Verwirrende Benachrichtigung

Benachrichtigung von DHL

Wenn man diese Benachrichtigung im Briefkasten findet, sollte man verwirrt sein, oder? Ich habe mal rote Pfeile als subtile Hinweise eingefügt. Auch wenn ein Bild mehr als 1000 Worte sagt, gibt es dennoch eine schriftliche Version:

  • Von allen möglichen Optionen, ist keine einzige angekreuzt. Man weiß nicht, ob die noch mal kommen oder ob ein Nachbar die Sendung entgegengenommen hat.
  • Die Datums- und Zeitangabe erscheint mir ein wenig vertauscht. An Himmelfahrt/Vatertag hat der DHL-Mitarbeiter wohl nicht gearbeitet, oder? Und es gibt auch nur 24 Stunden pro Tag!

Zu erwähnen sei noch, dass dieser Zettel nicht Standard-DHL ist. Als ich nach Hause kam, stand der DHL-Wagen eine Straße weiter und ich bin losgesprintet, um den Auslieferer noch einzuholen. Doch der musste mich enttäuschen, denn der Zettel war gar nicht von ihm (die haben diese orangefarbenene Zettel). Sehr seltsam.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

6 Gedanken zu „Verwirrende Benachrichtigung“

  1. Bei mir war es so, dass die Expressleute immer wegen des nächsten Zustellversuchs angerufen hatten. Kommt vielleicht noch.
    Leider ist das alles outgesourct und reginal sehr verschieden.

  2. Aber woher kennen die denn deine Telefonnummer? Wenn dir was geschickt wird, das von jemand anders gesendet wird (im Gegensatz zu einer eigenen Bestellung), woher sollen die dann diese Daten kennen?

  3. Ich hatte die Pakete immer von Dell bekommen und die hatten die Telefonnummer mit angegeben.
    Ist bei Express wohl auch recht üblich so.

  4. Ich bekomme zu Weihnachten immer ein Paket von meinem Vater mit ganz vielen Leckereien u. vor ein paar Jahren hat er auch noch Brot dabei getan. Ich war nicht da als das Paket geliefert wurde. Ich habe dann angerufen u. mir wurde versprochen es am nächsten Tag wieder zu liefern. Ich habe bis ins nächste Jahr warten müssen, weil sie das Paket verschludert hatten. Das Brot war verschimmelt. Tagelang habe ich zuhause gesessen, obwohl ich noch Weihnachtsvorbereitungen einkaufen mußte. *knurr*

  5. @netty
    Das hört sich wirklich grausam an! So einen ähnlichen Fall hatte ich auch mal. Allerdings mit DPD. Ich bin extra von der Arbeit nach Hause und habe anderthalb Stunden gewartet. Aber nix war.
    Also ein zweiter Versuch. Ich hatte extra eine Zeit ausgemacht. Und was war? Der Typ kam 10 Minuten zu früh!!! Ich hätte ihm den Hals umdrehen können!
    Beim dritten Mal habe ich das Paket dann zur Arbeit bringen lassen. Das hat dann endlich geklappt.

  6. Kenne ich!

    Und wenn ich daheim bin, und unten öffne, fliegt mir meist schon das Paket durch´s Treppenhaus mit einem „Guten Tag, Auf Wiedersehen“ entgegen.

Kommentare sind geschlossen.