Musik als Erinnerungshilfe

Heute morgen bin ich durch den Song Dangerous von Roxette geweckt worden. Der hat sofort einige alte Erinnerungen wachgerufen. Ich muss dabei immer an den Film Flussfahrt mit Huhn Das Wunder von Valby[1] denken, in dem der Song einige Mal auftaucht. Gesehen habe ich den Film im Rahmen des Ferienprogramms der Stadtbücherei. Das gab es damals über die Sommerferien, ein tolles und dazu noch kostenloses Programm, nicht nur in der Stadtbücherei.

Weiter habe ich mich erinnert, dass einmal Paul Maar da war (der geistige Vater vom Sams). Er hat aus Lippels Traum vorgelesen und lustige Bilder gemalt.

Ja, die gute alte Bücherei… Ich habe praktisch im Wochentakt meine acht Bücher ausgeliehen – mehr durfte man nicht auf einmal, und nur maximal drei vom gleichen Autor. Der Ausweis war eine Pappkarte, deren Rückseite kariert war. In die Karos wurde Datum des nächsten Abgabetermins gestempelt. Ich hatte meine zweite Karte fast voll, als die Bücherei digitalisiert wurde. Der Ausweis war dann laminiert und mit Strichcode. Als Erinnerung an den Abgabetermin bekam man einen Ausdruck vom Plotter – moderne Technik eben! Davon hatte ich einen ganzen Stapel, die Kinderabteilung habe ich sozusagen Regal für Regal durchgelesen. Alles Greifbare, besonders die Serien von Enid Blyton, Wolfgang Ecke, Agatha Christie, Robert Arthur (Autor von Die drei ???, Alfred Hitchcock gab nur seinen Namen) und natürlich mein damaliger Lieblingsautor Karl May.

Es gibt sogar einen Karl-May-Wiki, wie ich gerade festgestellt habe, da werde ich demnächst mal öfter vorbeischauen. Jedenfalls gab es damals die meisten der Grünen Bände vom Karl-May-Verlag Bamberg. Ich hatte ich einen Zettel, auf dem ich alle 75 Bände aufgeschrieben habe, mit Farbkodierung auf welchem Kontinent die Handlung stattfindet und ob ich das Buch gelesen, den Film gesehen oder das Hörspiel gehört habe. Auf 65 habe ich es gebracht. Die, die sie nicht in der Bücherei hatten, habe ich mir als Taschenbücher besorgt, z.B. die zweite Hälfte der ersten Sixtologie Im Schatten des Großherrn. Zwei Bücher, die es nicht als Taschenbuch gab und derer ich nie habhaft werden konnte ist der Doppelband Ardistan und Dschinnistan (ich glaube Band 29/30 oder 31/32). Die Sammlung der Karteikarten der Bücherei führte sie, aber aufgetaucht sind sie nie, obwohl ich jahrelang danach Ausschau gehalten habe. Jedenfalls habe ich jetzt noch 15 Taschenbücher von Karl May, die ich eigentlich irgendwann mal bei ebay verkaufen wollte, aber mich bisher nicht dazu aufraffen konnte. Wer Interesse an spottbilligen Karl-May-Taschenbüchern hat, soll sich bei mir melden.

Was ein Lied so alles an Erinnerungen auslösen kann! Mir fiel gerade auf, dass ich Dangerous gar nicht in meiner Musiksammlung habe. Vielleicht sollte ich mir mal die CD Roxette Hits[Amazon-Partner-Link] zulegen, kostet gerade nur 14,95.

  1. Ähem, ich habe das gerade mal versucht, zu überprüfen, ob es tatsächlich richtig sein kann, was ich hier verzapft habe. Es hat sich herausgestellt, dass es völlig unmöglich ist, dass Dangerous in dem Film vorkommt, weil es erst 5 Jahre später veröffentlicht wurde!!! Aber eine kurze Recherche förderte Das Wunder von Walby zu tage, dessen Inhaltsangabe sich auch genau mit meinen Erinnerungen deckt Auf der Credits-Seite steht auch Dangerous. Aber ich bin mir zu 99% sicher, dass ich sowohl Flussfahrt mit Huhn als auch Das Wunder von Valby in der Bücherei gesehen habe. []

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker