Gerade in diesem Moment…

…sitze ich im Zug und freue mich, dass ab heute flächendeckend (in Zügen und Bahnhöfen) nicht mehr geraucht werden darf. Sorry, liebe Raucher, aber ich mag den Qualm nicht! Sollte ich Gegenteiliges Beobachten, werde ich eingreifen und hier über den Verlauf der Ereignisse berichten.

Das war jetzt natürlich noch nicht der ganze Beitrag. Die Einleitung diente nur zur Ablenkung, denn eigentlich freue ich mich noch mehr, dass es nun wieder klappt, Beiträge zeitversetzt zu veröffentlichen. Man schläft sehr viel besser, wenn man sich darum keinen Kopf machen muss. Gut, das ist übertrieben, aber ab und zu ist dieses Feature von WordPress doch ganz praktisch. Z.B. habe ich den Veröffentlichungszeitpunkt genau auf die (planmäßige) Abfahrt meines Zuges gelegt.

Noch viel mehr hätte ich mich gefreut, wenn es geklappt hätte, dass ich eine Blogsoftware zum (offline) Schreiben dieses Beitrags hätte verwenden können. Aber Windows Live Writer verlangt das .NET-Framework und BlogDesk stürzt beim immer Einrichten des Blogs ab arbeitet mittlerweile wunderbar. Schlussendlich heißt das, dass ich im Zug keinen neuen Beitrag verfassen kann. Sterben werde ich daran nicht, aber ausprobiert hätte ich das schon mal gerne. D.h. ich kann imZug an einem neuen Beitrag arbeiten. Ich möchte gerne das Thema Localisation weiterführen. Nach meinem langen How-To-Beitrag bietet es sich ja an, wenn ich einige übersetzte Plugins hier anbiete. Natürlich werden diese Übersetzungen auch an die Plugin-Autoren geschickt.

Wo wir gerade von dieser Art von Software (wie ist eigentlich der Fachbegriff dazu?) reden. Gibt es auch welche für Linux? Eine kurze Recherche ergab leider keine Ergebnisse außer dem Firefox-Addon ScribeFire, das mich aber nicht überzeugen konnte.

Da dieser Beitrag nun schon völlig unzusammenhängend ist, möchte ich noch mal auf meine Blog-Parade CD-Erinnerungen hinweisen. Die läuft noch eine Woche (bis Freitag, 7. September). Schnell noch mitmachen. Es ist ja Wochenende und da findet sich doch sicher die Zeit, ein paar Zeilen zu verfassen, oder?

PS: Wer jetzt zum ersten Mal hier vorbeischaut und diesen hier Beitrag doof findet, dem sei gesagt, das ist eine große Ausnahme! (Von Kommentaren, die das Gegenteil behaupten, bitte ich abzusehen, die werden sowieso wieder gelöscht!)

Nachtrag: Bäh, Tags gehen ja gar nicht bzw. werden beim Bearbeiten des Beitrags gelöscht! Ganz großes Minus!

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

4 Gedanken zu „Gerade in diesem Moment…“

  1. Ich muß ja gestehen, das ich die Funktion des zeitversetzten veröffentlichen eines Beitrages noch nie genutzt habe. Es gab bis jetzt keine Veranlassung dafür.
    Nachdem ich immer häufiger auftretende Probleme mit BlogDesk hatte, habe ich eben mal den Windows Live Writer ausprobiert, und bin mit dem wirklich zufrieden. Wollte ich nur mal gesagt haben!

  2. „freue mich, dass ab heute flächendeckend (in Zügen und Bahnhöfen) nicht mehr geraucht werden darf“

    Da freue ich mich mit Dir mit 😉

    … allerdings nur stellvertretend. Ich fahre nämlich selbst fast nie mit dem Zug 8)

    LG,
    Falk

  3. @AndiBerlin
    Und hier ist die Zeitversetzung auch gleich schief gegangen 🙂 Ich bin nämlich um 7:37 losgefahren. Irgendwie hat da wohl die GMT+2 Info bei BlogFesk Probleme bereitet. Den Live Writer wollte ich ursprünglich auch nehmen, aber nicht extra das .NET Framework installieren.

    @Naschy
    Ich hatte sehr viel Glück diesmal. Im ICE war ich im Abteil (wo es übrigens Steckdosen für jeden Platz gibt, konnte wunderbar Film am Laptop gucken) und die Kinder verteilten sich auf die Gänge und waren schön ruhig.

    @Falk
    So oft fahre ich ja auch nicht (ein paar Mal im Jahr), aber wenn es denn mal sein muss, dann soll das auch so angenehm wie möglich sein 🙂

Kommentare sind geschlossen.