Blog-Parade: Klimawandel

Oha, schon so spät! Man darf nur noch bis heute mitmachen bei der Blog-Parade Klimawandel. Dann mal flott zur Tat geschritten. BigTim möchte folgende Fragen beantwortet sehen

  1. Interessierst du dich für das Thema Klimaschutz? Hast du dich über das Thema irgendwann mal informiert?
    Ja und Ja. Richtig umfassend informiert habe ich mich nach dem Anschauen des Films An Inconvenient Truth und im Zuge des Live Earth-Konzerts. Meine gesammelten Informationen kann man in drei Beiträgen nachlesen.
  2. Findest du, dass die Medien das Thema überbewerten? Wenn ja, wieso?
    Auf jeden Fall. Die Medien können aus jeder Mücke einen Elefanten machen, wenn es die Auflage steigert bzw. die Zuschauerzahlen in die Höhe treibt. Womit ich jetzt nicht meine, dass der Klimawandel eine Mücke ist.
  3. Tust du etwas gegen die Klimawandel (z.B. Energiesparlampen, etc.)? Wenn ja, was?
    Ich besitze kein Auto und ich versuche so wenig Strom, Wasser etc. wie möglich zu verbrauchen. Ich habe z.B. meinen Strom betriebenen Radiowecker durch batteriebetrieben Ersatz ausgetauscht. Und um nicht durch Batterien die Umwelt zu belasten, nutze ich aufladbare Batterien. Die müssen nur alle paar Wochen für ein paar Stunden aufgeladen werden. Außerdem esse ich wenig Fleisch (obwohl das kein großer Verzicht ist). Und wenn ich fliege, dann kaufe ich ein atmosfair-Zertifikat:

    Passagiere zahlen freiwillig für die von Ihnen verursachten Klimagase. Das Geld wird zum Beispiel in Solar-, Wasserkraft-, Biomasse- oder Energiesparprojekte investiert, um dort eine Menge Treibhausgase einzusparen, die eine vergleichbare Klimawirkung haben wie die Emissionen aus dem Flugzeug. Finanziert werden Projekte in Entwicklungsländern.

    Weiterer Vorteil: man bekommt auf Wunsch eine Spendenquittung und der Klimaschutz ist somit auch noch steuerlich absetzbar.

  4. Findest du, der Mensch hätte früher reagieren müssen oder ist alles nur Panikmache?
    Das ist schwer zu beurteilen und es wird sich zeigen, ob noch zu unseren Lebzeiten die Apokalypse eintritt. Aber es ist nie verkehrt, mit den endlichen Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen, vernünftig umzugehen.
  5. Was hättest du für Ideen, was jeder selbst tun kann?
    ANDERE INFORMIEREN! Auch Kleinvieh macht Mist. Wenn jeder einen kleinen Beitrag (oder mehrere kleine Beiträge) leistet und sich auch in der Industrie langsam durchsetzt, dass Umweltschutz eine Investition in die Zukunft ist, kann viel bewirkt werden.

Obligatorischer Nachtrag der teilnehmenden Blogs
(Anmerkung: die Liste ist eine gekürzte Version von Tims Zusammenfassung, da ich einige Teilnehmer nicht als „richtige“ Blogger einschätzen würde oder die meiner Meinung nach nicht wirklich an der Aktion teilgenommen haben)

nachhaltigBeobachtet
RainbowNet
MAWSpitau
NightTiger.net
best-practice-business-blog
Die 13. Klasse
Uewkes
Umgebungsgedanken
Steini’s Garden
tonnendreher
Fressnet
Glühweinjunkies
mister-einstein
PatJe.de

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

5 Gedanken zu „Blog-Parade: Klimawandel“

  1. Hinweis: Pingbacks von „Blogs“, die ich manuell aus der Teilnehmerliste entfernt habe, habe ich auch entfernt.

    Wenn sich jemand zu Unrecht ausgeschlossen fühlt, bitte melden, dann sehe ich mir das nochmal genauer an.

Kommentare sind geschlossen.