Radioerinnerungen AKA Radio Nowhere von Bruce Springsteen

Der Boss hat wieder was Neues und es klingt ganz flott. Man spürt noch einen Einschlag von den Seeger Sessions*, doch es klingt eindeutig nach Springsteen. Das zugehörige Album Magic* erscheint am 28. September.

Dann ein Freudensprung: wie man auf der offiziellen Seite erfährt, gibt es den Song diese Woche im iTunes Store kostenlos. Da werde ich doch noch mal Ungetüm von Software installieren (habe iTunes in den Versionen 4-6 verwendet, bin dann aber umgestiegen), denn für den Boss mache ich doch alles!

Kurzes Abschweifen: Wie mir gerade erst auffiel, wurde der QuickTime Alternative Player verboten und

Wenn QuickTime-Inhalte aber im Browser angezeigt werden sollen, ist der QuickTime-Player von Apple nun unbedingt erforderlich. Vorher war die Wiedergabe von QuickTime-Inhalten im Browser mit QuickTime Alternative möglich.

War mir bisher nicht aufgefallen, aber jetzt habe ich ja wieder das Original installiert Doch die Enttäuschung folgt auf dem Fuß:

Radio Nowhere nicht in Deutschland kostenlos

Ok, also gleich wieder deinstallieren! Einen Versuch war es wert. Weiß jemand, wie man trotzdem (legal) an den Song über den iTunes Store kommt?

Wer sich den Song dennoch anhören möchte, der findet bei Amazon das Video. Der Boss inmitten seiner E-Street-Band (sind alt geworden, oder?). Je öfter ich den Song höre, desto besser gefällt er mir. Ja, ist ein sehr guter Song!

Kurzes Abschweifen 2: Den Song habe ich übrigens gestern nacht zum ersten Mal gehört, als er bei SWR3 vorgestellt wurde. Also wird er bei NDR2 so Ende des Jahres auftauchen. Wenn ich im Südwesten des Landes verweile (wie diese Woche) höre ich nur SWR3[1]. Die Musik ist zum größten Teil erträglich, die Moderatoren sind super (seit gestern gibt es das Morningshow-Fotoblog) und die Aktionen lassen einen im Norden vor Neid erblassen. Diese Woche z.B. kann man Tickets für ein James Blunt Hautnah-Konzert gewinnen. Da darf man dann mit nur 80 anderen Glücklichen ganz nah dabei sein. Ich will auch!

Wo wir gerade bei Erinnerungen sind (Einschulung bei Querdenker, CDs bei mir), möchte ich noch ein wenig in ebensolchen schwelgen. Denn mit SWR3 bzw. SWF3 (vor der Fusion mit dem SDR) bin ich aufgewachsen (Kai Karsten, Elmar Hörig, die Elch-Charts, …)

Zurück zum eigentlichen Thema: guter Song, Album vorbestellen, The Boss rocks!

*[Amazon-Partner-Link]

  1. Ok, es gibt es weltweit zu empfangende Webradio, doch das hat bei mir immer Aussetzer und die Qualität ist nicht so gut. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

6 Gedanken zu „Radioerinnerungen AKA Radio Nowhere von Bruce Springsteen“

  1. Gut zu wissen. Das Album werde ich wohl wieder meiner Mutti schenken und dann mal mit meinem iTunes bekannt machen 😉
    Der Song macht was her, aber ich befürchte, es gibt keine Möglichkeit da jetzt über den iTunes-Store dran zu kommen.

  2. Clever! Verschenken und doch behalten 🙂
    Ich habe das Album gerade vorbestellt. Sind zwar 17 Euro, aber bis das runtergesetzt wird, vergehen sicher noch Monate oder gar Jahre.
    Und das mit iTunes ist zwar schade, aber zu verschmerzen. Und am Ende hätte sich noch herausgestellt, dass man den Song nur damit hören kann…

  3. Hihi, habe das Gefühl, du magst den iTunes-Store nicht so!

    Hast schon recht, dass einem das ganze Kopierschutz-Geraffel der ganzen Musikportale auf den Keks gehen kann. Aber zur Not kannst du die Songs bei iTunes ja als Audio-CD brennen und ohne jeglichen Kopierschutz wieder importieren. Ist natürlich umständlich, aber ist eine Variante. Und normalerweise geht das auch mit den kostenlosen Titeln.

  4. Richtig, von iTunes und dem Store halte ich nicht viel. War mit ein Grund, warum ich von iTunes (von dem ich mal schwer begeistert war) weg bin. Aber das liegt daran, dass ich mich mit der Idee der digitalen Musik noch nicht so angefreundet habe. Ich kaufe lieber CDs. Auch wenn ich sie danach in mp3s umwandle, ich mag doch lieber etwas Phyisisches in Händen halten und nicht nur ein paar Bytes auf meiner Festplatte.

  5. Hach ja, Elmi und seine Sonntags-Show, das waren noch Zeiten als Captain Kipp Dotter durch die Galaxis flog und permanent böse Witze über den Äther liefen 😉 Die Fusion mit dem SDR war nicht so toll, aber inzwischen hat sich die SWF-Mentalität in Baden-Baden wohl durchgesetzt und das Programm ist wieder witziger geworden (Zeus und Wirbitzky (Schreibweise?) sei Dank).

  6. @Luto
    Also mit der Schreibweise kann ich auch nicht dienen (vielleicht VERbitzki? kei-ne Ahnung!)
    Die bösen Witze haben ja dem Elmi auch den Kragen gekostet…
    Über den Witzestatus an sich kann ich keine Aussage machen, da ich seit 8 Jahren hauptsächlich NDR2 höre und auch wenn es hart klingt, im Süden ist es immer witziger 🙂

    Dieses Osterwelle („Wo du wolle?“) das war aber nach der Fusion, oder?

Kommentare sind geschlossen.