Seit wann ist eine DVD größer als 26GB?!?

Eine DVD ist größer als 26 GB

Da steht man doch echt vor einem Rätsel oder? Und nein, der Papierkorb ist leer und der System Volume Information-Ordner ist nur ein paar KB groß. Dabei wollte ich doch nur endlich meinen Laptop wiederbeleben. Aber wie soll ich jetzt das DVD-Image von dem aktuellen Rechner auf den mit dem DVD-Brenner kopieren, wenn die externe Festplatte angeblich viel zu klein ist?!? Der heutige Tag ist dazu geeignet, dass ich der Computerei abschwöre – komplett und überhaupt und endgültig und für immer!

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

12 Gedanken zu „Seit wann ist eine DVD größer als 26GB?!?“

  1. Das Dateisystem Deiner Platte ist FAT32. Und die maximale Dateigröße ist dann 4GB. Und das ISO dürfte größer sein. Such Dir also ’ne NTFS-Partition, auf die Du das ISO kopierst.

  2. „Der heutige Tag ist dazu geeignet, dass ich der Computerei abschwöre – komplett und überhaupt und endgültig und für immer!“

    Ich behaupte: und GERADE wegen so schöner Fehlermeldungen eben nicht! 🙂

  3. Danke Josie und Phil für die Aufklärung 🙂 Und Phil für den Tipp. Was mir dabei allerdings Sorgen macht:

    Die Konvertierung sollte ohne Datenverlust von statten gehen. Allerdings kann es in seltenen Fällen dennoch zu Datenverlusten kommen. Fertigen Sie also von wichtigen Daten umbedingt vorher ein Backup an.

    Das Problem ist, dass das meine Backup-Daten-Alles-Drauf-Platte ist!

    @kopfschüttler
    Wie man sieht, habe ich es mir nochmal überlegt 😀 Du hast Recht, von so idiotischen Meldungen, lasse ich mir den Tag nicht versauen!

  4. Microsoft wäre wahrscheinlich schon längst pleite, wenn sie immer behaupten würden, dass es zu keinem Datenverlust kommt. Die sichern sich so halt ab.
    Bisher habe ich es beim Konvertieren von FAT nach NTFS noch nicht erlebt, dass irgendwas schief gegangen ist. Trotzdem übernehme ich keine Haftung 😉

  5. Josie, ich lade einfach nochmal runter auf den PC mit dem DVD-Brenner. Das dauert nicht wirklich länger und ist sicherer 🙂

    Cimddwc, ich habe drei externe Festplatten (alle FAT32), wo ich verschiedene Zusammenstellungen von Backups und Daten speichere. So bin ich also prinzipiell abgesichert. Ab und zu brenne ich auch CDs bzw. DVDs. Denn so viele Daten sammeln sich nicht an (außer Fotos und die brenne ich). Ok, meine Musik ist auch gefährdet, aber die könnte ich in monatelanger Arbeit wieder neu von CD rippen 🙂 Einmal habe ich alles auf 9GB-DVDs gebrannt, aber das ist auch schon wieder länger her.

    Das Ganze schreit geradezu nach einer Backup-Strategie, oder? Oder vielleicht schwöre ich doch ab!

  6. Vor allem sowas alles wegbrennen das dauert ja Äonen und versursacht unendlich viele DVDs…wieviele MP3s hast du noch? 15000? Die alle in guter Qualität, das sind ja locker bis zu 150 GB oder nicht

  7. Es gibt doch auch die Kubuntu Live-CD. Die hab ich damals verwendet, da ich nicht über einen DVD-Brenner verfüge. Nach der Installation sollte man dann allerdings über Internet verfügen, da halt nicht alle Sachen der DVD auf der CD drauf sind. Und da ist es dann bei mir gescheitert, denn mein WLAN will unter Kubuntu einfach nicht. Aber das hab ich ja schon berichtet…

  8. Gigi, ganz so viel ist es nicht, aber auch nicht viel weniger 🙂 Und das Brennen muss natürlich auch organisiert werden, damit man das Zeug nachher wiederfindet!

    caesar, das habe ich ja probiert und damit wohl den MBR zerschossen (oder die Partitionstabelle oder sonstwas).

    Ich werde jetzt mit einer Live-CD (wahrscheinlich Knoppix) die wichtigen Dateien auf eine externe Festplatte kopieren (gut, dass die FAT32 ist, denn mit NFTS gäbe es Probleme!) und dann komplett neu installieren. Kostet mich zwar Zeit, aber es ist kein Weltuntergang.

  9. Ich hab im Netz alles abgesucht und leider gibt es wohl keine Alternative, da ich ein ähnliches Problem mit meiner 300 GB Festplatte habe. Ich werde die Dateien jetzt auf eine externe Festplatte ziehen, die ich mir geliehen habe und dann meiner Festplatte finde. Die sind mir am Wichtigsten.

Kommentare sind geschlossen.