Veränderungen innen und außen – Vorschläge willkommen

Ankündigungen zur Veränderungen sind wohl gerade in Mode und neue Designs schossen aus den kreativen Köpfen an allen Ecken und Enden , dass einem die Augen übergehen könnten und man sich allerorten neu orientieren darf/kann/muss.

Wow, eine ganze Menge, oder? Auch ich trage mich schon seit längerem mit der Idee, ein neues Theme zu verwenden. Das hat mehrere Gründe. Es macht es mir einfach Spaß zu basteln, ein etwas helleres Theme ist vielleicht besser (einen Trend dazu meine ich zu erkennen) und ich kann noch einmal von vorne anfangen (im positiven Sinne). Ein indirekter Grund dafür ist das letzte WordPress-Update, das ich immer noch nicht getätigt habe, da einige Plugins wohl nicht mehr funktionieren werden. Mittlerweile scheinen die meisten Probleme (vor allem im Zusammenhang mit der neuen Tag-Funktionalität) ausgemerzt zu sein und ich möchte es wagen.

Zur Vorbereitung habe ich einen Testblog installiert, wo dann alles soweit angepasst wird, damit hier die Umstellung reibungslos ablaufen kann. Wie gesagt, es wird ein neues Theme geben und da ich den Sidebar Modules treu bleiben möchte, gibt es eigentlich nur ein Theme, das in Frage kommt.

Worüber ich mir noch nicht im Klaren bin, ist die Reihenfolge der Aktualisierung. Soll ich schon alles möglichst perfekt vorbereiten und dann mühsam übertragen oder mit einer funktionierende Basisversion starten und dann nach und nach anpassen? Und welche Seiten und Plugins soll ich „zurücklassen“, d.h. nicht mehr verwenden? Bzw. was fehlt hier? Vorschläge sind herzlich willkommen, ehrliche Kritik ist ausdrücklich gewünscht!

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

16 Gedanken zu „Veränderungen innen und außen – Vorschläge willkommen“

  1. Mir gefällt’s hier eigentlich… andererseits kann das Neue natürlich besser sein, und solange das Design nicht den Inhalt „zerstört“, isses an sich ja auch egal… ansonsten mal ’n paar Gedanken (du wolltest es ja so…):

    – Basisversion: Solange sie nicht zu sehr reduziert ist, kannst du m.E. ruhig Dinge nach und nach anpassen.

    – Die Button-Farm ist irgendwie übertrieben…

    – Ich würde die Kategorien etwas höher setzen (dann sehen neue Besucher evtl. schneller, worum’s so bei dir geht) und die Anzahl in Klammern entfernen (d.h. nur im Tooltip drinlassen) und evtl. auch auf die » « dabei verzichten.

    – In der Einzelansicht finde ich den Bereich zw. Beitrag und Kommentar („Meta/tun/verwandt/ältere“) zu groß… vielleicht die Überschriften verkleinern und weniger wichtige Angaben raus? (z.B. wozu Alter UND Datum/Uhrzeit? Schreibt noch jemand außer dir? Hinweis zur Verwandtschaft nötig?)

    – Ein Galeriebild auf jede, nicht nur die Index-Seite?

    – Auch fänd ich eine gemischt 1- und 2-spaltige Sidebar flexibler – weshalb meine ja so aussieht 😀

    So, genug der „Einmischung“… (vorerst) 🙂

  2. Danke für das Feedback 🙂

    Den Kasten in der Einzelansicht finde ich auch zu groß und werde den auf jeden Fall kleiner halten! Vielleicht einige Sachen auf die Sidebar auslagern (Navi und/oder verwandte Beiträge). Aber das ist wieder ungüngstig wegen Zusammengehörigkeit zum Beitrag.

    Die Buttonfarm ist eine böse Falle – man möchte ja auf so vieles hinweisen. Dann wird ausgemistet und nach kurzer Zeit schwillt es doch wieder über! Vielleicht kommt die ganz weg. Nach dem Motto „Ganz oder gar nicht“

    Deine Vorschläge zu den Kategorien und zum Galleriebild werde ich berücksichtigen.

    Die Breite der Sidebar flexibel zu halten ist natürlich eine prima Sache, aber mit dem neuen Theme werde ich auf beiden Seiten eine haben und da geht das schlecht 🙂

  3. Habe das aktuelle Thema zwar auch mal verwendet, aber ein Umstieg bei dir würde ich befürworten. Im Moment finde ich es total überladen, man schaut sich schon gar nicht mehr alles in er Sidebar an finde ich. Aber nur meine Meinung.
    Ansonsten: Inhalt ist wichtig

  4. Yep, die Sidebar gehört entrümpelt. Deshalb bin ich auch eher für ein helleres Theme. Ich werde versuchen, mich zurückzuhalten, was das Hinzufügen von unnötigen Infos betrifft.
    Das würde auch mehr Zeit für Beiträge lassen, da ich dann nicht mehr so viel rumbastele 🙂

  5. Meiner stört sich ja ein wenig an diesen zahlreichen Infos unter jedem Beitrag aber das ist Geschmackssache ansonsten das oranje in etwas heller wäre mir recht.
    Ich bin eben nicht so technisiert/versiert darum halte ich das gern dezent und einfach so das es auch hinbekomme
    desweiteren fände ich einen Kommentar ohne dieses dumme rechenspiel besser bei mir schafft im Hintergrund Spam Karma und das macht sich wirlich gut

  6. Nun, eigentlich finde ich dein Theme ganz schön (und nicht nur wegen den orangenen Farbtönen). Es scheint alles richtig dargestellt und ich finde es trotz der vielen Inhalte in den Sidebars recht übersichtlich. Die Metainformationen unterm Beitrag sind tatsächlich etwas viel, aber man gewöhnt sich dran, auch, weil alles so schön abgegrenzt ist.

    Aber da du dir K2 ausgesucht hast, denke ich, ist ein Wechsel OK, denn K2 finde ich sehr gelungen.

    Als ich nach meinem Crash wieder mit einem neuen Theme online gegangen bin, hat es ewig gedauert, bis ich nach und nach alles wieder hingefriemelt habe. Ehrlich gesagt ist jetzt immer noch nicht alles so wie es sein soll. Das könnte dir auch passieren, muss aber nicht 😉

    Die Rechenaufgabe ist wahrnehmungstechnisch übrigens recht unglücklich. Ich muss den „Slang“ erstmal in „echte“ Zahlen umwandeln und kann dann erst rechnen. Das bringt mich immer wieder zum schmunzeln. 🙂

  7. das was ela schon erwähnte, gefällt mir auch nicht. nämlich dieser ellenlange block unter den beiträgen… ist aber geschmackssache.

    ich würde im falle eines neuen themes auch erst mal das nötigste installieren und dann nach bedarf „aufrüsten“. wichtig ist ja nur, dass die beiträge erscheinen können, der rest ist ja bei uns allen eher schnickschnack und dem jeweiligen persönlichen geschmack überlassen.

    mich würde nur noch interessieren, wieso für dich beim einsatz der sidebar modules nur ein theme in frage kommt? auswahl gibt es doch mehr als genug…

  8. Ok, ich werde es mal ohne Rechenaufgabe probieren. In letzter Zeit hatte ich häufiger Spam, aber seit ich Bad Behaviour habe, ist nichts mehr durchgekommen.

    Die Metainfos werden definitv gekürzt, da das nun jedem (und auch mir) negativ aufgefallen ist.

    @dany dee 😳
    Orange ist ja auch schön 🙂 Ein paar Highlights wird es geben, aber nicht so im Block

    @hans
    Die Sidebar Modules sind zwar ein normales Plugin und von daher für jedes Theme geeignet. Das Plugin selber wird jedoch nicht weiter entwickelt. Nur bei K2, da es dort integraler Bestandteil ist.

  9. Etwas helleres würde Deinem Blog bestimmt sehr gut zu Gesicht stehen und wenn Du ein neues Theme suchst und Dir mein altes doch so gut gefallen hat, warum versuchst Du es nicht mit dem JSTheme? Das basiert auf K2. Meine ich zumindest.

  10. Helle Blogs sind besser…dieser ist ja nun nicht wirklich dunkel, aber ich kenne einige richtig schwarze. Das ist überhaupt nicht schön und ist ziemlich abweisend. Zudem liest es sicht schlecht und wirkt sehr düster.

  11. ich finde das design hier klasse und bin gesapnnt wie du das neue noch aufpeppst. beim kommentieren bin ich meist unter zeitdruck und so komm ich oft gar nicht dazu die ein oder andere funktion bis ins detail zu durchforsten.

    die „metainformationen zum beitrag“ find ich insgesamt etwas mächtig gross, das fällt mir jetzt so aus dem stehgreif ein…

  12. also erstmal fühle ich mich geehrt, in deiner liste gennat zu werden 🙂

    zu deinem blog: also ich finde es ganz nett hier, auch von den farben. einzig – wie ela schon geschrieben hat – die ganzen infos unter deinen beiträgen finde ich „too much“.

    wie schaut es aus: etwas mehr mit bildern arbeiten?

    ich bin mir sicher, du machst das alles schick!

  13. Ok, noch zwei Stimmen für was Helleres und zwei Stimmen gegen den Metablock 🙂

    @Dany
    Ich habe überlegt, ob ich einen Themeswitcher anbiete. Da kommt dann das JSTheme rein. Kannst du mir sagen, wo du das her hast? Ich habe nur die dunkle Variante gefunden.

    @Consuela
    mehr Bilder: Du meinst damit, dass die Beiträge generell ein wenig bebildert sein sollen, ja? So zur Auflockerung ist das sicher gut. Oder wie der Hans mit seinen Avatar-Bildchen 🙂

  14. Die Kategorienaufzählung wäre vielleicht als „normale“ Liste schöner, allerdings hättest Du dann das gleiche Problem wie ich: Die Kategorien würden eine menge Platz verbrauchen …

    Die Meta-Informationen eines Artikels kannst Du von mir aus auch weiterhin so lassen.

    Zu der Verlinkung zu meinem Blog: Nunja, so neu ist das Design jetzt auch nicht – und ich überlege schon wieder ein neues Design auf die Beine zu stellen, da mir meine Sidebar ganz und gar nicht gefällt.

    Das Blog vom Hans finde ich großartig und übersichtlich. 🙂

  15. Dan, die Kategorien würden sooo viel Platz nicht verbrauchen, da es nur 26 sind und ich ja 2 Sidebars zur Verfügung habe. Ich habe mich aber für die Wolkendarstellung entschieden, weil ich es so schöner finde 🙂
    Ok, in einer Liste könnte ich auch die zugehörigen Kategoriefeeds anbieten (note to self: wieder auf Archivseite anbieten) und die Unterkategorien würden sichtbar sein.

    Zu deinem Redesign: erstens bin ich mal gespannt, ob du wieder einen so großen Sprung manchen wirst und zweitens war ich eben auf der Suche nach vielen, vielen Beispielen.

    Den Hans äh ich meine den Blog finde ich auch wunderhübsch. Die Avatare sind ja wirklich einmalig und eine clevere Idee!

Kommentare sind geschlossen.