Einfachste und schnellste Methode eine Kaffeemaschine zu zerstören

Ein weiterer Beitrag aus der Reihe „Frauen und Technik“ präsentiert von der Kesellschaft Aller Freunde Fon Erfreulichen Eargenissen. Nehmen wir mal an, Sie haben da im Büro so ein neumodisches Gerät stehen, mit dem sich nicht so ganz anfreunden können. Möchten Sie dem Ungetüm den Garaus machen? Hier hilft K.A.F.F.E.E. weiter, denn wir haben den ultimativen Tipp für Sie! Gehen Sie wie folgt vor:

  • Bieten Sie freundlich an, dass Sie ja mal die Maschine bedienen können, denn schließlich ist das Frauenarbeit![1]
  • Befüllen Sie die Maschine ordnungsgemäß mit Filter, Pulver (bzw. Mehl) und Wasser.
  • Achten Sie darauf, dass Sie auch tatsächlich Wasser eingefüllt haben, denn sonst können Sie das Ganze gleich vergessen.
  • Verstellen Sie das über dem Filter befindliche Rohr (wo das Wasser austritt) so, dass es wieder in den Wasserbehälter zeigt.
  • Eigentlich war der vorherige Punkt das Allerwichtigste dieser Anleitung überhaupt, also seien Sie da ganz genau!
  • Schalten Sie die Maschine an und warten Sie!
  • Wenn sich keiner über die lauten und ständigen Geräusche wundert, die von der Maschine produziert werden, sollte es nicht allzu lange dauern, bis das Ding den Geist aufgibt!

Na, alles verstanden? Dann schnell ausprobieren!

PS: Natürlich ist hier alles gut gegangen, denn die Geräusche sind doch sehr auffällig und außer verbrannten Fingern sind keine weiteren Schäden zu beklagen.

  1. Sollten Sie männlich sein, setzen hier bitte das entsprechende Wort ein. Allerdings ist damit der Zweck dieser Beitragsreihe nicht mehr erfüllt. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

2 Gedanken zu „Einfachste und schnellste Methode eine Kaffeemaschine zu zerstören“

  1. Oha, nicht auszudenken, was hätte passieren können, wenn das so eine noch neumodischere Maschine mit Kaffeepads gewesen wäre…

    Gute Besserung für die verbrühten Finger!

Kommentare sind geschlossen.