Ijon Tichy: Raumpilot

Passend zu meiner erneuten Lesung von HHGTTG, wollte ich mir nochmal die ZDF-Serie Ijon Tichy ansehen. Auf der Seite heißt es

Einsteigen und anschnallen für die kurzweiligste deutsche Science-Fiction Serie seit „Raumpatrouille Orion“: 6 x 15 Minuten mit den erstaunlichen Abenteuern des ebenso tollkühnen wie einfallsreichen Raumpiloten Ijon Tichy, frei nach dem bekannten polnischen Science-Fiction-Autor Stanislaw Lem.

In seiner wohnlichen Dreizimmer-Rakete durchquert der Dickkopf Ijon Tichy die Tiefen des Weltalls und der Vorstellungskraft. Zusammen mit seiner holografischen Assistentin, der Analogen Halluzinelle, dringt er in Galaxien vor, die noch nie zuvor ein vernünftiger Mensch gesehen hat. Doch auch wenn er sich mit Gravitationsstrudeln, haarigen Monster-Tieren und anderen Widrigkeiten der bemannten Raumfahrt herumschlagen muss, findet Tichy immer genug Zeit, sich seine Lieblingsspeise zuzubereiten: Omelette mit Toast.

Genial und wirklich einfallsreich. Die Folgen wurden im März und April ausgestrahlt und waren danach auch online verfügbar. Leider gibt es auf der Seite nur noch den Link zur zweiten Folge und zu einigen Extras. Wie man auf SF-Fan.de nachlesen kann, waren die nur bis 14. Mai online. Aber man ist ja einfallsreich und bemüht das Googlemonster und das lieferte tatsächlich die Links in der ZDF-Mediathek, wo man sich alle Folgen per Stream ansehen kann:

  1. Kosmische Kollegen
  2. Planet der Reserven
  3. Relativistische Effekte
  4. Der futurologische Kongress
  5. Sabotage
  6. Die innere Stimme

Also flugs angucken. Sind ja jeweils nur knapp 15 Minuten.

Wer sich das immer und immer wieder auch im echten Fernsehen angucken will, sollte sich die DVDs besorgen. Gibt’s im ZDFshop. Oder bei Amazon[Amazon-Partner-Link]. Für nur gut 12 Euro gibt es alle sechs Folgen und einige Extras.

Update: Ich habe die DVD mittlerweile bestellt und es ist ein Genuss. Uneingeschränkt empfehlenswert!

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker