil nur wenige Sekunden vorher ein Mini erst in die rechte Leitplanke gekracht war und dann nach einer kleinen Rutschpartie auf der linken Spur zum Stehen kam. Wir bzw. natürlich der Fahrer unseres Autos musste auf dem Standstreifen ein Bremsmanöver ausführen, da das Auto direkt vor uns auf der rechten Spur bremste[1].

Zum Glück war nicht allzu viel los, aber genau deshalb war wohl auch die linke Spur noch so rutschig, dass der Mini sein Überholmanöver nicht erfolgreich abschließen konnte. Uns hatte er auch mit der an sich ja vernünftigen Geschwindigkeit von ca. 140 km/h überholt. Bei Temperaturen knapp über Null und mit Schnee auf der Fahrbahn sollte man das besser lassen!

Nach so einem Erlebnis wird einem wieder bewusst, wie schnell sowas gehen kann und als ich dann gestern noch von dem Song We’re All Going To Die erfahren habe, den Marc in der Wissenswerkstatt besprochen hat (mit Videos), dann passt das wie die Faust aufs Auge!

Der anschließend verzehrte Wildschweinbraten schmeckte nach dem Schock umso besser. Der Temperaturfühler allerdings zeigte auch auf der Rückfahrt Temperaturen zwischen zwei und zwölf Grad an. Mitten in der schneebedeckten Eifel!

In diesem Sinne wünsche ich gute und unfallfreie Fahrt allen, die jetzt unterwegs sein müssen/wollen und fahrt vorsichtig!

  1. Zur Verhinderung solcher Situationen gibt es übrigens sowas wie Rückspiegel!! []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

3 Gedanken zu „Wundersame 12,5 Grad…“

  1. Da hast du ja nochmal richtig viel Glück gehabt. Eine halbe Sekunde längere Reaktionszeit, 5 km/h schneller…
    Ich werde es mir zu Herzen und sehr bedächtig nach BT zurück fahren.

  2. Mit diesem Phänomen müsstest Du jetzt in den USA leben, denn…..

    …. wenn Du aufgrund dieser Temperatur aus dem Auto steigst, ohne eine Jacke anzuziehen und Du Dich erkältest, dann würde dies sicherlich zu einem Sieg vor einem amerikanischen Gericht reichen um ein ordentliches Schmerzensgeld vom Automobilhersteller zu kassieren 😀

Kommentare sind geschlossen.