Musikalisches Geburtstagsstöckchen

Das Sommerloch zeigt seine Auswirkungen in Form von zahlreichen Sommeraktionen (die der Hans schön zusammengefasst hat) und es werden zahlreiche Stöckchen geworfen und ständig neu erfunden. Ein gewisser Milchabhängiger ist da keine Ausnahme. Vom Stöckchenverweigerer zum Stöckchenerfinder – dem Sommerloch sei Dank.

Worum geht es aber genau bei diesem Stöckchen konkret? Man schreibt auf, welcher Song jedes Jahr an seinem Geburtstag die Charts angeführt hat (hier nachzuschlagen). Und dann noch ein paar Worte zum Song natürlich, das weckt längst vergessene Emotionen. Oder auch nicht, je nachdem, ob die Songs den Test der Zeit bestanden haben oder schnell wieder in der Versenkung verschwunden sind. Die Liste ist natürlich je nach Lebensalter unterschiedlich lang und auch das Ende ist nicht immer gleich, je nachdem, ob man dieses Jahr schon Geburtstag hatte.

Ich habe mir erlaubt, das noch grüne Stöckchen um den Zusatz zu erweitern, ob der Song sich heute noch oder zumindest in der Vergangenheit in meiner Musiksammlung befindet/befand. Und wie viele Wochen die Songs insgesamt auf Nr. 1 zu finden war.

  • 2007 DJ Ötzi – Ein Stern (der deinen Namen trägt) (10 Wochen)
    Fängt ja gut an. Habe das Lied noch nie gehört, außer bei Klingeltonwerbung, wo ich sowieso nix mitbekomme, weil ich hektisch auf der Fernbedienung rumdrücke.
  • 2006 Tobias Regner – I Still Burn (4 Wochen)
    Wäre der junge Mann nicht durch eine Casting-Show bekannt geworden, hätte ich ihn vielleicht sogar mögen können. Aber da man seitdem nie wieder was von ihm gehört hat, brauche ich mir darum keine Sorgen zu machen.
  • 2005 Sarah Connor – From Zero To Hero (3 Wochen)
    Bäh, gibt es denn keine guten Songs an meinem Geburtstag? Selbst als Roboter wäre es mir peinlich, mich von Frau Terenzi besingen lassen.((Als ich gerade den Nachnamen nachgeguckt habe, habe ich mit Schrecken feststellen müssen, dass die gute Sarah ganze zwei Monate jünger als ich ist!!!))
  • 2004 Usher – Yeah! (4 Wochen)
    Den würde ich nicht von der Bettkante stoßen, aber die Musik ist nicht ganz mein Stil.
  • 2003 Alexander – Take Me Tonight (3 Wochen)
    Schlimmer geht’s nimmer! Mein Vorschlag für den Aufbewahrungsort dieses Milchbübchens: der Erdkern.
  • 2002 Shakira – Whenever, Wherever (11 Wochen)
    Endlich! Ja, diesen Song habe ich in meiner Musiksammlung, weil der Song hervorragend war und ich den immer noch gut finde. Dazu diesen unglaublichen Hüftschwung…
  • 2001 Crazy Town – Butterfly (7 Wochen)
    Auch dieser Song ist sehr gut und darf sich in meiner Sammlung aufhalten, wenn auch nur aufgrund der Zugehörigkeit zu einer Compilation.
  • 2000 Santana – Maria Maria (4 Wochen)
    Wenn der Gitarrengott höchstpersönlich die West Side Story besingt, bin ich dabei. Bzw. vor allem, weil ich das Album Supernatural besitze, welches noch mehr Perlen bereithält.
  • 1999 Britney Spears – … Baby One More Time (6 Wochen)
    Muss ich noch Worte verlieren über jemand, der nach eigener Aussage nicht weiß, wovon der eigene Song genau handelt?
  • 1998 Celine Dion – My Heart Will Go On (13 Wochen)
    Kuschelrock sei Dank, diesen Song könnte ich, wenn ich wollte, die ganze Zeit anhören. Und so schlecht ist der ja gar nicht. Haben sich nur alle dran satt gehört. Kein Wunder, bei über drei Monaten an der Spitze der Charts.
  • 1997 Tic Tac Toe – Warum? (7 Wochen)
    Ja, warum genau? Der Song des Trios war ja noch ganz witzig, aber dann ging es steil bergab. Da hilft auch kein schwarz-weiß-im-Regen-auf-Schrottplatz-hat-auch-bei-Take-That-funktioniert-Video
  • 1996 Robert Miles – Children (7 Wochen)
    Das ist doch keine Musik oder? Jedes Mal, wenn ich den Song gehört habe, wollte ich am liebsten aus dem Fenster springen. Das hat nun weniger als gar nichts mit Kindern zu tun. So!
  • 1995 Vangelis – Conquest Of Paradise (11 Wochen)
    War ja ursprünglich mal als Soundtrack gedacht. Doch nachdem der von Henry Maske als Sportuntermalung populär gemacht wurde, lief das Lied bei jeder Siegerehrung auf den Wettkämpfen, wo ich war (Judo). An sich ein tolles Lied, aber mittlerweile mit zu vielen intensionsfremden Assoziationen belegt.
  • 1994 Bruce Springsteen – Streets Of Philadelphia (5 Wochen)
    Ah, endlich mal ein Song, den man auf allen Ebenen gut finden muss. Da ich sowieso (fast) alle Alben vom Boss habe, findet sich natürlich auch dieser Song in meiner kleinen Musiksammlung.
  • 1993 Ace Of Base – All That She Wants (8 Wochen)
    Damals fand ich den ja so toll. Im Trainingslager haben wir Happy Nation rauf und runter gehört und lauthals mitgesungen. Heute möchte ich mich davon distanzieren.
  • 1992 U 96 – Das Boot (13 Wochen)
    Mehr als drei Monate auf Platz 1 der Charts?!? Irgendwas lief Anfang der 90er sehr schief!
  • 1991 Roxette – Joyride (8 Wochen)
    Bzw. es gab auch Lichtblicke wie dieses fantastische Lied. Roxette haben sowieso einen besonderen Platz in meinem Herzen.
  • 1990 Sinead O’Connor – Nothing Compares 2 U (11 Wochen)
    Nun, wer beim Hören dieses Lieds nicht erschauert und beim Video Gänsehaut keine kriegt und das Verbrechen begeht, den Song nicht in seiner Musiksammlung zu haben, den möchte ich gar nicht kennen!
  • 1989 David Hasselhoff – Looking For Freedom (9 Wochen)
    Wie schon angedeutet, habe auch ich zu den über zwei Monaten an der Chartspitze beigetragen. Habe die Scheibe (in Vinyl) zum Geburtstag bekommen. Aber mit neun Jahren hat man ja meist einen Musikgeschmack, der einem später peinlich ist.
  • 1988 Kylie Minogue – I Should Be So Lucky (2 Wochen)
    Die Songs von damals gefallen mir besser als die heutigen, aber immer noch nicht so gut, als dass ich Einlass in meine Sammlung gewähren würde. Bzw. das war zu voreilig gesprochen, denn gerade jener Song hat sich auf einer Compilation durchs Hintertürchen eingeschlichen.
  • 1987 Pierre Cosso & Bonnie Bianco – Stay (4 Wochen)
    Tja, dafür bin ich wohl knapp zu jung, sonst wäre ich dem guten Pierre wohl auch verfallen. Doch La Boum 2 lief an, als ich gerade sprechen lernte und ich gehörte somit nicht ganz zum Zielpublikum.
  • 1986 Bruce & Bongo – Geil (4 Wochen)
    Das sagt mir jetzt so gar nichts. Aber ist wahrscheinlich auch besser so.
  • 1985 Modern Talking – You’re My Heart, You’re My Soul (6 Wochen)
    Brrr, da rollen sich mir ja schon beim Nennen des Titels oder des Bandnamens die Fußnägel auf. Grottenschlecht.
  • 1984 Alphaville – Big In Japan (3 Wochen)
    Wunderbar, wie fast alle Songs der Münsteraner. Und da ich die Best Of (First Harvest 1984-92[Amazon-Partner-Link]) habe, kann ich mich öfter davon überzeugen.
  • 1983 Kajagoogoo – Too Shy (5 Wochen)
    Ja, kennt man aus dem Radio, aber ich finde den Song sehr nervenaufreibend durch die ewigen Zeilenwiederholungen.
  • 1982 Falco – Der Kommissar (3 Wochen)
    „Der Schnee auf dem wir talwärts fahren, kennt heute jedes Kind“. Super und dank eines Kollegen bin ich auch mit Falcos gesamter Diskographie ausgestattet. Der wäre übrigens dieses Jahr 50 geworden, wenn der (fehlende) Ruhm ihm nicht das Leben gekostet hätte.
  • 1981 Visage – Fade To Grey (7 Wochen)
    Das Lied an sich finde ich nicht so überragend, als dass ich es mir zulegen würde (im Gegensatz zu Markus Kavka, dessen erste selbstgekaufte Single das wohl war). Aber da ich die Best Of von Midge Ure/Ultravox (If I Was[Amazon-Partner-Link]) habe, befindet es sich doch in meiner Sammlung.
  • 1980 Goombay Dance Band – Sun Of Jamaica (9 Wochen)
    Wusste ich erst nichts mit anzufangen, wegen dem mir völlig unbekannten Bandnamen. Aber natürlich kennt man das Lied, da es auch heute noch sehr oft im Radio gespielt wird. Die Goombay Dance Band kommt übrigens aus Norderstedt, wie ich gerade festgestellt habe.

Ha, bevor ich es vergesse: wo geht es weiter? Da es ein noch ganz junges Stöckchen ist, möchte ich keinen beleidigen und sage mal grob, die gesamte GSDS-Mannschaft darf sich versuchen (Teilnehmer und Jury).

Update zur Weiterverbreitung des Stöckchens.

Zuallererst frage ich Caesar. Zur ATPwechslung, auch wenn die Songs fast gleich sein werden, deine Kommentare sind es sicherlich nicht.

Dann die GSDS-Jury::

  • Ela, die Modern Talking-Hörerin,
  • Hans, damit du das weiterwerfen kannst und dein Feedreader Futter kriegt,
  • Prinzzess, zur Erholung vom Zahnarzt,
  • Schrottie, zur Ablenkung von den Schmerzen,
  • Yannick, als Thema für deinen Podcast

Und die Teilnehmer in alphabetischer Reihenfolge

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

24 Gedanken zu „Musikalisches Geburtstagsstöckchen“

  1. Wir liegen garnicht so weist auseinander. 5 gleiche Nummer-1en.

    BTW: Wenn man in stöchschen schmeißt immer einen link dazusetzen, damit die Leute das in ihrem Dashboard sehen.

  2. Wenn ich das mal so schnell mit den Ergebnissen an meinen Geburtstagen vergleiche, haben wir nur einen unterschiedlichen Song. In welchem Monat hast du Geburtstag? Bei mir ist es der April.

  3. @flash
    Nicht so weit auseinander, ja. Allerdings ist dein 92er (To be with you) so viel besser. Da hätte ich gerne hier dazu geschrieben, dass das meine erste selbstgekaufte und letzte Vinyl-Single war.
    Und zu den Links: das ist klar, aber soll ich hier eine Liste mit 19 Links reinpacken!?! Ich möchte keinen bevorzugen und keinen vor den Kopf stoßen….

    @hans
    Vielleicht limitierst du das einfach auf ca. 30 ausgesuchte Jahrgänge? Werden ja sicherlich einige dabei sein, an die sich heute eh keiner mehr erinnert.

    @caesar
    Jawohl der April. Am gleichen Tag wie Herby und der Außen-Joschka.

  4. Bei mir ist es ein Tag später…und ein paar Jährchen.

    Upps, ich seh grad, dass du ihn mir auch noch zugeworfen hast. Na dann werd ich mal.

  5. Pingback: cBlog
  6. hm…ich mach doch grad stock-pause…
    aber vielleicht nehm ich mich des halben baums an, wenn die pause beendet ist.
    danke dennoch fürs dran-denken!
    😀

  7. hui… das wird eine lange Liste bei mir 😀
    Ist aber ein nettes „Stöckchen“ von daher nehme ich es gerne mit!

  8. Pingback: Phil - just a boy
  9. grummel… ich habe heute erst gesehen das du das gemacht hast, irgendwie hat mein techno irgendwas mir erst heute von dem link quasi berichtet…

    ;o))

    es folgt dann morgen oder so…

  10. @steuertusse
    Das scheint ein größeres/allgemeineres Problem zu sein. Ich bekomme auch erst sehr spät Infos über neue Links. Bzw. gerade eben bleibt es ganz blank. Hm.

  11. Ist doch soooo ein schöner Baum! Und noch ein ganz junger, dem muss man doch zum Wachsen verhelfen und an die gesamte Bekanntschaft weiterwerfen 🙂

Kommentare sind geschlossen.