Die Mär vom Zombie-Firefox AKA Die Maus muss mal gereinigt werden

Wenn man für längere Zeit, an einem fremden Rechner arbeiten muss/kann/soll/darf, ergeben sich so einige seltsame Dinge. Heute durfte/konnte/musste ich diese Erfahrung machen.

Firefox Logo3-Tasten-MausDie Hauptakteure sind zuallererst und in erster Linie der Browser Firefox und daneben noch das unverzichtbare Peripheriegerät Maus. Im Browser nutze ich die Tabs sehr intensiv, d.h. meist werden Links in einem neuen Tab geöffnet und da sammeln sich in einigen Stunden viele Tabs an, die mehr oder weniger oft genutzt werden. Die einfachste Art der Navigation ist da Strg-Tab[1], aber ab einer gewissen Anzahl von Tabs ist die Maus die schnellere Wahl zur Navigation.

Erwartes Verhalten:

Fall a) Wenn man mit der Maus auf einen Tab klickt (nicht auf das Kreuz natürlich), sollte dieses Tab in den Vordergrund geholt werden. Klingt komisch, ist aber so.
Fall b) Wenn man auf einer Seite irgendwas mit der linken Maustaste anklickt, sollte je nach Klickgebiet etwas markiert werden, ein Haken in einem Feld gesetzt werden, der Cursor in einem Textfeld erscheinen, ein Video abgespielt werden, ein Formular abgeschickt werden, usw. Ich hoffe, da verlange ich nicht zuviel, aber so stelle ich mir das vor.

Tatsächliches Verhalten:
Fall a) Manchmal wird das Tab geschlossen. Einfach so. Ohne Vorwarnung und bei Klick auf die linke Seite des Tabs (rechts ist ja das Kreuz zum Schließen). Je nach Wichtigkeit des Tabs kann dieses Verhalten große Wutausbrüche hervorrufen.
Fall b) Es erscheint ein Navigationsdoppelpfeil oder -kreuz, der/das anzeigt, dass durch einfaches Bewegen der Maus auf der Seite gescrollt werden kann. Das ist ganz praktisch. Allerdings nur in bestimmten Situationen und das ist ganz und gar nicht praktisch, wenn man eigentlich einen Haken in einem Kästchen setzen wollte!

Diese zwei wirklich seltsamen Verhaltensweisen im Firefox haben mich an den Rande eines Nervenzusammenbruchs getrieben. Und ich hatte keine Ahnung warum. Es musste aber am Firefox liegen, denn in anderen Programmen traten (scheinbar) keine Probleme und abweichendes/nervendes Verhalten auf. Eine verzweifelte Suche in den Einstellungen ließ keine Ursache für das seltsame Verhalten erkennen. Handelte es sich hier um ein Exemplar des berühmt-berüchtigten Zombie-Firefox?[2]

Nach mehreren Stunden nervenaufreibendes Arbeitens fiel mein Blick auf die Maus, welche ja bisher in dieser Geschichte noch keine so große Rolle gespielt hat. Aber jetzt hat sie ihren übernatürlichen Auftritt. Mein Blick fiel nämlich nicht nur auf die Maus als Ganzes, sondern auf das Mausrad im Besonderen. Und unterhalb des Mausrad (zwischen den beiden Maustasten) befand sich ein großer Gnubbel mit so Zeugs[3]. Man mag es kaum glauben, aber nach dem mühsamen und nicht ganz so trivialen Entfernen des Zeugs unter Zuhilfenahme eines Kugelschreibers trat das Zombie-Verhalten des Firefox nicht mehr auf!

Was haben wir also heute gelernt? Die mittlere Maustaste hat im Firefox die Funktion, dass ein Tab geschlossen wird bzw. ein Navigationspfeil erscheint. Noch nicht gewusst? Einfach mal ausprobieren![4]

Bildquellen: Mozilla Foundation (Mozilla trademark policy), Wikimedia Commons (CC Attribution ShareAlike 2.5 Lizenz)

  1. Hier sind zwei verschiedene Bedeutungen von Tab gemeint! []
  2. Der soll ja eine berühmte Urban Legend sein. Es kommen immer wieder Gerüchte auf, aber bisher konnte noch kein Exemplar zweifelsfrei identifiziert werden. []
  3. Auf Konsistenz, Farbe, Beschaffenheit und Zerfaserungsverhalten dieses Zeugs gehe ich hier aus Pietätsgründen nicht näher ein. []
  4. Ersteres bitte nicht, während dieser Beitrag im aktiven Tab ist, denn dann würde der ja ins Nirvana verschwinden! []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

6 Gedanken zu „Die Mär vom Zombie-Firefox AKA Die Maus muss mal gereinigt werden“

  1. Die Maus da oben rechts (sofern die nicht nur als Beispiel herhalten muss) kommt mir so bekannt vor
    Jahrelang, dann bereitete sie mir Schmerzen und jetzt wurde sie durch die Marble Mouse ersetzt. Hm, ich glaube ohne Software komme ich da in keinen Genuss einer mittleren Maustaste.. so ein Mist aber auch! 😉

    Aber Fall a) beim tatsächlichen Verhalten..kenn ich, manchmal zumindest

  2. Die gleichen Funktionen hat die mittlere Maustaste auch im Opera und ich verwende sie auch bewusst. Stellt sich wieder die alte Frage, wer da von wem geklaut hat.

  3. Uwe, die Maus oben ist eigentlich nur ein Beispiel, aber die fragliche Maus ist der außer in Farbe und Hersteller identisch.

    Caesar, ganz klar war Opera hier das Vorbild. Das Tabbed Browsing und die Mausgesten waren da schon vor vielen Jahren dabei.

  4. Tja, wozu eine solche Geschichte doch gut sein kann 🙂

    Zum noch bequemeren Tabbed Browsing empfehle ich die Erweiterung Tab Mix Plus:

    It includes such features as duplicating tabs, controlling tab focus, tab clicking options, undo closed tabs and windows, plus much more. It also includes a full-featured session manager with crash recovery that can save and restore combinations of opened tabs and windows.

  5. Sogar das kann Opera schon von Haus aus…
    Ich frag mich, wieso so viele Leute da noch den FF verwenden, wenn Opera dermaßen viele Vorteile bietet ohne hunderte von Addons zu installieren.

Kommentare sind geschlossen.