Freibadwetter im April

Der April bricht dieses Jahr alle Rekorde, die Waldbrandgefahr steigt, die Bauern beklagen zu befürchtende Ernteausfälle und der Normalbürger würde gerne ins Freibad gehen.

Aber die meisten sind noch zu, nur in größeren Städten hat das eine oder andere schon geöffnet (auf die Schnelle gefunden: Liste der geöffneten Freibäder in Niedersachsen von ffn). Die meisten öffnen erst im Mai oder ausnahmsweise schon ab diesem Wochenende.

Worauf ich hinaus will: früher begann die Freibadsaison im April, d.h. von Anfang April konnte/durfte/musste man ins Freibad. Ich gehörte zur letzteren Fraktion, als aktives Mitglied im Schwimmverein. Ab April fanden alle Wettkämpfe draußen statt, also wurde auch draußen trainiert. Es war ja auch schon so lange hell. Wenn auch nicht immer angenehm. Doch egal ob kalt oder regnerisch, es wurde im Freibad trainiert. Ich kann mich noch genau erinnern, dass die Temperaturanzeige einmal tatsächlich neun Grad angezeigt hat. Doch das Wasser war mit über 25 Grad kuschelig warm und so gab es keine Widerrede. Man konnte ja alle halbe Stunde für ein paar Minuten ins Warmbadebecken oder unter die heiße Dusche, um seine blauen Lippen wieder in Ursprungsfarbe zu bringen und die schlotternden Glieder zu beruhigen.

Badepark Ellental BietigheimJa, den Badepark Ellental in Bietigheim habe ich in allen Wetterlagen kennengelernt. Auf dem Bild (Quelle: Stadt Bietigheim) oben links ist das Sportbecken zu sehen und da hat(te) der Schwimmverein immer die zwei linken Bahnen zur Verfügung. Allerdings wenn es gar zu heiß wurde nur eine Bahn. Bei neun Grad allerdings hatten wir das Becken fast für uns alleine. Ja fast! Es gab tatsächlich auch immer eine handvoll Unerschrockener, die sich auch von diesen Temperaturen nicht abhalten ließen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker