Die freundliche Polizei

Verkehrsschild gemeinsamer Rad- und GehwegIch hatte neulich ein unglaubliches Erlebnis mit unserem Freund und Helfer, von dem ich kurz berichten möchte. Ich war mit dem Fahrrad unterwegs und habe einen grün-weißen Bully weiter vorne auf der Straße gesehen, der verdächtig langsam fuhr. Also bin ich pflichtbewusst auf der Straße und nicht wie sonst auf dem Gehweg gefahren. Doch als ich dann an dem Bully vorbeifuhr, sprach mich der Beifahrer an. Ich habe es beim ersten Mal gar nicht mitgekriegt, weil ich meine Kopfhörer anhatte. Aber darauf ist er nicht weiter eingegangen, wo ich wohl großes Glück gehabt habe. Die eigentliche Frage war, ob ich denn nicht das Schild am Anfang des Gehwegs gesehen habe, der diesen neuerdings als gemeinsam für Radfahrer und Fußgänger benutzbar auswies. Hatte ich natürlich nicht, weil ich ja jeden Tag da lang fahre und seit langen nicht mehr auf die Beschilderung achte. Mein Argument war aber, dass die Fußgänger einen immer ansch***, wenn man auf dem Gehweg fährt (habe ich echt so gesagt, ist mir rausgerutscht). Aber das Erstaunliche an der Geschichte war, dass der Polizist meinte, beim nächsten Mal Ansch*** soll ich sagen, dass die Polizei gesagt hat, dass ich auf dem Gehweg fahren soll. Hat der tatsächlich so gesagt. Sehr überraschend, hat vielleicht zuviel Schimanksi geschaut… (Bildquelle: Wikimedia Commons)

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker