Hölzernes Analytics und ein Tipp zur Datenbankreparatur

Wird Google jetzt zum Schnitzkünstler? Nein, Kropi bewarf mich mit einem Stöckchen zum Thema Analytics. Da kann ich nicht nein sagen, denn Statistiken mag ich ja schon von Haus aus. Da fällt mir auf, dass ich mich mit Opera nicht in meinen Google Account einloggen kann und mit Firefox nicht bei AdSense. Ist das Absicht?

Ok, auf zum Stock. Welche Zahlen liefert Google Analytics für dein Blog für folgende Werte im voreingestellten Zeitraum? Praktischerweise finden sich alle Daten gleich auf dem Dashboard[1]):

  1. Wieviel Prozent deiner Besucher kommen über Suchmaschinen auf dein Blog? 77,33%
  2. Wieviel Prozent deiner Besucher kommen über Verweisende Websites auf dein Blog? 13,27%
  3. Wieviel Prozent deiner Besucher kommen über Direkte Zugriffe auf dein Blog? 9,40%
  4. Wieviele Seiten/Besuch betrachten die Leser deines Blogs? 1,86 Seiten
  5. Wie hoch ist die Durchschnittliche Besuchszeit auf der Website? 1:26 Minuten

Wer darf als nächstes seine Zahlen offen legen? Das ist natürlich schwer zu bestimmen, da ich nicht weiß, wer Analytics nutzt. Ich hoffe einfach mal, dass der Zufallsfan dabei ist, David hat neulich darüber geschrieben, auch Uwe scheint das zu verwenden und Denis hat zumindest mal das Tag verwendet. Ansonsten bediene sich wer mag.

Komische Datumsangaben und eine Datenbank-Reparatur

Wo wir gerade beim Thema sind, noch ein weiterer Punkt. Ein paar kuriose Statistiken habe ich gestern bei meinen Counterize-Zahlen entdeckt. Da war jemand am 39. Tue 2090 um 43 Uhr auf meiner Seite:

Tage mit 43 Stunden, Monate mit 39 Tagen

Entdeckt habe ich das übrigens, weil im Admin-Bereich mehrere Fehler auftauchten, die alle ungefähr wie

WordPress database error: [Got error 127 from storage engine]
SELECT DISTINCT IP FROM wp_Counterize

aussahen. Auf der Original-Counterize-Seite fand ich den Hinweis, dass die Datenbank repariert werden müsste. Wie das geht steht auf der MySQL-Seite. Am einfachsten geht das mit dem Database Manager-Plugin. Aufruf der entsprechenden Option und der Fehler verschwand. Aber das seltsame Datum bleibt natürlich bestehen.

  1. Dashboard heißt übrigens Amaturenbrett, wie ich beim ersten Kontakt mit dem Künstler Dashboard Confessional nachgeschlagen habe. Sehr hörenswert! []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

9 Gedanken zu „Hölzernes Analytics und ein Tipp zur Datenbankreparatur“

  1. Stöckchen aufgefangen und mit hochexplosivem Material befüllt. Mission erfüllt?
    (Analytics verrät sich via Quelltext, sofern man denn nachgucken möchte)

    Und das Problem da.. das riecht nach einer eindeutigen Verschwörung!

Kommentare sind geschlossen.