Was sind EHMs und was haben die mit Globalisierung zu tun?

GlobalisierungEigentlich wollte ich mich aus der Debatte um den G8-Gipfel raushalten, weil ich mich nicht für informiert genug halte und nichts Originelles zur Debatte beizutragen hätte. Und weil ich keine extreme Abneigung gegen Globalisierung habe (im allgemeinen Sinne) und kein so großer Globalisierungskritiker bin, als dass es zum Protestieren reichen würde.

Was hat meine Meinung geändert? In der gestrigen Democracy Now!-Ausgabe gab es ein Interview mit John Perkins. Das Interview fand im Zusammenhang mit dem G8-Gipfel statt (Transkript des Interviews). Was hat dieser Mann mit Globalisierung zu tun?

(Bildquelle: Wikimedia Commons)

Er ist bzw. war ein sogenannter Economic Hit Man. Was das ist und was die machen, beschreibt er in seinem Buch Confessions of an Economic Hit Man: The Shocking Story of How America Really Took Over the World*

Economic hit men (EHMs) are highly paid professionals who cheat countries around the globe out of trillions of dollars. They funnel money from the World Bank, the U.S. Agency for International Development (USAID), and other foreign „aid“ organizations into the coffers of huge corporations and the pockets of a few wealthy families who control the planet’s natural resources. Their tools included fraudulent financial reports, rigged elections, payoffs, extortion, sex, and murder. They play a game as old as empire, but one that has taken on new and terrifying dimensions during this time of globalization.

Auf deutsch ist es unter dem Titel Bekenntnisse eines Economic Hit Man. Unterwegs im Dienst der Wirtschaftsmafia* erschienen. Dort heißt es

Economic hit men (EHMs) sind hochbezahlte Profis, die Länder rund um den Erdball um Billionen von Dollars betrügen. Sie schleusen Geld von der Weltbank und der U.S. Agency for International Development (USAID), sowie anderer Auslands-„hilfs“-Organisationen in die Kassen großer Konzerne und die Taschen einiger reicher Familien, die die natürlichen Ressourcen der Erde kontrollieren. Ihre Werkzeuge schließen gefälschte Bilanzen, gefälschte Wahlen, Provisionen, Erpressung, Sex und Mord ein. Sie spielen ein Spiel, das so alt ist wie der Imperialismus, das jedoch in Zeiten der Globalisierung neue und furchtbare Dimensionen angenommen hat.

(Zitate aus dem Buch stammen von den Wikipedia-Seiten zum Buch)

Was er im Interview erzählt, besonders die Vorgeschichte, kommt größtenteils schon im Buch vor, das ich zufällig gelesen habe. Trotzdem sehr interessant. Und wieder aktuell. Deshalb hat er ein neues Buch geschrieben: The Secret History of the American Empire: Economic Hit Men, Jackals and the Truth About Global Corruption* (noch nicht auf deutsch verfügbar).

Wer Zeit und Muße hat (und dessen Englisch einigermaßen gut ist), sollte zur Seite der gestrigen Sendung von Democracy Now! gehen. Dort gibt es die gesamte Sendung als mp3 zum Herunterladen, das Transkript zum Nachlesen und das Interview als Video- und Audio-Stream. Man kann natürlich auch gleichzeitig zuhören und mitlesen! Wirklich empfehlenswert. Und wer noch mehr Zeit (und Geld) hat, dem empfehle ich erstens Democracy Now! als Podcast zu abonnieren und zweitens die Bücher zu kaufen. Ich habe (bisher) nur das erste gelesen, aber es ist ein echter Augenöffner.

Natürlich sollte man vorsichtig an die Sache rangehen und das Buch kritisch lesen. Auf der englischen Wikipedia-Seite wird auch auf die Kritiken eingegangen und es gibt weiterführende Links. Doch selbst wenn nur ein Teil der Anschuldigungen stimmen, ist das unglaublich genug.

Links

Amazon:

Wikipedia:

*[Amazon-Partner-Link]

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker