Dreister Lämpchendiebstahl

Was für eine Niedertracht! Man hat mir mein Lämpchen aus dem Scheinwerfer gestohlen! Und durch die äußerst subtile Vorgehensweise des Diebes wird das ziemlich teuer. Ich bin ja sowas von auf 180!

Von vorne: Als ich vorhin mit meinem geliebten Drahtesel durch die Gegend fuhr (zwecks Nahrungsbeschaffung, aber das ist hier nebensächlich) und über einen Bordstein fuhr, da verabschiedete sich plötzlich die Abdeckung meines Frontscheinwerfers (zur besseren Vorstellung hier ein Bild vom Modell). Das ist ja an sich nichts Ungewöhnliches. Einfach wieder draufstecken und die Sache wäre vergessen. Aber dabei fiel mir auf, dass das Lämpchen fehlt! Nix mehr da!

Das an sich wäre ja auch kein Weltuntergang, denn für zivile 2,50 Euro (Halogenlampe) bekommt man da Ersatz. Kann ja mal passieren. Da der dummdreiste Dieb aber ziemlich ruppig an die Sache gegangen ist (Zeitmangel? schlechtes Gewissen? Doofheit? Bosheit? zittrige Hände wegen Entzugserscheinungen?) hat er/sie beim Entfernen der Abdeckung die Halterung abgebrochen und jetzt darf ich mir eine komplette neue Lampe kaufen.

Und das wird ein wenig teurer als nur das Lämpchen kosten würde. Laut der Website des Herstellers[1] wären das 16,90 Euro. Und wenn es ganz schlecht läuft darf ich auch noch den Einbau beim Händler bezahlen oder die müssen das Ding erst bestellen und ich fahre einige Zeit vorschiftswidrig ohne Lampe durch die Gegend.

Sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des niederträchtigen Täters führen, werden von mir belohnt! Und ich gelobe auch, dass ich dem/derjenigen nicht alle Arme und Beine brechen werde! Das muss übrigens heute vormittag passiert sein, denn heute morgen hat mir das liebe Lämpchen noch den Weg beleuchtet.

  1. Die Webseite besteht aus Frames, deshalb kein direkter Link! []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

13 Gedanken zu „Dreister Lämpchendiebstahl“

  1. Mir wurd mal mein MP3 CD Player geklaut, dafür mussten die die Scheibe einschlagen…alter war das nervig! Ich musste noch mit zerschlagenem Fenster 45 Minuten Autobahn fahren und dann nochmal 3 Stunden mit notdürftig zugekleistertem Fenster…wenn ich nur dran denke werd ich sauer!

  2. Ich habe gerade aus dem Fenster geschaut und da fuhr einer mit einem Lämpchen in der Lampe! Soll ich hinterher rennen??!

  3. Dee, so weit kann man in den paar Stunden mit dem Rad nicht gekommen sein und deswegen handelt es sich da wahrscheinlich um eine andere andwerswo geklaute Lampe! Danke für das Angebot 🙂

    Gigi, deine Geschichte ist natürlich um Größenordnungen schlimmer! Ich kann mir vorstellen, wie du gekocht hast. Hoffentlich hat wenigstens die Versicherung den finanziellen Schaden ersetzt.

  4. Wenn du wüsstest, wie schnell der war! 😉

    Im übrigen wird die Versicherung spätestens nach dem 2. derartigen Einbruch misstrauisch und erhöht daraufhin den Beitrag. Ich hab’s erlebt.

  5. Naja, die Hälfte hat sie übernommen, aber insgesamt waren es 300 Tacken Schaden. Mein Fahrrad hat übrigens keinerlei Licht, da muss man bei Polizeikontrollen an der Uni ziemlich aufpassen ^^

  6. @caesar und Gigi
    Das ist mir mittlerweile zu gefährlich (für die Unversehrtheit meiner Person und meiner Geldbörse)

    @David
    Hatte ich mal, bin damit aber nicht klar gekommen (vergessen, Batterie leer, nicht legal, …). Außerdem habe ich einen Nabendynamo und damit zieht das Argument, dass es mit Dynamo anstrengender ist nicht mehr 🙂

  7. bin ja bei sowas immer der verfechter salomonischer gerechtigkeit!
    ich würde einfach die lampe bei dem nächstbesten fahrradlampenmodell entwenden! und wenn alle so denken geht das solange die runde bis der vermeintliche erste lampendieb im dunkeln steht!

  8. Manche Leute nehmen sich auch einfach ganze Fahrräder wenn sie nach ner Party keinen Plan haben wie sie nach Hause kommen…ziemlich dreist, so werden selbst uralte Klapperräder an der Uni geklaut.

  9. Als ich noch klein war, waren wir in Frankreich und da haben sie unser Auto aufgebrochen und haben nur die Kaubonbons geklaut – das war natürlich auch viel schlimmer als wäre es das Autoradio gewesen 😉

  10. @Basti
    Wäre sicherlich eine gute Methode, um sich abzureagieren. Aber bei den drei Mio Fahrrädern hier in Greifswald würde das ein paar Jahrhunderte dauern. Zumal die Meisten gar keine funktionierenden Lampen haben (oder mit Batterie)

    @Gigi
    Wenn sie denn wirklich keinen Plan haben, sondern einfach nur nach Hause wollen, mag das ja noch angehen. Aber wenn jemand morgens früh mit voller Absicht einen vorausschauenden Plan verfolgt, das ist wirklich böswillig.

    @Liliana
    Und auch das ist extrem böswillig. Das hört sich sehr nach ein paar gelangweilten Jugendlichen an (Mutprobe etc).

    @Nadine
    Ja, ist echt nur zum an den Kopp fassen!

Kommentare sind geschlossen.