Fire (I just can’t STANNND myself)

Hat der 1. Advent mich jetzt völlig in den Wahnsinn getrieben?[1] Nein, es handelt sich hier um einen Song vom Boss himself, Bruce Springsteen, der einfach wahnsinnig intensiv und aufwühlend ist, den man einfach mal gehört bzw. gesehen haben muss. Wer das Video schon kennt, weiß bestimmt, was ich meine.

Das Besondere an Fire (NICHT I’m on Fire) ist, dass es erstens nur Live-Versionen gibt und zweitens die Video- und Album-Version verschieden sind. Und genau da kommt die angesprochene Intensität ins Spiel. Der Song ist auf dem 3 CD-Album Live 1975-1985[Amazon-Partner-Link] enthalten. Dort hört man, wie Bruce den Song singt. Punkt. Ist ein guter Song, aber auch nicht mehr.

In der Video-Version dagegen kriegt er irgendwie nicht die Kurve und zwischendrin unterbricht er und sagt „No, no, I gotta stay calm“ (bei ca. 3 min) und am Ende dann das angesprochene „I just can’t, I just can’t STANNND myself“. Angucken:

Fantastisch! Wegen diesem Song (hauptsächlich) habe ich die Live-Compilation gekauft und dann ist das eine ganz andere Version. Aber zum Glück kam dann vor einigen Jahren die Complete Video Anthology 1978-2000[Amazon-Partner-Link] raus, wo das Video drauf ist. Da freut man sich, wenn der CD-Player auch DVDs abspielt und man kann mit Repeat den ganzen Tag den Song hören.

  1. Schönen 1. Advent Euch Allen übrigens an dieser Stelle! []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

2 Gedanken zu „Fire (I just can’t STANNND myself)“

Kommentare sind geschlossen.