Jobherausforderung Bäckereifachverkäuferin

Gestern war ich wie jeden Mittwoch beim Bäcker. Mittwochs ist ein bestimmtes Brot im Angebot (jede Woche ein anderes) und das lasse ich mir nicht entgehen. Von einer Bäckerei kann man allerdings nicht wirklich sprechen, denn es handelt sich um eine Kette (Filialen meist neben einem Discounter gelegen) und die Verkäufer sind nicht als Bäcker ausgebildet, sondern backen nur die fertigen Brote und Brötchen auf. Jedenfalls spielte sich gestern folgender Dialog ab:

  • [Als ich in den Laden komme, ist niemand da, doch als ich mich bemerkbar mache, kommt die nicht mehr ganz so junge Dame kauend aus dem Hinterstübchen.]
  • Ich: Ich hätte gerne zwei Haugesunder. (Anmerkung: das Brot heißt tatsächlich so!)
  • Bäckereifachverkäuferin: Ist aus, tut mir leid.
  • Ich: Backen Sie denn heute noch mal? (Anmerkung: es war noch über eine Stunde bis Ladenschluss.)
  • Bäckereifachverkäuferin: Heute wird das auch nichts mehr, ich habe nichts zum Backen mehr da.
  • Ich: Ja, das wollte ich ja wissen.
  • Bäckereifachverkäuferin: Möchten Sie etwas anderes?
  • Ich (unschlüssig): Hm, dann gehe ich einfach zur nächsten Filiale. (Anmerkung: Da die Supermarktdichte in Greifswald recht hoch ist, gibt es auch viele nah beeinander gelegene Bäckereien.)
  • Bäckereifachverkäuferin: Gehen Sie doch zum [Discounter]! Da haben wir noch eine Filiale.
  • Ich: Ja, danke, das hatte ich gerade gemeint.

In der anderen Filiale war zum Glück noch jede Menge Haugesunder da und die tatsächlich sehr junge Bäckereifachverkäuferin hat mich sofort verstanden.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

11 Gedanken zu „Jobherausforderung Bäckereifachverkäuferin“

  1. Nein, nein, das überschüssige Brot wird eingefroren. Weil es eben nur 1x die Woche im Angebot ist.

    Den Trick habe ich in Schottland gelernt. Da konnte man das „Brot“ nämlich sogar als genießbar bezeichnen, wenn es 1x eingefroren wurde.

  2. Das schönste m Brot ist doch der noch warme Kanten.
    Mal ganz von der verschwendeten Energie beim Broteinfrieren.

  3. Der Kanten ist das Beste, das ist unbestritten. Doch ich weiß nicht, ob das mit dem Einfrieren und der Energiebilanz so stimmt.
    Ich hab mal gehört, dass der Kühlschrank (und sicher auch die Gefriertruhe) wesentlich weniger Energie benötigt, wenn mehr drin ist. Und das Auftauen erledigt die Raumtemperatur ja von selber.

  4. Irgendwie bist du ganz schön zickig.
    Da will die gute Dame helfen, sagt, dass sie nicht mehr (auf)backt und empfiehlt dir noch eine weitere Filiale…

    Also, ich hätte mich gut beraten gefühlt.

  5. Nein, ich hatte das ja selber schon vorgeschlagen, dass ich es in der nächsten Filiale versuchen möchte. Das hatte sie wohl nicht gehört vor lauter Kauerei und machte mir dann freudestrahlend den Vorschlag. Sorry, war nicht klar genug ausgedrückt.

    PS: Ich bin nicht zickig 😛

  6. Also ich finds schon zickich, wenn frau dem Verkaufspersonal eine Stunde vor Feierabend noch Arbeit macht. Dat Meechen muss sich doch mental auf zuhause vorbereiten… 😉

    Btw: War machtn der Schatz hier andauernd bei Dir? Der soll mir mal nach Hause kommen… 🙁

  7. @flash
    ok, geheim muss das aber absolut bleiben! darf keiner nich erfahren oder auch nur eine ahnung haben!!!!

    @flocke
    die kommentardichte ist nur an diesem einen wochenende so gewesen, sonst lässt er sich hier kaum sehen 😀

Kommentare sind geschlossen.