7 Dinge nach Harry Potter

Ela war so gut und hat ein Stöckchen zur freien Verfügung liegen gelassen. Das habe ich mir natürlich geschnappt. Ich soll sieben Dinge aufschreiben, die sich bei mir verändert haben, seit es Harry Potter gibt. Als Ausgangsjahr nehme ich 1997, das Erscheinungsjahr des ersten Buches (auf englisch).

  1. Die Bücher habe ich alle gelesen und bin somit zum HP-Fan mutiert. Wenn auch mit Verspätung und mit wechselndem Interesse.
  2. Ich habe die Schule abgeschlossen, mein Studium begonnen und abgeschlossen. (Ui, das ist viel!)
  3. Dementsprechend bin ich von zu Hause ausgezogen und ich habe ein Jahr im Ausland gelebt. (Zählt das als eins oder zwei?)
  4. Ich lese Bücher und schaue Filme und Serien fast nur noch im englischen Original. Mit wenigen Ausnahmen.
  5. Bin zum ersten Mal mit dem Flugzeug geflogen. (Und seitdem noch viele, viele Male.)
  6. Hatte eine mehrjährige Beziehung mit viel ernsteren Absichten, die sich aber mittlerweile wieder geändert haben.
  7. Ich habe einen eigenen Blog! (Klingt komisch, ist aber so!)

Wer mag Harry Potter und Stöckchen, hatte dieses hier noch nicht und möchte es gerne haben? Bedien Dich!

Oh, ich merke gerade, dass das mit dem Fliegen nicht stimmt, denn ich bin 1995 zum ersten Mal geflogen. Aber das war nur nach England und zählt deswegen nicht! Da hätte man ja auch mit Flohpulver oder Apparieren hinkommen können.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

5 Gedanken zu „7 Dinge nach Harry Potter“

  1. 10 Jahre sind aber auch eine lange Zeit, da erlebt man entsprechend viel.
    Ich lass den Stock aber mal liegen, denn mit Harry verbinde ich rein gar nichts, da kann man mir genauso gut jedes andere Datum nennen.

  2. Ja natürlich, man hätte auch sagen können, seit Hale-Bopp das letzte Mal an der Erde vorbeisauste oder seit Deep Blue Garry Kasparow geschlagen hat oder seit Hongkong wieder zu China gehört oder seit Prinzessin Diana und Mutter Theresa und Michael Hutchence gestorben sind oder am besten:
    seit es das Wort WEBLOG gibt!

    Ok, bis auf das letzte sind das alles eher weniger (blogger)massentaugliche Ereignisse. Vielleicht sollten wir ein Stöckchen starten mit 7 Dinge seit es das Wort weblog gibt

  3. Das hört sich gleich besser an.
    Jetzt hab ich es mir doch mal genommen und in der veränderten Form, Sieben Dinge, die sich geändert haben, seit es das Wort Weblog gibt, verarbeitet.

  4. Pingback: cBlog

Kommentare sind geschlossen.