Kategorie-Umlaute bereiten Feedreader Probleme

Da ich nun schon mehrmals darauf hingewiesen wurde, dass mein Feed Probleme bereitet, z.B. mit der Fehlermeldung

Parser error ———-
Line:2
Reason:Verweis auf eine nicht definierte Entität ‚ouml‘.

habe ich beschlossen, dem auf den Grund zu gehen. Es kann ja nicht angehen, dass es mit einigen Feedreadern funktioniert und mit anderen nicht. Diejenigen, mit denen ich meinen Feed überprüft habe (Google Reader, Opera, RSSOwl) haben nicht gemeckert. Doch der Feedreader Feedreader gab diesen Fehler aus (Benedikt benutzt den und brachte mich darauf).

Umlaute in KategorienamenSchnell konnte ich den Fehler auf Umlaute in den Kategorienamen zurückführen (ouml steht für o Umlaut, d.h. ö). Das Seltsame an der Geschichte war allerdings, dass nicht alle Kategorien mit Umlauten dieses Verhalten verursachten.

Was unterschied also die Kategorien? Ich habe mir die Tabelle wp_categories mit phpMyAdmin angesehen (gibt es übrigens auch als WordPress-Plugin, um direkt im Admin-Bereich auf die Tabelle zugreifen zu können) und fand schnell den Fehler:

Die Kategorien, die Probleme bereiten, waren tatsächlich mit den ASCII-Zeichen für die Umlaute kodiert (ö mit ö usw.). Bei den problemlosen Kategorien standen die kryptischen Zeichen (siehe Bild). Also habe ich alle Umlaute angepasst und hoffe nun, dass Beiträge, die unter diesen Kategorien abgelegt wurden, im Feedreader dargestellt werden.

Wenn immer noch Probleme auftreten (auch bei anderen Feedreadern oder Kategorien), bitte ich um kurze Rückmeldung.

Noch ein Hinweis, warum es überhaupt dazu kommen konnte. Vor kurzem habe ich den Provider gewechselt und da gab es kurzfristig Probleme mit den Umlauten in den Kategorien und bei einigen habe ich versucht, das per Hand zu lösen (mit ASCII-Zeichen), bevor ich eine allgemeine Lösung gefunden habe. Doch genau diese Änderungen verursachen jetzt die unerwünschten Fehler…

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

4 Gedanken zu „Kategorie-Umlaute bereiten Feedreader Probleme“

  1. Hallo Julia,

    das ist nicht kyrillisch, sondern UTF-8. Dieser Fehler tritt häufig dann auf, wenn die Daten von PHP (WordPress) als Umlaut in eine UTF-8 codierte Tabelle gespeichert werden. Beim Auslesen/Anzeigen wird dann oft der ISO8859-1-Zeichensatz verwendet und der zeigt UTF8 mit diesen seltsamen Sonderzeichen an. Mehr weiß z.B. die Wikipedia.

  2. Danke für die Aufklärung der Ursache (obwohl ich hab „kryptisch“ geschrieben 🙂 )

    Gibt es eine Möglichkeit, der Tabelle das anders beizubringen? Es wäre ganz nützlich beim Editieren, wenn man nicht nur durch copy-paste diese Zeichen produzieren könnte, sondern ganz normal schreiben.

  3. Ich hatte mal ein ähnliches Problem. Das war, als der Editor Dateien, die bereits utf-8 kodiert waren, noch mal nach utf-8 konvertierte, weil er fälschlicherweise davon ausging, daß die Datei immer noch iso-8859-1 kodiert war. Es könnte also sein, daß Deine Ursprungsdatei bereits utf-8 kodiert von Dir erstellt wird, Aber aus irgendeinem Grund angegeben wird, sie wäre iso-8859-1 kodiert.

    Folgedne Beobachtung habe ich bei Dir gemacht, die vielleicht damit zu tun haben könnte: Du verwendest xhtml 1.1, leiferst das aber aml text/html aus 8im http header). Dadurch kann der IE das anzeigen, geht aber von html aus. Bei xhtml sollte man eigentlich den xml-Prolog davor schreiben, weil dort auch der Zeichensatz angegeben wird. Wenn der nicht da steht, sollte eigentlich von utf-8 ausgegangen werden, aber praktisch jede Software, die ich kenne, geht defaultmäßig vom lokalen Zeichensatz aus. Das wäre hier in Deutschland iso-8859-1. Vielleicht hat das Etwas damit zu tun.

  4. Ja das xml-html könnte eine Ursache sein. Habe es umgestellt bei Feedburner.

    Ich leite ja den WP-Feed per Plugin um. Im Original steht ordnungsgemäß text/xml, doch bei Feedburner hatte ich die Option „most appropriate“ gewählt, die jetzt auch auf text/xml steht.

    Hoffentlich funktioniert damit alles reibungslos.

Kommentare sind geschlossen.