Perl(en) vor die Säue und eine Ausstellungseröffnung

Beschäftige mich gerade intensivst mit Perl (genauer: BioPerl) und kann schon gar nicht mehr gerade aus schauen vor lauter Regular Expressions und Konsorten[1]. So wie ich mich kenne, wird daraus keine bleibende Freundschaft. Aber wat mut dat mut.

Gleich muss ich mich aber lösen, denn es geht zu einer Ausstellungseröffnung (hier sollte auch was dazu stehen) vom Fotoclub Greifswald und Photoclub Nord[2] mit dem Titel Ansichtssache.

Wer also in den nächsten Wochen in Greifswald ist, kann ja mal im Rathaus vorbei schauen und dann noch gleich im Biotechnikum, denn da gibt es eine weitere Ausstellung (Kommunikation)

PS: Ich bin in keinem der beiden Clubs, sondern nur „assoziiert“.

  1. Aus diesem Engagement resultiert ein Zeitmangel, aufgrund dessen es hier nicht so rege zugeht wie sonst bzw. wie ich das gerne hätte. []
  2. Die unterschiedlichen Schreibweisen (Foto und Photo) stammen nicht von mir! []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

3 Gedanken zu „Perl(en) vor die Säue und eine Ausstellungseröffnung“

  1. Meine Meinung zu PERL ist, dass das nix kann, was ich nicht auch mit PHP machen könnte. Im Gegenteil, die ganzen Stringfunktionen sind dämlich beschränkt und das nervt mich. Also PERL zählt auch nicht grade zu meinen Freunden.

  2. Jaha, wenn man genug PHP kann, um damit alles Nötige zu lösen…

    Aber so langsam erkenne ich den Sinn und ich weiß auch, wo ich nachgucken muss. Die Situation kann sich natürlich in einer halben Stunde schon wieder geändert haben, aber wir hoffen mal aufs Beste 🙂

  3. @caesar: Ich wage ganz stark zu bezweifeln, dass PHP was kann, was nicht auch in Perl ginge.

    Welche Stringfunktionen sind beschränkt? Es gibt vielleicht nicht ganz so viele Funktionen wie in PHP (dort gibt es Namespacepollution hoch 10), aber die es gibt sind sehr mächtig.

    Man muss ja nicht unbedingt Perl mögen (Es gibt *kein* PERL), aber man sollte sich erst ein Urteil über die Mächtigkeit von Funktionen bilden wenn man sich etwas damit auseinander gesetzt hat.

    @juliaL49: Reguläre Ausdrück sind nichts Perl-Spezifisches. Es gibt sie in PHP, Java, … Nur dass sie in manchen anderen Sprachen noch hässlicher sind – soweit ich weiß nicht in PHP, aber in Java, wo aus einem Perl-„\s“ ein „\\s“ wird etc.

Kommentare sind geschlossen.